Home » Fis & Europacup, Herren News, Pressenews

Hahnenkamm Rennleiter Axel Naglich: „2019 wollen wir den Europacup wieder haben.“

© hahnenkamm.com  / HKR-Rennleiter Axel Naglich

© hahnenkamm.com / HKR-Rennleiter Axel Naglich

RENNLEITER AXEL NAGLICH ÜBER DEN EUROPACUP, VERÄNDERUNGEN AN DER STRECKE UND SEINE GEDANKEN AM MONTAG NACH DEM RENNEN.

Axel Naglich, das erste Event der Woche ist geschafft: Wie hat dir der Europacup gefallen?

Ich denke, das war eine rundum gelungene Veranstaltung. Den Fahrern hat es ganz offensichtlich Spaß gemacht, weil sie hier eigentlich unter Weltcup-Bedingungen fahren konnten, es waren hervorragende Bedingungen und für mich und das Streckenteam war es eine Art Generalprobe vor den Bewerben am Wochenende, das hat uns auch gut getan.

Also war die erste Ausgabe sicher nicht die letzte?

Nächstes Jahr haben wir erstmal wieder das Junior Race, aber 2019 wollen wir den Europacup wieder haben. Ich hatte schon immer die Idee, dass eine Serie von Klassikern in Wengen, Garmisch und bei uns eine coole Art sein könnte, um den Europacup attraktiver zu machen. Wir müssen auch im Skisport darauf achten, dass wir eine gute zweite Liga haben, so wie im Fußball.

Wie bereitet ihr euch jetzt auf den Rest der Woche vor?

Unser K.S.C.-Präsident Michael Huber hat letztens in einem Interview gesagt, dass wir eh schon immer am Freitag in der Woche davor mit allem fertig sind – ganz so ist es dann doch nicht (lacht). Am Montagabend hatten wir die erste Sitzung der Mannschaftsführer, jetzt ist die Hauptaufgabe, dass wir den Rennläufern zwei gute Trainingsläufe ermöglichen und dass dabei der Piste kein Schaden zugefügt wird.

Was hat sich denn im Vergleich zum letzten Jahr an der Strecke verändert?

Wir haben zum einen die Streckenführung am Oberhausberg ein bisschen angepasst, die Läufer fahren jetzt mit ungefähr fünf km/h weniger über die Hausbergkante, was auf jeden Fall einen Unterschied macht in puncto Sicherheit. Gleichzeitig haben wir im selben Bereich darauf geachtet, dass die blauen Linien, die den Läufern die Kupierung anzeigen sollen, nicht zu viele werden und dann eher verwirren als helfen. Und sollte die Sonne nicht scheinen haben wir am Hausbergsprung auch eine Flutlichtanlage, die für bessere Sicht sorgen soll.

Mit welchem Gedanken im Kopf würdest du gerne am kommenden Montag aufwachen, um sagen zu können, dass das Rennen gut gelaufen ist?

Das wichtigste ist für uns alle im Organisations-Komitee immer, dass sich kein Rennläufer verletzt. Es kann alles perfekt laufen, aber wenn am Montag irgendjemand im Krankenhaus liegt, ist bei uns die Stimmung im Keller – darauf kann ich sehr gerne verzichten. Und wenn der Wettergott freundlich zu uns ist, freu ich mich natürlich auch.

Quelle: www.Hahnenkamm.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.