19 März 2011

Zerstört die „große Kugel“ die Freundschaft zwischen Riesch und Vonn?

Maria Riesch ist schwer enttäuscht von ihrer Freundin Lindsey Vonn. Bei der Siegerehrung gratulierte die US Amerikanerin ihrer sportlichen Rivalin nicht. „Lindsey hat nichts gesagt. Ich habe sie umarmt, aber da war nichts.“ 

„Es enttäuscht mich schon. Ich hatte in den letzten drei Jahren oft das Nachsehen und habe immer sportlich fair gratuliert und habe ihre Leistung respektiert und akzeptiert“, sagte die 26-Jährige Deutsche. 

Schon während der Saison habe sie gespürt, das Vonn gereizt reagierte wenn Sie bessere Ergebnisse einfuhr. „Irgendwie hing da ein Schatten drüber. Jetzt, nachdem alles vorbei ist, hat es sich bewahrheitet. Sie kommt leider nicht so gut damit zurecht. Für Lindsey zählt halt nur der Sieg und sonst nichts, das finde ich ein bisschen schade.“ 

Riesch musste Vonn die letzten 3 Jahre zum Gewinn der Gesamtwertung gratulieren: „Für mich ist es auch nicht immer leicht gewesen. Aber die Freundschaft hat es ausgehalten. Weil ich eben eigentlich immer sportlich fair geblieben bin. Natürlich kann man sich ärgern, wenn man nicht rankommt, wenn es so knapp hergeht, natürlich das ist ärgerlich. Ich verstehe das ja. Aber eigentlich hat das nichts mit der persönlichen Ebene zu tun. Jeder will gewinnen. Aber man muss einfach auch die Leistung von jemand anders respektieren können. Das tut schon ein bisschen weh.“ 

Findet gar die Hochzeit im April ohne ihre langjährige Freundin statt? 

„Ich kann es mir jetzt nicht vorstellen, nein. Ich finde das schade.“ Sie selbst wird jetzt nicht auf Vonn zugehen, aber es sind ja noch ein paar Tage hin zum großen Fest.