Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Schweizer Gilles Roulin freut sich bei EC-Super-G in Méribel über Platz 1

Schweizer Gilles Roulin freut sich bei EC-Super-G in Méribel über Platz 1

Schweizer Gilles Roulin freut sich bei EC-Super-G in Méribel über Platz 1

Méribel – Am heutigen Montag wurde im französischen Méribel bei –2°C und leichtem Schneefall ein Europacup-Super-G der Herren ausgetragen. Dabei siegte der Schweizer Gilles Roulin in einer Zeit von 1.16,51 Minuten. Auf Rang zwei fuhr der Norweger Adrian Smiseth Sejersted, der bereits sechs Zehntelsekunden Rückstand auf den Gewinner hatte. Stefan Rogentin (+0,67), ein weiterer Eidgenosse, belegte den dritten Rang.

Sejersteds Teamkollege Bjørnar Neteland verpasste als Vierter um lächerliche zwei Hundertstelsekunden den Sprung aufs Podest. Die Österreicher Christoph Krenn (+0,79) und Niklas Köck (+0,80) belegten die Ränge fünf und sechs. Marcus Monsen (+0,91) fuhr als drittbester Norweger auf Platz sieben. Und auch die Swiss-Ski-Delegation konnte sich freuen, denn mit Amaury Genoud (8.; +0,97) und Gian Luca Barandun (10.; +1,01) landeten zwei weitere Athleten unter den besten Zehn. Der Franzose Nils Allegre (+0,98) freute sich über den neunten Platz, den er mit der Startnummer 27 erzielte.

Der Südtiroler Werner Heel (+1,72) kam auf Position 23. Bester Deutscher war Christof Brandner (+2,05) auf Rang 29. Man kann fast sagen, dass es ein Zweiklassen-Rennen war, denn der überlegene Sieger hatte gleich viel Vorsprung auf den Zweitplatzierten wie der Zweitplatzierte auf Rang 13. Der nächste Super-G auf kontinentaler Ebene findet am 3. Februar im österreichischen Hinterstoder statt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

09-endstand-super-g-meribel-herren-2017

Anmerkungen werden geschlossen.