19 Mai 2023

Zwischen Zinal und Kvitfjell: Der Ski-Europacup 2023/24

Die Europacup Damen gastieren am 12.-13. Dezember in Sankt Moritz, wo zwei Super-G-Rennen stattfinden.
Die Europacup Damen gastieren am 12.-13. Dezember in Sankt Moritz, wo zwei Super-G-Rennen stattfinden.

Während alle Augen auf die Veröffentlichung der Ski Weltcup Kalender gerichtet sind, die am 25. Mai beim FIS-Kongress bekannt gegeben werden sollen, hat die FIS bereits den Ablauf des Europacups 2023/24 offengelegt (siehe auch am Ende des  Berichts)

Der Winter beginnt für die Frauen mit insgesamt 36 Rennen. Der Auftakt findet am 4.-5. Dezember in Zinal mit einem spannenden Doppel-Riesenslalom statt, bevor es nach Österreich zu den traditionellen Rennen in Mayrhofen geht, die am 8.-9. Dezember mit Riesenslalom und Slalom aufwarten. Eine weitere Station ist Sankt Moritz am 12.-13. Dezember, wo zwei Super-G-Rennen stattfinden. Die breiten Tore in Ponte di Legno werden jedoch in der kommenden Wintersaison nicht Teil des Programms sein.

In Valle Aurina findet wie gewohnt der traditionelle Slalom am 15.-16. Dezember statt, während „La VolatA“ von Passo San Pellegrino nach einer zweimonatigen Pause für zwei Abfahrten und den Super-G vom 20.-22. Dezember zurückkehrt. Am 8.-9. Januar 2024 eröffnet Sestriere das neue Jahr mit einem Europacup-Rennen, das mit zwei Riesenslaloms auf der „Kandahar G.A. Agnelli“ wieder auf den Kalender zurückkehrt.

In Zell am See finden am 12.-13. Januar zwei Slalomrennen statt. Die Reise geht weiter in Österreich, zu den schneebedeckten Hängen von St. Anton, wo am 17.-18. Januar eine Doppelabfahrt ausgetragen wird. Vom 23. bis 25. Januar stehen in Orcieres-Merlette zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm, gefolgt von einer kurzen Pause.

Unverzichtbar sind die Abfahrten auf dem Mont Lachaux in Crans-Montana, die am 10.-11. Februar stattfinden und von den Slalomrennen in Malbun, Liechtenstein, am 21.-22. abgelöst werden. Oberjoch in Deutschland wird am 24. und 25. Februar Austragungsort für zwei Riesenslaloms sein, während im Val Sarentino am 29. Februar und 1. März die traditionellen Super-Gs stattfinden.

Die Saison endet mit einem nordischen Finale: Am 10.-11. März steht der Riesenslalom in Trysil auf dem Programm, gefolgt von den schwedischen Slalom

Die schwedischen Slaloms in Klaeppen am 13.-14. März sind eine Neuerung in dieser Saison. Anschließend rückt Norwegen in den Fokus, wo die technischen Rennen in Hafjell am 16.-17. März und die Speed-Rennen in Kvitfjell am 21.-22. März stattfinden, um die Saison zu beenden.

Für die Herren umfasst der Europacup 37 Rennen. Wie bei den Damen beginnt auch hier alles in Zinal mit Super-G und Riesenslalom am 7.-8. Dezember. Anschließend folgt vom 13.-15. Dezember eine neue Ausgabe des Rennens in Santa Caterina Valfurva, mit zwei Abfahrten und einem Super-G auf der berühmten „Deborah Compagnoni“.

Frische Neuerungen gibt es in Valloire, wo am 18.-19. Dezember ein Doppel-Riesenslalom stattfindet. Die Reise geht weiter mit den klassischen Slalomrennen in Obereggen und Pozza di Fassa in Italien am 21. und 22. Dezember.

Im neuen Jahr, genauer am 11.-12. Januar 2024, steigen die beiden Abfahrten in Saalbach, das im März die Weltcup-Finals austragen wird. Am 13.-14. Januar finden die Slaloms in Berchtesgaden statt. Das Programm wird intensiv mit einem Doppel-Super-G in Zauchensee am 16.-17. Januar und zwei Riesenslaloms erneut in Österreich, in Reiteralm am 19.-20. Januar.

Die „Di Prampero“-Abfahrten in Tarvisio finden am 24.-25. Januar statt. Die beiden Riesenslaloms in Folgaria, die normalerweise Anfang Februar (am 5. und 6.) ausgetragen werden, werden jedoch nach Val Cenis in Frankreich verlegt.

