Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Alle News

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[29 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV News: Saalbach-Hinterglemm 2025 – in vier Tagen fällt die Entscheidung

Am 3. Oktober entscheidet der FIS Vorstand in einer Videokonferenz, wo die Alpine Ski Weltmeisterschaft 2025 stattfinden wird. Die Chancen für Saalbach Hinterglemm sind ganz gut, doch die Konkurrenz ist stark. Die 16 FIS-Vorstandsmitglieder, inklusive ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel, müssen sich zwischen drei Bewerbungen entscheiden.
Mit der Schweiz (Crans Montana/Valais), Deutschland (Garmisch-Partenkirchen) und Österreich (Saalbach Hinterglemm) haben sich drei ebenbürtige Partner um die Austragung der FIS Alpinen Ski-WM 2025 beworben.
„Wir sind der Überzeugung, dass wir mit dem WM-Ort von 1991 einen erfahrenen und kompetenten Partner haben und hoffen, dass wir diesmal …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Vorsichtsmaßnahme: Lara Gut-Behrami unterzieht sich Corona-Test

Lara Gut-Behrami hat ihre Teilnahme für das Medientreffen am Mittwoch kurzfristig abgesagt. Grund dafür ist eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus. Wie Blick.ch am Dienstag berichtet, ist die Tessinerin auf dem Weg ins Krankenhaus, um sich vorsichtshalber einem Corona-Test machen zu unterziehen.
Grund dafür könnte ein Corona-Ausbruch beim CFC Genua sein. Im Verein, für den ihr Mann Valon die Fußballschuhe schnürt, sind elf Mitspieler und drei Personen aus dem Trainerteam positiv getestet worden. Auch wenn der Abstrich von Valon negativ ausfiel, will Lara Gut-Behrami kein Risiko eingehen, um niemanden anderen Anzustecken. …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Charlotte Chable zweifelt an einem weiteren Comeback

Heute vor zwei Wochen zog sich die 25-jährige Schweizerin Charlotte Chable in Saas Fee, bei einem Sturz im Slalomtraining, einen Riss des Innenbandes sowie einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zu. Für Chable war dies bereits die dritte schwere Verletzung. Im Dezember 2012 hatte sie sich gleich an beiden Knien das Kreuzband gerissen, im Januar 2017 erlitt sie ebenfalls einen Kreuzbandriss am rechten Knie.
Immer wieder hatte sich die Waadtländerin zurückgekämpft. In der Zwischenzeit zweifelt Chable jedoch, ob sich der Aufwand lohnt, oder ob sie sich schweren Herzens aus dem Ski …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marusa Ferk gibt sich noch nicht geschlagen

Ljubljana-Laibach – Nach dem Ausscheiden aus der Nationalmannschaft denkt die slowenische Skirennläuferin Marusa Ferk keineswegs, sich in den Ruhestand zu verabschieden. Sie bereitet sich in einem internationalen Team auf die neue Saison vor. Auch die Neuseeländerin Alice Robinson gehört dieser Mannschaft an. Ferk will in der Kombination und im Super-G punkten.
Marusa Ferk wurde am letzten Sonntag 32 Jahre alt. Erstmals trainiert sie mit einem Ehering am Finger; in ihr lodert noch die Flamme der Lust, Ski zu fahren. Sie verspürt keinen Groll gegen die Führung der Nationalmannschaft, die sie aufgrund …

Alle News, Top News »

[29 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Am 3. Oktober wird nicht nur der WM-Austragungsort 2025 bekanntgegeben

Oberhofen am Thunersee – Die unterschiedlichen technischen FIS-Kommissionen haben bis zum 3. Oktober viel zu tun. Auch wird bald bekanntgegeben, wer den WM-Zuschlag 2025 erhalten wird. Neben dem Favoriten aus Saalbach-Hinterglemm bewerben sich als Veranstalter Crans-Montana und Garmisch-Partenkirchen.
Alles in allem wartet beim Herbstreffen eine sehr intensive Arbeitswoche auf den Weltskiverband. Mittels Videokonferenz werden verschiedene Entscheidungen getroffen, die auch die Festlegung des alpinen Ski Weltcup Kalenders zum Inhalt haben. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die ersten beiden Monate weitgehend überarbeitet. In den nächsten Tagen werden wir in Erfahrung bringen, wie es nach …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[27 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Trotz Reisewarnung steht dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden nichts im Wege

