Home » Alle News, Damen News

Fact Sheets: Mikaela Shiffrin will 200. U.S. Sieg im Weltcup der Damen einfahren

Fact Sheets: Mikaela Shiffrin will 200. U.S. Sieg im Weltcup der Damen einfahren

Fact Sheets: Mikaela Shiffrin will 200. U.S. Sieg im Weltcup der Damen einfahren

Mikaela Shiffrin kann in Flachau für die USA den 200. Weltcup-Sieg bei den Damen einfahren. Österreich (372) und die Schweiz (301) sind die einzigen Länder mit mehr Siegen.

Kiki Cutter holte am 25. Februar 1968 in Oslo den ersten Weltcup-Sieg der USA im Slalom. Der Abfahrtssieg von Lindsey Vonn in Lake Louise am 4. Dezember 2009 war der 100.

Shiffrin hat vor ihrem 23. Lebensjahr bis jetzt 40 Weltcuprennen gewonnen und damit mit Ingemar Stenmark (40) gleichgezogen. Nur Annemarie Moser-Pröll (41) gewann mehr Weltcuprennen, bevor sie 23 Jahre alt wurde.

Shiffrin (29) kann nach Marlies Schild (35) und Vreni Schneider (34) die dritte Frau werden, die mindestens 30 Weltcup-Slalom-Siege errungen hat.

Die einzige US-Skifahrerin, die in einer einzelnen Disziplin mindestens 30 Weltcuprennen gewonnen hat, ist Lindsey Vonn. Sie feierte 39 Siege in der Damen-Abfahrt (28 im Damen-Super-G).

Shiffrin kann als erste Frau die ersten fünf Damen-Weltcup-Events eines Kalenderjahres (alle Disziplinen) gewinnen. Vreni Schneider gewann 1989 die ersten vier Weltcuprennen.

Shiffrin konnte zum erstmals wieder fünf Slalomrennen im Weltcup in Folge gewinnen, nachdem er von Februar bis Dezember 2016 sieben Mal in Folge gewonnen hatte.

Mikaela Shiffrin erreichte bei ihren letzten Slalomrennen in Flachau, im Januar 2015 und im Januar 2017, jeweils den dritten Platz.

Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Holdener und Hansdotter wollen in Flachau die Wende herbeiführen

Wendy Holdener und Frida Hansdotter haben Shiffrin bei jedem der letzten drei Slalom-Weltcuprennen auf dem Podium begleitet.

Wendy Holdener ist 14 Mal auf dem Podium eines Weltcup-Slalomrennens gelandet, hat aber ihren ersten Sieg noch nicht eingefahren. Keine andere Frau hat in dieser Disziplin mehr als 13 Podiumsplätze erreicht, ohne einmal gewonnen zu haben.

Der einzige alpine Skifahrer, ob männlich oder weiblich, der in einer einzigen Disziplin mehr Weltcup-Podestplätze belegte, ohne zu gewinnen, war Hubert Strolz im Riesenslalom der Männer (18).

Holdener hat seit Courchevel im Dezember 2013 keinem Weltcup-Slalomrennen vor Shiffrin beendet, als sie den neunten Platz und Shiffrin den zwölften Platz belegte.

Frida Hansdotter gewann das Slalomrennen in Flachau im Januar 2017, ihr letzter Sieg in einem Weltcuprennen.

Hansdotter hat im Skiweltcup bisher 30 Podiumsplätze eingefahren. Die einzigen schwedischen Frauen, die vor ihr liegen sind Anja Pärson (95) und Pernilla Wiberg (61).

Mit 32 Jahren und 27 Tagen könnte Frida Hansdotter die drittälteste Frauen werden die je ein Weltcup-Slalomrennen gewonnen hat. Nur Marlies Schild in Lienz (32 Jahre – 212 Tage) und in Courchevel (32 Jahre -200 Tage) im Jahr 2013, sowie Velez-Zuzulová (32 Jahre 172 Tage) in Zagreb im Jahr 2017, waren bei ihren Siegen älter.

Nur Marlies Schild (8), Vreni Schneider (4) und Velez-Zuzulová (3) haben im Alter von über 30 Jahren mehr Slalom-Weltcuprennen gewonnen als Hansdotter (2).

Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

Weitere Rennläuferinnen

Die 19-jährige Mélanie Meillard kann als erste Teenagerin das Podium eines Weltcup-Slalomrennens erreichen, seit Mikaela Shiffrin die mit 19 Jahren, am 22. Februar 2015, in Maribor gewonnen hat.

Shiffrin (17 Podiumsplätze) und Holdener (1 Podiumsplatz) sind die einzigen Frauen, die in den letzten 12 Jahren als Teenager auf ein Weltcup-Slalom-Podium steigen konnten. Holdener (19 Jahre) wurde 2013 Zweite in Ofterschwang.

Seit Beginn der Saison 2014/15 hat Mikaela Shiffrin (20) mit Abstand die meisten Weltcup-Slalomrennen gewonnen. Petra Vlhová, Frida Hansdotter und auch Veronika Velez-Zuzulová haben in dieser Zeit drei Rennen gewonnen.

Vhlová könnte mit einem Erfolg, den slowakischen Rekord von vier Slalom-Siegen im Weltcup, gehalten von Velez-Zuzulová, egalisieren.

Bernadette Schild hofft, so wie ihrer Schwester Marlies Schild den Nachtslalom von Flachau zu gewinnen. Marlies Schild gewann hier zweimal, im Jänner 2010 und im Dezember 2011, als sie die letzte österreichische Siegerin eines Damen-Weltcups in Flachau war.

Nina Haver-Løseth wurde in der vergangenen Saison in Flachau Zweite. In dieser Saison stand sie noch nicht auf dem Podium eines Weltcup-Events.

 

Quelle: www.FIS-Ski.com

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.