6 März 2021

Junioren WM 2021: ÖSV Herren reisen mit drei Medaillen nach Hause.

Lukas Feurstein und Joshua Sturm freuen sich über ihre Medaillen (Foto: © ÖSV/Schramm)
Lukas Feurstein und Joshua Sturm freuen sich über ihre Medaillen (Foto: © ÖSV/Schramm)

Bei der alpinen Junioren Ski-WM in Bansko (BUL) ist Teil eins mit den Herren-Rennen beendet. Für den ÖSV verlief die erste Hälfte mit drei Medaillen überaus erfreulich.

Eine Junioren-WM unter besondren Umständen: gekürztes Programm, verkleindertes Team. Dennoch zeigten die ÖSV-Herren in den drei Rennen gewaltig auf. Der Vorarlberger Lukas Feurstein krönte sich im Riesentorlauf zum Junioren-Weltmeister, der erste österreichische seit Marcel Hirscher 2008. Tags zuvor holte der 19-Jährige im Super-G bereits Silber und verpasste Gold nur hauchdünn (+0,04 Sek.).

Lukas Feurstein: „Ich bin mit dieser WM sehr zufrieden, viel besser sogar, als ich es mir erwarten konnte. Jetzt mit zwei Medaillen nach Hause zu fahren ist einfach mega cool und ich freue mich sehr, dass es so funktioniert hat. Natürlich ist es ein Ziel irgendwann auch im Weltcup um Podeste mitzufahren und dafür werde ich weiter hart an mir arbeiten.“

Am Abschlusstag konnte Feurstein’s Zimmerkollege, Joshua Sturm, im Slalom zuschlagen und sicherte sich die Bronzemedaille. Der Tiroler katapultierte sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang von Rang sieben auf das Podest.

Joshua Sturm: „Es war ein super Rennen heute, vorallem der zweite Lauf war richtig gut. Ich wollte alles aus mir herausholen und das ist mir sehr gut gelungen. Bansko hat mir super gefallen und ich bin froh, wenn ich bald mal wieder kommen darf.“

Mit dem sechsten Platz von Philipp Lackner im Super-G und Rang sieben durch Armin Dornauer im Slalom konnten auch die beiden anderen ÖSV-Athleten tolle Leistungen zeigen. Die Trainer der österreichischen Youngsters zeigten sich mit ihren Schützlingen entsprechend zufrieden.

Christoph Ehrenecker, Trainer Lukas Feurstein: „Das Resümee mit den beiden Medaillen für Lukas fällt absolut positiv aus, aber alle Jungs haben starke Leistungen gezeigt. Wir können alle sehr stolz darauf sein und zufrieden nach Hause reisen. Die WM hier in Bansko war wirklich toll organisiert, wir haben uns richtig wohl gefühlt und es war einfach top.“

Hannes Kummer, Trainer Joshua Sturm: „Es war ein geniale Leistung heute von Josh, er hat alles perfekt umgesetzt. Ich bin sehr stolz auf ihn. Die JWM hier hat mir richtig gut gefallen, die Piste und die Helfer waren absolut top. Die Medaillen machen das Ganze natürlich nochmals schöner für uns.“

Das Herren-Team reiste nach dem Slalom-Bewerb aus Bansko ab und übergibt an die Damen-Mannschaft, die morgen Samstag nach Bansko reisen wird. Magdalena Egger, dreifach Weltmeisterin der letzten JWM in Narvik (NOR), Lisa Hörager, Magdalena Kappaurer und Lena Wechner bilden das ÖSV-Aufgebot für den zweiten Teil der Junioren-WM in Bulgarien.

Quelle: www.OESV.at

Verwandte Artikel:

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud
Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud

Oslo – Nun ist die traurige Nachricht Gewissheit geworden. Der 36-jährige Skirennläufer Kjetil Jansrud, einer der Besten seiner Zunft, zog sich bei seinem Sturz beim Super-G in Beaver Creek einen Kreuz- und Innenbandschaden zu. Das teilte der norwegische Skiverband in einer Aussendung mit. Da der Wikinger ein halbes Jahr bis neun Monate pausieren muss, wird… UPDATE: Kreuzbandverletzung – Das bittere Ende der Karriere von Kjetil Jansrud? weiterlesen

Nicht nur Daniel Yule freut sich auf den Beginn des Slalomwinters 2021/22
Nicht nur Daniel Yule freut sich auf den Beginn des Slalomwinters 2021/22

Val d’Isère – Am bevorstehenden Wochenende bestreiten die Herren im französischen Val d’Isère sowohl einen Riesentorlauf als auch einen Slalom. Für die Torlaufspezialisten ist das Rennen das erste im Olympiawinter 2021/22. Auch der schweizerische Verband hat sein Aufgebot bekannt gegeben. Beim Riesentorlauf werden wir neben Marco Odermatt, Loic Meillard, Justin Murisier, Gino Caviezel auch Daniele… Nicht nur Daniel Yule freut sich auf den Beginn des Slalomwinters 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de