Home » Alle News, Damen News

Nach Kreuzbandriss: Saisonende für Taïna Barioz

Nach Kreuzbandriss: Saisonende für Taïna Barioz

Nach Kreuzbandriss: Saisonende für Taïna Barioz

Papeete – Die lange Ungewissheit ließ das Schlimmste befürchten. Die französische Skirennläuferin Taïna Barioz, die beim Riesentorlauf am Semmering wenige Tage vor dem Jahreswechsel im dichten Schneetreiben stürzte, zog sich eine schwerwiegende Verletzung zu.

Bereits beim Sturz konnte man Schmerzensschreie vonseiten der 28-Jährigen vernehmen. Da kein Sanitäter zur Stelle war, musste die Athletin von einem Betreuer Huckepack genommen und ins Ziel gefahren werden. Gleich im Anschluss wurde die cisalpine Skirennfahrerin nach Frankreich geflogen, wo sie sich ärztlichen Untersuchungen unterzog.

Dabei kam der Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zum Vorschein. Die Französin wird in den nächsten Tagen in ihrer Heimat operiert. Dadurch fällt sie für den Rest des Winters und auch für die Weltmeisterschaft in St. Moritz aus. Barioz wird erst zu Beginn der nächsten Saison, in der die Olympischen Winterspiele als Höhepunkt anstehen – wieder einsatzfähig sein.

Wir von skiweltcup.tv wünschen der Französin alles Gute für die Operation, einen optimalen Reha- und Genesungsverlauf und hoffen, dass sie bald wieder auf den Skiern stehen kann.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.francetvsport.fr, www.neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.