Home » Alle News, Herren News

Halbzeitführung für Marcel Hirscher beim Nachtslalom auf der Planai in Schladming

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Night-Race in Schladming

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Night-Race in Schladming

Schladming – Hochspannung pur ist beim Nachtslalom in Schladming angesagt. Nach dem ersten Durchgang deutet sich erneut ein Zweikampf der Slalom-Giganten der Saison 2017/2018 an. Dabei hat Marcel Hirscher zur Halbzeit die „Skispitzen“ vorne. Der Salzburger hat in einer Zeit von 49,67 Sekunden die Führung vor dem Norweger Henrik Kristoffersen (+ 0,20) und Stefano Gross (+ 0,76) aus Italien übernommen. Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben. 

Hirscher, der mit einem Hunderter heute zu seinem Landsmann Hermann Maier aufschließen und seinen 54. Weltcuperfolg feiern kann, sagt: „Es hat sehr gut funktioniert. Der Ski hat gepasst – wir haben gestern noch eine Testrunde gemacht und es war sehr gut. Vielleicht zieht es zum Finale noch an. Aber es wird für alle gleich sein – vor allem für mich und Henrik am Schluss wird es gleich sein. Michi Matt darf man nicht vergessen – der hatte einen schweren Fehler, aber wieder einen wahnsinnigen Speed.“

Kristoffersen bilanziert seinen ersten Lauf: „Mein Lauf war ganz okay. Oben war ich etwas unsicher, wie der Schnee ist. Bei der Besichtigung war es eisig, aber es war guter Grip. Im Steilhang war ich einmal etwas weit – da waren zwei Zehntel weg. Aber es war okay!“

Ein kräftiges Lebenszeichen gab Manfred Mölgg von sich. Der in diesem Winter oft unter Wert geschlagene Ladiner weist als Vierter einen Rückstand von 0,86 Sekunden auf Hirscher auf. Michael Matt (+1,09) aus Tirol schwingt als Fünfter ab. Daniel Yule (+1,31) belegt den sechsten Rang und träumt vom zweiten Podestplatz in Folge.

Matt erzählt: „Steilhang-Einfahrt habe ich durch den Innenski etwas die Höhe verloren. Es geht da ziemlich dahin und ich konnte nicht mehr den Druck machen, der nötig ist!“

Manuel Feller (+1,45) aus Tirol fährt auf Platz sechs; der Schwede André Mhyrer (+1,49) hat die achte Position inne. Abgerundet werden die besten Zehn des ersten Laufs vom Vorarlberger Christian Hirschbühl (+1,74) und Luca Aerni (+1,83) vom Swiss-Ski-Team.

Feller analysiert seine Fahrt: „Platzierung ist okay –der Rückstand ist aber meiner Meinung nach zu groß. Nach mir ist aber nicht mehr viel gekommen – ein bisschen was wäre aber schon noch drin gewesen!“

Hirschbühl betont im ORF-Interview: „Die Erleichterung ist schon groß. Ich habe gewusst, was ich zu tun habe. Am Start habe ich mir ein paar Läufer angeschaut und geschaut, wie sich die Piste entwickelt. Sie ist gut, ich hätte eigentlich befürchtet, dass es bricht. Aber es ist eine runde Spur. Ich denke, ich habe es gut umgesetzt!“

Der zuletzt stark fahrende Eidgenosse Ramon Zenhäusern (+2,34) schwingt als 16. ab. Bester Deutscher ist Fritz Dopfer (+2,61) auf Platz 20. Der Kärntner Marco Schwarz fährt nicht unter die besten 20, ist aber schnell als die routinierten Franzosen Alexis Pinturault und Jean-Baptiste Grange. Der Südtiroler Patrick Thaler kann sich bei seiner Abschiedsvorstellung auf der Planai nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Zwischenstand: Nachtslalom der Herren in Schladming

 

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

[display-posts category=“news“, posts_per_page=“50″]

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.