Home » Alle News, Damen News

Zauberberg News: Anna Veith will nichts überstürzen

© Kraft Foods  /  Anna Veith

© Kraft Foods / Anna Veith

Semmering – Auch, wenn die österreichische Skirennläuferin Anna Veith auf dem Zauberberg in Semmering trainiert hat, steht es nicht fest, ob sie beim Weltcuprennen am gleichen Ort an den Start gehen wird. In einem Radiointerview sprach die 27-Jährige davon, dass sie es nicht wisse. So sei sie körperlich bei 70 Prozent, und außerdem müsse sie sich das ganz genau anschauen, ob es sinnvoll ist, in so einer Verfassung auf Rennniveau an den Start zu gehen.

Die Entscheidung soll nicht emotional fallen. Im Oktober 2015 verletzte sich die zweifache Siegerin des Gesamtweltcups schwer am Knie. Seitdem hat sie kein Rennen mehr bestritten, selbst wenn die Trainings von Lauf zu Lauf besser werden. Seit fünf Wochen steht sie wieder auf dem Schnee und will wieder das Gefühl bekommen, wie weit sie gehen kann. Zusammen mit ihrer Teamkollegin Stephanie Brunner trainierte Veith beispielsweise im Zillertal.

Zudem erzählt die gebürtige Salzburgerin, dass der Weg zurück keineswegs leicht war. Sie musste kämpfen, um auf ein gewisses Level zurückzukommen. Sicher gab es hie und da Rückschläge, aber Veith weiß, dass auch kleine Erfolge wichtig sind, um den nächsten Schritt zu setzen. Daher will sie bei ihrer Rückkehr ins Weltcupgeschehen, einerlei, ob das nun am Semmering oder woanders ist, nichts voreilig machen oder gar überstürzen. Den Blick aufs Realistische muss vorhanden sein; bis Montag hat sie Zeit, um über eine Teilnahme am Rennen in Österreich nachzudenken.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.tt.com

 

 

Anmerkungen werden geschlossen.