Home » Alle News, Herren News, Top News

Wetterumschwung bremst italienische Techniker in Saas-Fee aus.

Auch für Alex Vinatzer ist die Trainingseinheiten in Saas-Fee ins „Wasser“ gefallen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Auch für Alex Vinatzer ist die Trainingseinheiten in Saas-Fee ins „Wasser“ gefallen. (© Archivio FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Breuil – Die italienischen Ski Weltcup Stars blicken auf ein ausgesprochen positives Trainingslager in Breuil-Cervinia zurück. So waren die Speed- und die Elite-Girls im Schatten des Matterhorns im Einsatz. Auch der Arbeitsblock der Riesentorläufer in Saas-Fee hat sein Ende gefunden.

Christof Innerhofer und die azurblaue Speed-Delegation spulten die letzten Einheiten am gestrigen Dienstag ab. Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Matteo Marsaglia, Alexander Prast, Florian Schieder, Marta Bassino, Federica Brignone, Sofia Goggia, Elena Curtoni, Francesca Marsaglia, Roberta Melesi, Nicol Delago, Nadia Delago, Verena Gasslitter, Laura Pirovano und der zuerst angeführte Pusterer können auf ein gutes Training zurückblicken.

Während die obengenannten Sportler die Heimreise angetreten haben, sollten vom Freitag 28. August, bis Dienstag 1. September die Technik-Asse ihr Quartier in Saas-Fee beziehen. Die in den kommenden Tagen zu erwartenden widrigen Wetterbedingungen haben jedoch den verantwortlichen Trainer Jacques Theolier und die Techniktrainer Stefano Costazza und Walter Girardi dazu veranlasst, das Training abzusagen

Damit müssen sich Tommaso Sala, Federico Liberatore, Manfred Moelgg, Stefano Gross, Alex Vinatzer, Giuliano Razzoli (der bereits die letzte Einheit ausgelassen hatte, um seinen Rücken zu schonen) und Simon Maurberger, der sich auf dem Weg zur vollständigen Genesung befindet, auf das Schneetraining in der Schweiz verzichten.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: FISI.org

Anmerkungen werden geschlossen.