Home » Alle News, Damen News

Mikaela Shiffrin liegt beim Slalom von Killington klar in Führung

Mikaela Shiffrin liegt beim Slalom von Killington klar in Führung

Mikaela Shiffrin liegt beim Slalom von Killington klar in Führung

Killington – Die Damen bestreiten im US-amerikanischen Killington den zweiten Slalom des Olympiawinters 2017/18. In Führung liegt die Hausherrin Mikaela Shiffrin. Für den ersten Lauf benötigt sie eine Zeit von 49,57 Sekunden. Im ORF-Interview spricht sie: „Es war ein wirklich guter Lauf. Ich habe attackiert, war sehr aggressiv. Oben hatte ich noch nicht so ein gutes Gefühl, aber ab der Kante war es richtig gut. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass ich mich in einem Rennen so gut gefühlt habe.“ Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Auf Platz zwei erkennen wir mit Wendy Holdener (+0,89) aus Schweiz. Gut präsentiert sich auch die ÖSV-Starterin Bernadette Schild (+1,29) auf Rang drei. Die routinierte Dame vom Team Austria erzählt: „Ich habe gewusst, da geht es bergab, das kann ich viel, viel besser. Levi ist immer schwierig für mich, heute habe ich einen lockeren Lauf gemacht – und ich bin vorne dabei.“

Die Schwedin Frida Hansdotter (+1,40) schwingt als Vierte ab und ist eine halbe Zehntelsekunde schneller als die Slowakin Petra Vlhová. Letztere hat in Levi den ersten Torlauf in der noch jungen Saison gewonnen. Dahinter reihte sich Hansdotters Mannschaftskollegin Emelie Wikström (+1,97) ein. Die Eidgenossin Michelle Gisin (+2,23) hat zwar einen großen Rückstand auf Shiffrin aufgerissen, kann aber mit dem siebten Zwischenrang durchaus zufrieden sein.

Die besten Zehn des ersten Durchgangs werden von der Schwedin Anna Swenn-Larsson (+2,27), der Swiss-Ski-Dame Denise Feierabend (+2,28) und der Südtirolerin Manuela Mölgg (+2,38) abgerundet. Swenn-Larsson, Feierabend und Mölgg sind mit einer Startnummer jenseits der 20 noch unter die besten Zehn gefahren. Drittbeste Österreicherin ist Katharina Truppe (+2,92), die mit einer aggressiven Fahrt im Finale durchaus einige Plätze gutmachen kann. Gegenwärtig bekleidet sie u.a. hinter ihrer Freundin Katharina Gallhuber (13. +2,84);  den 16. Platz.

Dahinter lauern die Deutschen Tina Geiger (+2,93) und Lena Dürr (+3,02) auf den Positionen 17 und 19. Geiger kommt von einer Lungenentzündung zurück, und Dürr hat sich mit einem sauberen und fehlerfreien Rennen in Lappland bereits das Olympiaticket gebucht. Auch ihre Mannschaftskollegin Marina Wallner (+3,15) kratzt als 23. an den Top-20 und will mit einer guten Fahrt im zweiten Lauf die halbe Fahrkarte für Südkorea einheimsen. Die Zillertalerin Stephanie Brunner, gestern sehr gute Vierte im Riesentorlauf, ist um einen Hauch langsamer als Dürr und etwas besser als Wallner.

Michaela Kirchgasser aus Österreich liegt mehr als drei Sekunden hinter Shiffrin und hat sich außerhalb der besten 20 des Klassements platziert. Großes Pech hatte die junge und hochtalentierte Schweizerin Mélanie Meillard. Sie fädelte, nachdem sie nach der zweiten Zwischenzeit nur eine Zehntelsekunde hinter Shiffrin gelegen ist, ein. Sowohl Carmen Thalmann aus Kärnten als auch Maren Wiesler aus Deutschland haben das Ziel nicht gesehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Zwischenstand nach 45 Rennläuferinnen

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Killington

 

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

[display-posts category=“news“, posts_per_page=“50″]

Anmerkungen werden geschlossen.