Home » Alle News, Herren News

Stefano Gross blickt zuversichtlich nach Levi

Stefano Gross blickt zuversichtlich nach Levi (Foto: Stefano Gross / Facebook)

Stefano Gross blickt zuversichtlich nach Levi (Foto: Stefano Gross / Facebook)

Pozza di Fassa – Der italienische Slalomspezialist Stefano Gross ist gut aus Südamerika zurückgekehrt. Der Trentiner wird nun eine 14-tägige Pause einlegen. Er blickt zufrieden auf die Einheiten in Argentinien zurück. So geht es seinem Rücken gut. Gross konnte unter allen Bedingungen trainieren. Seine Teamkollegen und er starteten mit der Kälte und auf kompaktem Schnee. Dann wurde es wärmer und hat geregnet, aber am Ende waren alle zufrieden mit dem Erreichten.

Der azurblaue Skirennläufer hat neben Torlauf auch im Riesenslalom trainiert. Nun schaut Gross zuversichtlich nach vorne, sprich nach Levi. In Finnland beginnt ja das Unternehmen Weltcup für die Torläufer. In der Zwischenzeit will er noch etwas trainieren. Ab dem 25. September könnte sich ein Trainingslager in Saas Fee ausgehen, aber es hängt von den Bedingungen ab.

Heute fliegen Manfred Mölgg, Tommaso Sala und Simon Maurberger nach Hause. Auch für sie geht das Trainingslager in Ushuaia zu Ende.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.