Home » Alle News, Herren News, Top News

Matthias Mayer mit Bestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Wengen

Matthias Mayer mit Bestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Wengen

Matthias Mayer mit Bestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Wengen

Auch das zweite Abfahrtstraining am Lauberhorn wurde am heutigen Mittwoch nur auf einer verkürzten Strecke ausgetragen. Am Dienstag wurde das Training wegen Nebel am Kombistart aufgenommen. Heut gingen die Rennläufer vom Originalstart in die 2. Trainingseinheit und wurden bei der Passage Langentrejen „gezeitet“. So konnte jeder Rennläufer, wenn auch in zwei Trainingsteilen, die gesamte Strecke befahren. Damit steht am Wochenende einem Rennen über die gesamten Lauberhornstrecke nichts im Wege. Wegen der widrigen Wettervorhersagen soll am Donnerstag kein weiterer Trainingslauf stattfinden. Ob die Abfahrt am Samstag ausgetragen wird, oder ob man einen Programmtausch vornimmt, wird am Donnerstag entschieden. Am Freitag soll auf alle Fälle die Alpine Kombination in Wengen ausgetragen werden.

Die Aussagekraft des zweiten Abfahrtstraining kann man nicht überbewerten. Die schnellste Zeit des Tages erzielte Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer. Der Österreicher verwies in einer Gesamtzeit von 1:27.64 Minuten den Schweizer Carlo Janka (+ 0.24 Sekunden) und seinen Landsmann Max Franz (+ 0.41) auf die Plätze zwei und drei.

Hinter dem Franzosen Adrien Theaux (4. Platz – + 0.61), reihten sich mit Beat Feuz (5. – + 0.66) aus der Schweiz, dem Südtiroler Abfahrtsweltcupsieger Peter Fill (+ 0.86) und Super-G Weltmeister Hannes Reichelt (+ 1.20) aus Österreich, drei Rennläufer auf den Plätzen fünf bis sieben ein, die am Wochenende zum engsten Favoritenkreis zählen.

Eine erneut starke Leistung zeigte DSV Rennläufer Andreas Sander (+ 1.22). Der Deutsche beendete die zweite Trainingseinheit, vor den beiden zeitgleichen US-Amerikanern Andrew Weibrecht (9. – + 1.25) und Jared Goldberg (9. + 1.25) sowie dem Österreicher Vincent Kriechmayr 11. – + 1.34), auf einem vielversprechenden achten Platz.

Die Norwegischen Speed-Spezialisten Kjetil Jansrud (15. – + 1.43), Aksel Lund Svindal (26. – + 2.03), aber auch Aleksander Aamodt Kilde (33. – + 2.25) ließen es bedächtig angehen. Am Wochenende wird man mit Sicherheit angriffslustigere Elche auf der Lauberhornstrecke sehen können.

Aber auch der Südtiroler Dominik Paris (20. – + 1.77) sowie Abfahrts-Weltmeister Patrick Küng (21. – + 1.79) aus der Schweiz werden beim Rennen den Turbo zünden, und alles daran setzen um einen Podiumsplatz zu erreichen.

Offizieller FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining in Wengen – wird nachgereicht

09-endstand-2-abfahrtstraining-wengen-2017

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.