Home » Herren News, Top News

Zwei Wochen Portillo – Bericht von Ted Ligety

© Gerwig Löffelholz / Ted Ligety

© Gerwig Löffelholz / Ted Ligety

Portillo – Der Riesentorlauf-Weltmeister von Garmisch-Partenkirchen informiert auf seiner Internetseite www.tedligety.com seine Fans über seinen aktuellen Trainingsstand und gibt Auskunft über seinen Aufenthalt im chilenischen Portillo.

Für den US-Amerikaner Ligety ging es am 14. September nach Chile. So schreibt er, dass in einem Monat die Saison in Sölden startet und er nun den letzten Tag des Trainingslagers im chilenischen Portillo verbracht habe. Schneemäßig sah es nicht so gut aus. So hatten seine Mannschaftskollegen und er anfänglich Bedenken, ob die Einheiten des Trainings ordnungsgemäß über die Bühne gehen und die Athleten in Form bringen würden.

Doch die Bedenken erwiesen sich – im Nachhinein betrachtet – als unbegründet. Das Team, allen voran eben Ligety und der frisch am Knie operierte Bode Miller, nutzte jeden Schneeflecken aus, den Portillo bot. Ligety schreibt auch, dass das erste Mal seit sieben Jahren des Trainings in Südamerika der dortige See eisfrei war. Das einzige, was fehlte, war der übliche Abfahrtssprung, ansonsten waren die Verhältnisse perfekt.

Ligety schreibt auch über die Materialreform einige Worte. So braucht man definitiv etwas Übung, denn das Aufwärmen mit den Skiern gestaltet sich als etwas schwierig und es bedarf einer etwas kräftigeren Muskulatur. Solange die Piste hart ist, laufen die Bretter gut und möglicherweise auch schneller bei den meisten Bedingungen des Weltcupwinters. Doch der US-Boy vertritt auch die Meinung, dass die Skier keineswegs sicherer sind, denn laut ihm werden sie für die jungen, kleinen FIS-„Kinder“ die Hölle sein, denn sie machen im weichen Schnee keine Kurve.

Damit sich einige Interessierte selbst ein Bild machen können, wie der neue Ski fährt und welche Belastungsprobe an den Körper gestellt wird, gibt es ein Video mit einer Kollektion der Trainingsfahrten von Ted Ligety. Auch Slalom-, Super-G- und Abfahrtsläufe sind im Video zu bestaunen.

Bericht für skiweltcup.tv: Emanuel „Emi“ Testen und Andreas Raffeiner

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.