Gstaad wird am 8.-9. Februar Gastgeber eines Doppel-Slaloms sein. Danach kehrt die Rennserie nach Serbien, Bjelasnica zurück für zwei Super-G am 15. und 16. Februar. Diese Rennen gehen den Rennen (ein weiteres Doppel-Event) in Stoos, Schweiz am 29. Februar und 1. März voraus.

Im März finden auf Schweizer Schnee die Abfahrten in Verbier (5.-6. März) statt. Ähnlich wie bei den Frauen, endet die Herren-Saison im Norden mit den Slalomrennen in Klaeppen am 10.-11. März, den Riesenslaloms in Trysil am 13.-14. März und den Finals, an den gleichen Daten wie die Frauen, zwischen Hafjell und Kvitfjell.

Europacup Kalender der Damen Saison 2023/24

Europacup Kalender der Herren Saison 2023/24

Quelle: FIS-Ski.com & Neveitalia.it




Verwandte Artikel:

Comeback-Pläne: Lara Colturi peilt Saisonauftakt in Sölden an
Comeback-Pläne: Lara Colturi peilt Saisonauftakt in Sölden an

Lara Colturi, das 16-jährige Skiwunder aus Italien, das nun für Albanien antritt, stand im Mittelpunkt mehrerer negativer Ereignisse. Trotzdem behält sie ihr Ziel fest im Blick. In Sölden beim Riesenslalom Skiweltcup Auftakt peilt sie ihr Comeback an. Die talentierte Skirennfahrerin, die bekannt ist für ihre herausragenden Leistungen im Ski Weltcup und als strahlende Siegerin in… Lara Colturi im Fokus: Skitalent trotz Rückschlägen entschlossen weiterlesen

Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Gesamtsiegerin der Saison 2022/23
Mikaela Shiffrin: Ski Weltcup Gesamtsiegerin der Saison 2022/23

Auch der offizielle Rennkalender für die Weltcup-Saison 2023/24 im Damenskifahren steht nun bereit. Mit 44 ausgetragenen Rennen und einem zusätzlichen Teamkombinationsrennen in Crans-Montana bekräftigt er sämtliche Vorhersagen. Mit der Eröffnung in Soelden am 28. Oktober und Levi im Anschluss, beginnt die Saison für alle Athletinnen sehr spannend. Weitere Höhepunkte sind der Nachtslalom in Courchevel und… Der Damen Ski Weltcup Kalender des Winters 2023/24. weiterlesen

Gesamt Weltcupsieger 2022/23: Marco Odermatt
Gesamt Weltcupsieger 2022/23: Marco Odermatt

Mit 45 geplanten Terminen, darunter bewährte Austragungsorte und aufregende Neuzugänge, wird die Ski Weltcup Saison reich an Höhepunkten und technischen Herausforderungen sein. Eine der bemerkenswertesten Neuerungen ist Gurgl, das nach den November-Rennen in Zermatt/Cervinia ins Programm aufgenommen wurde. Eine offene Frage bleibt jedoch die Austragung in Lake Louise, die noch auf eine endgültige Bestätigung wartet.… Der Herren Ski Weltcup Kalender des Winters 2023/24. weiterlesen

Die Ski-Weltcup-Saison 2023/24: Eine Vorschau auf die Änderungen und Höhepunkte
Die Ski-Weltcup-Saison 2023/24: Eine Vorschau auf die Änderungen und Höhepunkte

Der Ski Weltcup Kalender 2023/24 wird mit einigen Änderungen und Neuerungen in der neuen Saison aufwarten. Der Start der Ski Weltcup Saison ist um eine Woche nach hinten verschoben und beginnt nun traditionell in Sölden am 28. Oktober mit dem Riesentorlauf der Frauen. Parallelbewerbe wurden aus dem Programm entfernt, stattdessen wurde die Team-Kombination eingeführt. Erstmalig… Die Ski-Weltcup-Saison 2023/24: Eine Vorschau auf die Änderungen und Höhepunkte weiterlesen

Ski Austria und FIS: Suchen nach gemeinsamen Lösungen im Ski Weltcup
Ski Austria und FIS: Suchen nach gemeinsamen Lösungen im Ski Weltcup

Ein andauernder Konflikt schwelt zwischen dem Internationalen Skiverband (FIS), dem österreichischen Skiverband Ski Austria, sowie den Verbänden aus Deutschland, der Schweiz und Kroatien. Die Spannungen mit dem Präsidenten des FIS, Johan Eliasch, sind noch nicht befriedigend gelöst. Dennoch wird dieser Konflikt auf dem bevorstehenden Kongress nicht im Fokus stehen, vor allem aufgrund des Online-Formats der… Ski Austria und FIS: Suchen nach gemeinsamen Lösungen im Ski Weltcup weiterlesen