Home » Alle News, Damen News, Top News

Führung für Fede Brignone bei Riesenslalompremiere auf dem Kronplatz

Führung für Fede Brignone bei Riesenslalompremiere auf dem Kronplatz

Führung für Fede Brignone bei Riesenslalompremiere auf dem Kronplatz

St. Vigil in Enneberg – Der Kronplatz und die „Erta“-Piste rufen, und die weibliche Riesenslalom-Elite kommt. So oder so ähnlich kann man das Geschehen rund um das Weltcuppremierenrennen in St. Vigil in Enneberg beschreiben. Nach dem ersten Durchgang führt die Italienerin Federica Brignone in einer Zeit von 1.02,17 Minuten. Im TV-Interview sagt sie: „Es war sehr schwierig. Ich freue mich, dass ich die Kurven gut genommen habe. Ich muss auch im zweiten Lauf ähnlich fahren. Ich habe vor ein paar Tagen hier trainiert und da war der Schnee noch ganz anders. Bei diesen eisigen Bedingungen komme ich deutlich besser zurecht.“  Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie in der Menüleiste oben.

Auf Platz zwei liegt die dreifache Saisonsiegerin Tessa Worley (+0,15) aus Frankreich. Die azurblaue Skirennfahrerin Marta Bassino (+0,26) strahlt als Dritte mit der Sonne um die Wette. Vierte ist die Schweizerin Lara Gut (+0,46), die weiterhin viele Punkte auf Mikaela Shiffrin im Kampf um die große Kristallkugel gutmachen kann. Hinter der Eidgenossin befindet sich Ana Drev (+0,56) aus Slowenien auf Rang fünf. Die DSV-Starterin Viktoria Rebensburg hat als Sechste genau neun Zehntel Rückstand auf Brignone. Dahinter, nur eine Hundertstelsekunde langsamer als Deutsche, lauert mit Sofia Goggia auf Position sieben schon die nächste Vertreterin Italiens.

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen am Kronplatz

Die besten Zehn werden von der Schwedin Frida Hansdotter (+1,33), US-Girl Mikaela Shiffrin (+1,43) und der Eidgenossin Simone Wild (+1,52) vervollständigt. Beste Österreicherin bei besten Pistenverhältnissen ist Michaela Kirchgasser (+1,64) auf Rang elf. Die erfahrene Salzburgerin meint im ORF-Gespräch: „Oben bin ich gut reingekommen, da bin ich auch im Training gut gefahren. Unten hat mir das Kompromisslose gefehlt. Da spielt auch der Kopf ein bisschen eine Rolle. Ich darf einfach kein Hosenscheißer sein!“

Einen starken Auftritt zeigte ÖSV-Rennläuferin Bernadette Schild (+1,42) auf der „ERTA“. Mit der hohen Startnummer 42 konnte sie sich auf dem 13. Platz einreihen. Die 27-Jährige im ORF Interview: „Ich war eigentlich sehr unsicher am Start, weil alle anderen hier schon trainieren konnten und ich nicht. Die Skier sind wirklich gut gelaufen. Der ganze Lauf ist mir einfach gut gelungen. Beim Steilhang hatten manche Läuferinnen einfach zu viel Respekt. Ich habe es einfach riskiert.“

Manuela Mölgg (+1,93) hat als Hausherrin etwas zu viel riskiert. Doch sie hat alle Chancen der Welt, den enttäuschenden 17. Zwischenplatz mit einer guten Fahrt im Finaldurchgang zu verbessern. Das Heimpublikum wird sie gewiss nach vorne peitschen. Auf den Position 19 und 21 befinden sich mit Ricarda Haaser (+1,95) und Katharina Truppe (+2,12) zwei weitere ÖSV-Starterinnen.

Haaser zeigte sich im Interview sehr zufrieden und freut sich auf den Finallauf: „Ich habe geglaubt, dass es heute schwieriger zu fahren ist. Darum habe ich mich auch im Ziel geärgert. Der Rückstand auf Platz 10 ist aber nicht so groß, deshalb kann ich im zweiten Lauf auch noch voll attackieren. Es geht hier sehr viel um die Linie. Wenn ich die richtig erwische, dann kann ich richtig schnell sein.“

Die drei Swiss-Ski-Athletinnen Camille Rast (+2,35), Wendy Holdener (+2,62) und Mélanie Meillard (+2,64) reihen sich auf den Plätzen 23, 28 und 29 ein. Die große Österreicherin Anna Veith (+2,80) ist wie Tina Weirather (+2,94) aus Liechtenstein nicht mehr dabei. Die Tirolerin Stefanie Brunner sah nicht das Ziel, ihr hat die Startnummer 13 kein Glück gebracht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen am Kronplatz 

09-zwischenstand-rs-kronplatz-2017-damen

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.