Home » Alle News, Damen News

LIVE: 1. Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo 2018 (Freitag) – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 1. Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo 2018 (Freitag) – Vorbericht, Startliste und Liveticker

LIVE: 1. Abfahrt der Damen in Cortina d’Ampezzo 2018 (Freitag) – Vorbericht, Startliste und Liveticker

Cortina d’Ampezzo – Die Liechtensteinerin Tina Weirather führt in der Disziplinenwertung vor Sofia Goggia aus Italien, Cornelia Hütter aus Österreich und der in Bad Kleinkirchheim „rastenden” US-Lady Mikaela Shiffrin. Das Quartett ist nur durch acht Zähler getrennt, sodass wir uns auf eine spannende erste Abfahrt auf der Olimpia delle Tofane einstellen können. Um 10 Uhr (MEZ) wird die Nummer 1 das Rennen eröffnen, das hoffentlich – im Gegensatz zur Herrenabfahrt in Wengen – lange spannend bleibt. Die offizielle FIS-Startliste und den FIS-Liveticker finden Sie im Menü oben!

UPDATE 09.05 Uhr: Cortina d’Ampezzo ist bereit für die Abfahrt der Damen am heutigen Freitag. Das Rennen und die Startzeit, 10.15 Uhr wurde von der FIS bestätigt

Wenn man sich die zwei Probeläufe anschaut, muss man sagen, dass im Kampf um den Sieg die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, in Bad Kleinkirchheim weit unter ihrem Wert geschlagen wurde, mehr als nur ein ernsthaftes Wort mitreden wird. Sie fühlt sich in ihrem europäischen Wohnzimmer pudelwohl und deklassierte die Konkurrentinnen wie am Fließband.

Michelle Gisin aus der Schweiz hat eine gute Saison gefahren und will auch in den Dolomiten von sich hören lassen. Die Italienerin Federica Brignone, die mit ihrer Landsfrau Nadia Fanchini und Goggia in Kärnten auf dem Podest stand und mit ihnen einen azurblauen, geschichtsträchtigen Dreifachtriumph feierte, will das Gleiche vor heimischer Kulisse erleben.

Die Französin Tiffany Gauthier hat in Bad Kleinkirchheim mit dem vierten Rang überrascht und will weiterhin auf der Welle des Erfolgs reiten. Die Swiss-Ski-Athletinnen Lara Gut, Corinne Suter und Jasmine Flury wollen auch in der bellunesischen Bergwelt ihr Können unter Beweis stellen. Anna Veith, Stephanie Venier und Nicole Schmidhofer möchten die Heimschlappe vergessen und in Cortina d’Ampezzo überzeugen.

Die deutsche Athletin Kira Weidle will auch wie die Pustertalerin Hanna Schnarf wieder ein gutes Resultat erzielen Die Grödnerinnen Nicol Delago und Verena Stuffer haben einen Platz unter den besten 15 als realistische Zielsetzung angepeilt. Der Vollständigkeit halber muss gesagt werden, dass es sich bei der ersten von zwei Abfahrten um das Ersatzrennen von Val d’Isère handelt. Das Rennen in Frankreich wurde wegen starkem Schneefall und ausgefallener Trainings vorzeitig abgesagt.

2017 siegte Gut auf der Olimpia delle Tofane vor Goggia und der gegenwärtig verletzten Slowenin Ilka Štuhec.

Vorbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Daten und Fakten zur Weltcupabfahrt in Cortina d’Ampezzo (Stand: 18.01.2018)

Seit Anfang 2017 haben sieben verschiedene Frauen die Weltcup-Rennen in der Abfahrt gewonnen – Christine Scheyer, Lindsey Vonn, Lara Gut, Sofia Goggia, Ilka Štuhec, Cornelia Hütter und Mikaela Shiffrin, wobei nur Goggia zweimal gewonnen hat.

