Home » privat

Zwischenbericht: Schwere Stürze bei der Abfahrt der Herren in Garmisch-Partenkirchen

Der Rettungshubschrauber musste bereits zweimal aufsteigen.

Der Rettungshubschrauber musste bereits zweimal aufsteigen.

Eine Woche nach den Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel sind die Speed-Männer an diesem Wochenende zu Gast auf der  „Kandahar“ in Garmisch-Partenkirchen. Hier stand bereits am heutigen Freitag das Nachtragsrennen des Abfahrtsklassiker vom Lauberhorn auf dem Programm.

Konnte man sich am Samstag freuen, dass die Abfahrt auf der Streif ohne verletzte Athleten über die Bühne ging, endete das Rennen am Freitag für zwei Rennläufer im Krankenhaus.

Drei schwere Stürze ließen nicht nur den den Skifans im Zielraum den Atem anhalten. Während der Kanadier Erik Guay nach einem spektakulären Abflug über den Seilbahnsprung selbstständig zu Tal fahren konnte, landete der US-Amerikaner Steven Nyman, nach einem weiten Satz über den Kramersprung, im Sicherheitsnetzt und musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Noch schlimmer erwischte es scheinbar den Franzosen Valentin Giraud Moine, der nach der Ausfahrt „Freier Fall“ einen „Verschneider“ hatte und mit voller Wucht in die Sicherheitsbegrenzung knallte. Auch der Franzose musste mit dem Helikopter geborgen werden.

Erik Guay: „Ich hatte Glück bei der Landung, dass die Knie und Gelenke nicht verletzt wurden. Der Airbag ist aufgegangen, das hat schwere Verletzungen verhindert. Es ist sehr griffig, dann wieder eisig. Ich bin schon angeschlagen, hoffe aber, dass ich morgen dabei bin.“

OK-Chef Peter Fischer: „Wir haben im freien Fall eine Linie für den Riesentorlauf präpariert. Die Stürze sind aber wo anders passiert, das waren Fahrfehler. Bei Weltcup-Rennen ist es üblich, dass bereits zuvor für den Riesentorlauf gearbeitet wird. Es ist immer schlecht, wenn man den Helikopter aufsteigen sieht. Die Kandahar ist immer, etwas dunkel und anspruchsvoll. Ich hoffe, den gestürzten Läufern ist nicht zu viel passiert.“

Nach 20 Rennläufer führt der US-Amerikaner Travis Ganong vor dem Norweger Kjetil Jansrud und Peter Fill aus Südtirol. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.