Home » Herren News, Pressenews, Top News

Niels Hintermann gewinnt dank Frau Holle Wengen-Kombi 2017

Niels Hintermann krönt sich zum Kombi-König am Lauberhorn

Niels Hintermann krönt sich zum Kombi-König am Lauberhorn

Wengen – 51, 32 und 39. Mit diesen Startnummern hatte bei der heutigen Kombi auf dem Lauberhorn wohl niemand gerechnet. Es siegte der Eidgenosse Niels Hintermann in einer Zeit von 2.26,58 Minuten. Der Sieger konnte sein Glück nicht fassen uns sagte im Fernsehgespräch: „Unbeschreiblich! Klar, wir hatten extremes Glück mit dem Wetter, die ersten zehn hatten einfach noch nicht so viel Schneefall. Am Anfang habe ich gedacht, der Aufenthalt am Leaderboard ist nur von kurzer Dauer. Dann habe ich gedacht: Hoffentlich Top-10, Top-5. Als Pinturault dann langsamer war, unglaublich. Es ist bei mir eigentlich bisher nicht wirklich gelaufen, auch im Europacup nicht. Im Weltcup war eigentlich Erfahrung sammeln angesagt – und dann geht es so schnell.“

Auf Platz zwei klassierte sich der Franzose Maxence Muzaton (+0,26). Als Dritter schwang der Österreicher Frederic Berthold (+0,35) ab. Der ÖSV-Starter freute sich über seinen Podestplatz wie ein kleines Kind über seinen ersten Stockerlplatz seiner Laufbahn und meinte dazu: „Unglaublich, ich kann es gar nicht realisieren. Die Verhältnisse haben für uns gesprochen, ich habe es scheinbar auch gut ausgenutzt. Mega, Mega, Mega. Ich hatte eine schwere Vorbereitung, beim ersten Rennen auch noch den Daumen gebrochen. Ich habe immer an mich geglaubt und jetzt – glücklich – zum ersten Podest gekommen. Aber ich freue mich trotzdem. Ich will diese Leistung natürlich bestätigen.“

Offizieller FIS Endstand: Alpine Kombination der Herren in Wengen

Die ersten Drei lagen nach dem Torlauf noch auf den Rängen 23, 28 und 22. Der Franzose Valentin Giraud Moine (+0,38) schrammte um nur drei Hundertstelsekunden an einem Platz auf dem Podest vorbei. Hintermanns Teamkollege Nils Mani (+0,51) konnte mit dem fünften Rang zufrieden sein. Als zweitbester ÖSV-Starter kam Romed Baumann (+0,65) als Sechster ins Ziel.

Swiss-Ski-Athlet Justin Murisier, nach dem Slalom noch auf Platz eins gelegen, kam in der Abfahrt halbwegs zufriedenstellend hinunter und lag am Ende mit einem Rückstand von 1,18 Sekunden auf seinen triumphierenden Landsmann auf Position sieben. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+1,47) klassierte sich auf Rang acht. Der Slowene Martin Cater (+1,56) schwang vor dem US-Amerikaner Bryce Bennett (+1,78), der Zehnter wurde, ab.

Mauro Caviezel, ein weiterer Schweizer, verpasste um eineinhalb Zehntelsekunden den Sprung unter die besten Zehn. Vincent Kriechmayr (+2,49) aus Österreich belegte Platz 17. Hausherr Carlo Janka (+2,74) reihte sich noch vor dem Franzosen Alexis Pinturault (+2,78) auf Rang 19 ein. Der Athlet der Grand Nation sicherte sich den Erfolg in der Disziplinenwertung und sagte im ORF–Interview: „Manchmal passiert so etwas. Es ist natürlich nicht fair, wir geben unser Bestes. Aber es war nicht möglich für uns, dass wir schnell fahren konnte. Carlo Janka ist hier normal immer schnell – er ist das beste Beispiel, dass nicht viel ging. Die Kombi-Wertung ist natürlich nicht dasselbe, wie im Riesentorlauf oder Slalom – es sind nur zwei Rennen. Aber es ist eine Kugel.“

Ivica Kostelić (+3,10) nahm sich die Startnummer 22 zu Herzen und belegte im möglicherweise letzten Rennen seiner langen und erfolgreichen Laufbahn den 22. Platz. Somit gab es für den Kroaten eine Handvoll Punkte wohl zum Abschied. Der Südtiroler Dominik Paris kann auch über Weltcupzähler freuen. So belegte er mit knapp vier Sekunden Rückstand auf Hintermann Position 27.

Offizieller FIS Endstand: Alpine Kombination der Herren in Wengen

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-kombi-wengen-2017

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.