Goggia kann die erste Skifahrer in dieser Disziplin werden, die zwei Rennen hintereinander gewinnt, seit Ilka Štuhec die im Dezember 2016 drei Mal in Folge gewonnen hat.

Goggia kann die zweite italienische Skifahrer werden, die zwei Weltcup-Rennen der Damen hintereinander gewinnt, nach Isolde Kostner, die dies zweimal geschafft hat, nämlich 1999 und 2001.

Wenn Goggia beide Abfahrten gewinnt, könnte sie als erste italienische Skifahrerin drei Weltcup-Damenrennen in Folge gewinnen.

Als letzte Italienerin gewann Nadia Fanchini am 20. Februar 2016 in La Thuile die Abfahrt der Damen auf heimischem Schnee. Die letzte, die dies in Cortina d’Ampezzo erreicht hat, war Elena Fanchini am 16. Januar 2015.

Italienische Sportler/innen haben in der Abfahrt nirgends so viele Weltcup-Siege erzielt als in Cortina d’Ampezzo (6).

Das letzte Abfahrtsrennen der Damen (Bad Kleinkirchheim) endete für Italien mit einem 3-fach Sieg. Goggia vor Federica Brignone und Nadia Fanchini.

Goggia wurde im letzten Jahr Zweite in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo.

Lindsey Vonn hat 78 Weltcuprennen gewonnen, die meisten bei den Frauen, und damit nur noch acht weniger als der Rekordhalter Ingemar Stenmark (86).

Vonn hat mit 39 Weltcup-Abfahrtssiegen den Rekord der meisten Erfolge bei Männern und Frauen. Annemarie Moser-Pröll folgt mit 36 Siegen.

Nur Stenmark (40 im Slalom und 46 im Riesenslalom) hat in einer einzelnen Disziplin mehr Weltcuprennen gewonnen.

Vonn hält auch den Rekord von 61 Weltcup-Podestplätzen in der Abfahrt. Nur Stenmark (81 im Slalom und 72 im Riesenslalom) hat in einer einzelnen Disziplin mehr Weltcup-Podiumsplätze errungen.

Vonn kann nach Stenmark die zweite alpine Skifahrerin werden, die ein Weltcuprennen in 15 verschiedenen Kalenderjahren gewinnt. Sie wäre die erste, die in 15 aufeinander folgenden Jahren einen Weltcup-Sieg feiern könnte.

Vonn (33) kann den Rekord der ältesten Siegerin eines Damen-Weltcup-Abfahrtsrennens brechen, den Elisabeth Görgl derzeit hält, als sie 2014 in Altenmarkt/Zauchensee mit 32 Jahren und 325 Tagen gewann.

Vonn hat in Cortina d’Ampezzo in allen Disziplinen 18 Podiumsplätze im Weltcup errungen. Damit ist Cortina nach Lake Louise (25) ihr zweiterfolgreichster Austragungsort.

Lake Louise ist auch das einzige Skigebiet, in dem sie in allen Disziplinen mehr Siege errungen hat (18) als in Cortina d’Ampezzo (11).

Das letzte Mal, dass ein Skifahrer am selben Wochenende zweimal eine Damenabfahrt gewann, war Ilka Štuhec in Lake Louise am 2. und 3. Dezember 2016.

Nadia Fanchini holte ihren einzigen Abfahrtssieg auf heimischem Schnee (La Thuile, 20. Februar 2016) und hat in Italien (3) mehr Podiumsplätze bei Weltcup-Abfahrten erzielt als in jedem anderen Land.

Federica Brignone belegte in Bad Kleinkirchheim den ersten Platz im Super-G und den zweiten Platz in der Abfahrt. Sie könnte zum ersten Mal in drei aufeinander folgenden Weltcuprennen unter den ersten beiden Plätzen landen.

Vor ihrem zweiten Platz am vergangenen Wochenende war Brignones bisher bestes Ergebnis in einem Abfahrtsrennen ein zwölfter Platz in Cortina d’Ampezzo am 28. Januar 2017.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.