Home » Alle News, Damen News

Viktoria Rebensburg: „Heimrennen sind immer etwas ganz Besonderes“

Viktoria Rebensburg: (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Viktoria Rebensburg: (Foto: Skiweltcup.TV / Walter Schmid)

Partenkirchen (GER) / Am kommenden Wochenende bestreiten die alpinen Damen beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen die letzten Rennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Auf der Kandahar steht am Samstag zunächst eine Sprintabfahrt in zwei Durchgängen auf dem Programm, am Sonntag folgt eine klassische Abfahrt.

Für den DSV gehen in Garmisch-Partenkirchen folgende Athletinnen an den Start: Patrizia Dorsch (SC Schellenberg), Meike Pfister (SC Krumbach), Viktoria Rebensburg (SC Kreuth), Kira Weidle (SC Starnberg) und Michaela Wenig (SC Lenggries)

DSV Damen Bundestrainer Jürgen Graller: „Klar wollen wir uns bei den Heimrennen bestmöglich in Szene setzen. Daher haben wir auch fünf Damen für die beiden Rennen auf der Kandahr gemeldet. Neben unserer besten Speed-Fahrerin Viktoria Rebensburg wird auch die Olympionikin Kira Weidle und die Teamkolleginnen Michaela Wenig, Patrizia Dorsch und Meike Pfister starten.

Nicht nur für unsere Nachwuchsfahrerinnen ist die Kandahar eine große Herausforderung. Denn die Strecke ist technisch sehr anspruchsvoll und kleine Fahrfehler wirken sich sofort auf die Laufzeit aus. Daher lautet die Aufgabe für unsere jungen Damen, Erfahrung auf Weltcup-Niveau zu sammeln. Wir haben uns zuletzt Montag und Dienstag in Schladming bei sehr guten Verhältnissen auf die Rennen in Garmisch-Partenkirchen vorbereiten können.

Interessant wird sicher das Format der Sprint-Abfahrt in zwei Durchgängen. Hier gehen wir alle von sehr engen Entscheidungen und damit einem hohen Spannungsbogen für die Zuschauer aus.“

Viktoria Rebensburg: „Heimrennen sind immer etwas ganz Besonderes, und deshalb freue ich mich sehr auf das kommende Wochenende in Garmisch-Partenkirchen. Das Tegernseer Tal liegt ja nicht allzu weit von Garmisch-Partenkirchen entfernt und deshalb werden sicherlich wieder viele Freunde und Bekannte bei den Rennen vor Ort sein.

Nachdem in den letzten Wochen der Fokus auf dem Riesenslalom lag, freue ich mich jetzt wieder auf die langen Ski. Umso mehr, da die Kandahar eine fordernde und technisch anspruchsvolle Abfahrt ist.

Gespannt bin ich auf das Sprint-Format, also die Abfahrt in zwei Durchgängen. Ich rechne da mit sehr engen Abständen im Klassement und damit mit spannenden Rennen für die Zuschauer.“

Garmisch-Partenkirchen (GER)
Sa., 03.01.2018, 10:30/12:30 Uhr (MEZ): Sprintabfahrt Damen, zwei Durchgänge (AF)
So., 04.01.2018, 12:30 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.