9 Februar 2019

Zum 13. Mal gastiert der Europacup in Reinswald

Zum 13. Mal gastiert der Europacup in Reinswald
Zum 13. Mal gastiert der Europacup in Reinswald

Reinswald, 8. Februar 2019 – Die Skiwelt blickt in dieser und der nächsten Woche mit Spannung nach Åre zur WM der Alpinen Rennläufer. Wichtige Wettkämpfe werden aber auch abseits der Titelkämpfe in Schweden organisiert, wie zum Beispiel die Europacup-Speedwoche in Reinswald. Die zweithöchste Wettkampfserie im Alpinen Skisport schlägt nächste Woche bereits zum 13. Mal ihre Zelte im Sarntal auf.

Die Speedrennen im Sarner Skigebiet haben sich seit dem Debüt im Jahr 2006 längt zu einem Klassiker im Skizirkus entwickelt. „Es ist kein Geheimnis, dass Athleten, Trainer, Betreuer und gar einige Fans Jahr für Jahr sehr gerne ins Sarntal kommen. Bei uns haben sie nicht nur exzellente Pistenverhältnisse. Das Essen ist – wie überall in Südtirol – vorzüglich. Meistens ist auch das Wetter sehr gut, die vielen Freiwilligen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Und wir sind sehr flexibel was das Rennprogramm angeht“, weiß OK-Chef Richard Moser zu berichten.

In der Tat: Statt der ursprünglich geplanten drei Rennen werden kommende Woche gleich deren vier im Sarntal über die Bühne gehen. Nach einem Abfahrtstraining am Montag, 11. Februar wird am Dienstag (12. Februar) jene Abfahrt nachgeholt, die in Wengen wetterbedingt abgesagt werden musste. Für Mittwoch, 13. Februar ist eine weitere Abfahrt angesetzt, bevor tags darauf die Alpine Kombination stattfindet. Traditionsgemäß wird die Sarner Europacup-Woche in Reinswald am Freitag, 15. Februar mit dem Super-G abgeschlossen.

Welche Stars kommen nach Reinswald?

Gespannt ist man im Sarntal darauf, welche Stars die Europacup-Rennen bestreiten werden. Denn bei der WM darf jede Nation maximal vier Athleten ins Rennen schicken. Deshalb könnten einige „Daheimbleiber“ in Reinswald am Start stehen und unter Wettkampfbedingungen trainieren. Gewissheit wird man hier aber erst am Sonntagabend nach der ersten Mannschaftsführersitzung haben, wenn auch die Startnummern für das Training am Montag ausgelost werden.

Wie im Vorjahr werden die Rennen auf der bestens präparierten Schöneben-Piste mit Start bei der Bergstation Pichlberg und Ziel bei der Talstation in Reinswald ausgetragen. „Diese Lösung hat sich bewährt. Zum einen können wir tolle sportliche Wettkämpfe garantieren, beeinträchtigen gleichzeitig den touristischen Skibetrieb aber nicht merklich. Gäste und Einheimische, die einen Skitag in Reinswald genießen, haben die Möglichkeit, den besten Nachwuchsathleten und einigen Routiniers, die sich nicht für die WM qualifizierten, über die Schulter zu schauen. Wir freuen uns auf viele Zuschauer aus nah und fern“, erklärt OK-Chef Moser abschließend.

Programm Europacup Ski Alpin Reinswald (11.-15. Februar 2019

Montag, 11. Februar: Abfahrtstraining
Dienstag, 12. Februar: Abfahrt (Nachholrennen Wengen)
Mittwoch, 13. Februar: Abfahrt
Donnerstag, 14. Februar: Alpine Kombination
Freitag, 15. Februar: Super-G

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr (© Ok Ski-Weltcup GAP)
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr (© Ok Ski-Weltcup GAP)

Der traditionsreiche Olympia- und WM-Austragungsort wartet auch in diesem Jahr wieder mit zwei echten Klassikern auf der Kandahar Rennstrecke auf. Bereits am kommenden Wochenende bestreiten die Ski Weltcup Damen zwei Rennen, einen Abfahrtslauf und einen Super-G, im Werdenfelser Land. Vor der Abfahrt am Samstag stehen am Donnerstag und Freitag zwei Trainingseinheiten auf dem Programm. Das… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.30 Uhr weiterlesen

Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022
Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022

Peking – Langsam aber sicher wird es Zeit die Uhren umzustellen – auf Olympia-Zeit! In Peking gehen die Uhren anders, besser gesagt sind uns die Chinesen in Sachen Zeitunterschied 7 Stunden voraus. Nicht nur für unsere Skiweltcup-Redaktion eine Herausforderung, auch die Skifans müssen den Wecker mitten in der Nacht stellen, wenn sie bei den Entscheidungen… Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022 weiterlesen

Europacup: Hauchdünner Sieg für James Crawford bei der 1. EC-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm
Europacup: Hauchdünner Sieg für James Crawford bei der 1. EC-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm

Saalbach-Hinterglemm – Heute wurde im österreichischen Saalbach-Hinterglemm, gelegen im Salzburger Land, die erste Europacupabfahrt der Herren ausgetragen. Dabei hatten die kanadischen Athleten jede Menge Grund zur Freude. Es siegte James Crawford in einer Zeit von 1.23,38 Minuten. Seine Teamkollegen Jeffrey Read (+0,06) und Cameron Alexander (+0,20) belegten mit einer Startnummer jenseits der besten 30 die… Europacup: Hauchdünner Sieg für James Crawford bei der 1. EC-Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm weiterlesen

Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel
Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Sonntag fand in Kitzbühel, dem Nordtiroler Ski-Mekka Nr. 1, die zweite Abfahrt der Herren statt. Nach seinen beiden Vorjahressiegen war der Schweizer Beat Feuz am Schnellsten. In einer Zeit von 1.56,88 Minuten schnürte er auf der „Streif“ sozusagen einen Triplepack. Feuz‘ junger Teamkollege Marco Odermatt (+0,21) wusste als Zweiter erneut zu… Beat Feuz schnappt sich mit Sieg in 2. Kitz-Abfahrt die Goldene Gams und den Tagessieg weiterlesen

Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder
Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder

Oslo – Diese Nachricht ist für alle Freunde des alpinen Skirennsports überraschend, weil sie eigentlich niemand erwartet hat. Der norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud ist bereit für seine fünften Olympischen Winterspiele, obwohl eine Knieverletzung eine Teilnahme scheinbar unmöglich machte. Der ehrgeizige Wikinger berichtete, dass der Heilungsverlauf, sechs Wochen nach dem schweren Sturz in Beaver Creek, alle… Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder weiterlesen