Home » Alle News, Herren News

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Wengen 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Wengen 2018 - Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Wengen 2018 – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Das erste Abfahrtstraining der Herren in Wengen auf dem Lauberhorn ist dem „Guggiföhn“ zum Opfer gefallen. Das für Mittwoch um 13.00 Uhr angesetzte Training soll stattfinden. Dabei will man von ganz oben starten. Die offizielle FIS Startliste und den FIS Liveticker finden Sie im Menü oben.

Die Schweizer Veranstalter von Skiweltcup-Rennen sind zur Zeit nicht vom Wetterglück verfolgt. Musste in der Vorwoche noch das Adelbodener Organisationteam mit den Widrigkeiten des Wetters kämpfen, bekam gestern das Lauberhorn OK die voll Wucht der Naturgewalten zu spüren.

In der Nacht von Montag auf Dienstag fegte ein starker Föhnsturm mit Windspitzen von fast 200 km/h durch das Lauterbrunnental. Betroffen von den hohen Windgeschwindigkeiten waren auch der Raum Wengeneralp und das Dorf Wengen. Dieser Sturm hat sowohl Pisteninfrastrukturen als auch Bauten für das Rahmenprogramm der Internationalen Lauberhornrennen 2018 in Mitleidenschaft gezogen.

Aufgrund des Sturms sind zum Teil massive Schäden entstanden. Die Rennen sind jedoch nicht gefährdet und können nach heutigem Wissensstand gemäss dem vorgesehenen Programm durchgeführt werden.

FIS-Renndirektor Markus Waldner will faire Bedingungen schaffen und spannende Bewerbe erleben. Auch die zahlreichen Fans, die am Wochenende den Zielraum des 88. Internationalen Lauberhornrennens säumen werden, hoffen, dass die Super-Kombination (Freitag), die traditionelle Abfahrt (Samstag) und der Torlauf (Sonntag) ohne Probleme durchgeführt werden können.

Seit Beginn der Weltcup-Geschichte ist der alpine Skiort Wengen am Fuße von Eiger, Mönch und Jungfrau, ein fixer Bestandteil im Skizirkus. Die Lauberhornabfahrt mit einer Länge von 4,2 km und einer Fahrtdauer von mehr als zweieinhalb Minuten versprechen Nervenkitzel, Adrenalin und vieles mehr. Die Strecke, die mit waghalsigen Sprüngen und langen Gleitpassagen ausgestattet ist, verlangt von den tollkühnen Herren alles ab.

Vielleicht können sich die Zuschauer, nur zehn Wochen nach seinem Kreuzbandriss, auch auf das Comeback von Carlo Janka freuen. Wie Speed-Cheftrainer Andi Evers erklärte, wird Janka, nach einem erfolgreichen Test auf der Kandahar-Piste in Garmisch-Partenkirchen, ein Abfahrtstraining bestreiten. Danach wird man entscheiden ob eine Teilnahme beim Lauberhornrennen Sinn macht. Im Vorjahr musste die Lauberhornabfahrt abgesagt werden und wurde in Garmisch-Partenkirchen nachgeholt.

Auch der Slalomhang hat Besonderheiten, die ihn auszeichnen. Dazu zählen die vergleichsweise kurze Laufzeit, der steile Beginn und die Schlüsselstellen, diese haben im Übergang im Mittel- und Schlussteil schon oft Athleten zur Verzweiflung gebracht. Im Vorjahr konnte sich der Norweger Henrik Kristoffersen vor dem Österreicher Marcel Hirscher und Felix Neureuther aus Deutschland durchsetzten.

Die Super-Kombination ist ein eigenes Kapitel für sich. Die Zuschauer freuen sich über interessante Rennen. Im Vorjahr gewann der Schweizer Niels Hintermann vor dem Franzosen Maxence Muzaton und dem Österreicher Frederic Berthold.

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.