Home » Alle News, Herren News

Daten und Fakten zum Slalom der Herren in Schladming 2018 – THE NIGHTRACE

Daten und Fakten zum Nacht-Slalom der Herren in Schladming 2018 - THE NIGHTRACE 2018

Daten und Fakten zum Nacht-Slalom der Herren in Schladming 2018 – THE NIGHTRACE 2018

Bereits zum 21. Mal wird heute der legendäre Nachtslalom – The Nightrace in Schladming über die Bühne gehen. Über 45.000 Skifans werden den WM-Park in einen wahren Hexenkessel verwandeln und ein großartiges Skifest feiern. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Die Dramaturgie im Vorjahr hätte nicht besser sein können: Nach einem dramatischen Hundertselkrimi musste sich Marcel Hirscher um 9 Hudnertstel geschlagen geben. Der Sieg ging abermals an den Norweger Henrik Kristoffersen, auf Platz drei landete der Russe Alexander Khoroschilov.

Österreich kurz vor dem 500. Weltcup-Sieg bei den Herren

Österreich (499) kann als erstes Land das 500. Weltcuprennenn der Männer gewinnen. Die Schweiz ist mit 268 Siegen Zweiter.

Heinrich Messner war der erste österreichische Weltcup-Sieger im Slalom der Herren in Berchtesgaden am 5. Januar 1967.

Österreichische Männer haben 177 Rennen in der Abfahrt, 116 im Slalom, 105 im Riesenslalom, 76 im Super G, 22 in der alpinen Kombination und drei in einem City Event gewonnen.

Auch bei den Damen hat Österreich, mit 372 Siegen bisher die meisten Weltcup-Siegen eingefahren.

Marcel Hirscher könnte mit Hermann Maier gleichziehen

Hirscher, der bisher 53. Weltcupsiege feieren konnte, kann mit einem weiteren Sieg mit Hermann Maier (54. Siege) in der „Ewigen Liste“ der Gesamtwertung gleichziehen. Vor den beiden Österreichern liegt nur noch der Schwede Ingemar Stenmark mit 86 Siegen.

Hirscher, könnte in dieser Saison zum zweiten Mal neun Weltcup-Events in einer Saison gewinnen, nach neun Siegen 2011/12.

Nur Stenmark (40) und Alberto Tomba (35) haben im Weltcup mehr Slalom-Siege bei den Herren errungen als Hirscher (25).

Hirschers Siegesserie im Slalom endete am vergangenen Sonntag, als Henrik Kristoffersen ihn in Kitzbühel besiegte.

Hirscher könnte erstmals sechs Weltcup-Slalom-Siege in einer Saison für sich verbuchen.

Hirscher ist in 11 seiner letzten 12 Starts im Weltcup (alle Disziplinen) auf dem Podium gelandet. Nur beim City Event in Oslo musste er sich mit Platz 5 begnügen. 

Kristoffersen hofft auf rekordverdächtigen vierten Schladming-Sieg

Henrik Kristoffersen sicherte sich am vergangenen Sonntag seinen ersten Saisonsieg und blieb im Kitzbüheler Slalom vor Marcel Hirscher.

Kristoffersen könnte heute Abend den vierten Weltcup-Slalom in Schladming gewinnen. Nur Benjamin Raich gewann bisher vier Slalomrennen in Schladming (1999, 2001, 2004, 2007).

Mit einem sechsten Slalom-Weltcup-Sieg in Österreich konnte er mit Raich auch dem dritten Platz gleichziehen. Nur Ingemar Stenmark (9) und Alberto Tomba (8) haben bei den Herren in Österreich mehr Slalom-Rennen gewonnen.

Kristoffersen hat vier der letzten fünf Weltcup-Slalom-Wettbewerbe in Österreich gewonnen. Die einzige Ausnahme war dabei der Sieg von Marcel Hirscher in Kitzbühel 2017.

Kristoffersen hat 15 Weltcup-Slalom-Siege errungen und rangiert bei den Männern in der „Ewigen Liste“ auf dem fünften Platz. Marc Girardelli liegt mit 16 Siegen auf dem vierten Platz.

Kristoffersen gewann zuletzt im Januar 2017 zwei Slalomrennen in Folge, dies war in Adelboden und Wengen.

Kristoffersen könnte mit einem weiteren Sieg mit Aksel Lund Svindal (16 in Super G) bei den norwegischen Skifahrer (Männer/Frauen) mit den meisten Weltcup-Siegen in einer einzigen Disziplin gleichsetzen.

Kristoffersen könnte zum zweiten Mal in einer Saison 12 Weltcup-Podestplätze in allen Disziplinen erringen, nach 12 in der Saison 2015/16.

Weitere Mitfavoriten 

André Myhrer (35 Jahre und 12 Tage) und Manfred Mölgg (35 Jahre und 234 Tage) können beide die ältesten Männer werden, die je ein Weltcup-Slalomrennen gewinnen. Damit würden sie  den Rekord von Mario Matt vom 15. Dezember 2013 in Val d’Isère (34 Jahre und 250 Tage) brechen.

In Kitzbühel belegte Daniel Yule den dritten Platz und war damit der zweite Schweizer, der nach Luca Aerni in Madonna di Campiglio auf einem Slalom-Podium landete.

Die letzte Saison, in der die Schweiz im Slalom drei Weltcup-Podestplätze belegte, war 1998/99.

Seit Marc Gini im November 2007 auf der Reiteralm gewonnen hat, haben Schweizer Alpin-Skifahrer keinen Slalom-Event im Weltcup gewonnen.

Victor Muffat-Jeandet verpasste mit seinem vierten Platz im Kitzbüheler Slalom am vergangenen Sonntag knapp das Podium.

Der letzte Franzose, der im Weltcup ein Slalom-Podium belegte, war Alexis Pinturault, als er 2014 in Wengen gewann.

Manuel Feller hofft auf sein erstes Weltcup-Slalom-Podium nach drei Top-5-Platzierungen in dieser Saison.

Feller kann nach Marcel Hirscher und Michael Matt der dritte Österreicher auf einem Slalom-Podium in dieser Saison werden.

Das letzte Mal, dass drei österreichische Alpin-Skifahrer in einer einzigen Weltcup-Saison ein Slalom-Podium belegten, war 2010/11 (vier).

Dave Ryding kann der erste britische Skifahrer werden, der ein Weltcup-Rennen gewinnt. 

Quelle:  www.FIS-SKI.com
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.