Sölden – Am 17. und 18. Oktober eröffnen die Riesentorlaufspezialistinnen und -spezialisten die Saison 2020/21. Obwohl für Österreich eine Reisewarnung ausgestellt wurde, gibt es grünes Licht seitens der offiziellen Behörden. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel zeigt sich optimistisch, da aller Rennläufer/innen aufgrund einer Sonderregelung für Sportgroßveranstaltungen nach Österreich einreisen dürfen. .
Die Rennen auf dem Rettenbachferner wurden um eine Woche vorverlegt und finden ohne Fans statt. Söldens Pistenchef Isidor Grüner weiß, dass sich trotz des grünen Lichts seitens des Ministeriums und der Bezirkshauptmannschaft Imst immer alles und schnell ändern kann. Außerdem hat Frau …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Mikaela Shiffrin und Co. brennen auf den Saisonauftakt am Rettenbachferner

Sölden – Drei Wochen vor dem Saison Opening in Sölden kommt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin nach Europa, um mit ihrem Training in den Alpen zu beginnen. Petra Vlhová aus der Slowakei hat ihre Trainingszelte in Hintertux aufgeschlagen, wo die Italienerin Federica Brignone und ihre Kolleginnen ab Montag eintreffen werden.
Ohne Zweifel hat der Countdown begonnen. Die Riesentorläuferinnen eröffnen am 17. Oktober den Ski Weltcup Winter 2020/21 am Rettenbachferner im Ötztal. Es wird gewiss ein spannendes Rennen, auch wenn mit dem Fehlen der mittlerweile zurückgetretenen Deutschen Viktoria Rebensburg eine Top-Athletin fehlt. Die …

Alle News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
K19 WINTERARENA: Der Ski Weltcup in Covid 19 Zeiten

Mit welchen „Hürden“ haben die Weltcup Veranstalter in Covid 19 Zeiten zu kämpfen? Wie läuft die Organisation an den verschiedenen Weltcup Orten? Welche Konzepte werden umgesetzt? Rechnet man mit Mehrkosten? Usw….. In einer K19 WINTERARENA Spezial unterhielt sich Moderator Thomas Amann u.a. mit Patrick Ortlieb zum Ski-Weltcup in Lech/Zürs; Chisi Speckle – Generalsekretär des Snowboard/Skiercross Weltcup im Montafon, Peter Mall, OK-Chef beim Ski-Weltcup in St. Anton, Isidor Grüner, Pistenchef des Ski-Weltcup in Sölden sowie Rupert Steger, Verantwortlicher für die Events beim ÖSV.
Das Online und TV Format K19 WINTERARENA wird in …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marta Bassino will in Sölden wieder Podestluft schnuppern

Sölden – Wenn am 17. Oktober in Sölden die Skirennläuferinnen ihr erstes Weltcuprennen in einer sehr unsicheren Saison bestreiten, geht die Italienerin Marta Bassino zum siebten Mal am Rettenbachferner an den Start. Die azurblaue Athletin hat bislang sehr gut trainiert; sie blickt auf ideale Bedingungen, die sie in Breuil vorgefunden hat, zurück. Auch wenn das zur Tradition gewordene Training in Argentinien coronabedingt ins Wasser fiel, hat die Skirennläuferin viel Vertrauen gesammelt. Des Weiteren befindet sie sich in einer sehr guten Form.
Im Jahr 2016 kletterte sie erstmals auf ein Podest im …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Clement Noel und Co. arbeiten hart und intensiv in der Skikuppel von Peer

Peer –  Peer ist eine Stadt in der Region Flandern in Belgien. Soweit so gut. Aber was hat das mit dem Skisport zu tun? Nun ja, dort gibt es eine Skikuppel, und die französischen Slalom-Asse um Clement Noel trainieren dort. Seit Dienstag arbeiten die Angehörigen der Equipe Tricolore unter der Aufsicht von Simone Del Dio. Neben Noel sind auch Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux und Théo Letitre im Einsatz.
Der italienische Trainer berichtet, dass seine Schützlinge sich alle in einer großartigen Form befinden und sehr schnell unterwegs seien. Drei Dutzend Runden zu …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Auch in Adelboden und Wengen müssen wir uns auf Geisterrennen einstellen.

Adelboden/Wengen – Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie kann es sein, dass die Ski Weltcup Klassiker auf dem Chuenisbärgli und auf dem Lauberhorn unter Ausschluss des Publikums über die Bühne gehen werden. Ohne Zweifel käme diese Vorstellung einem Albtraum eines jeden Skirennläufers gleich.
Sollten die Corona-Zahlen nicht sinken oder kein Wunder hinsichtlich dieser Pandemie eintreffen, werden im nächsten Januar die Weltcuprennen im Berner Oberland ohne Fans stattfinden. Swiss-Ski-Direktor Bernhard Aregger deutet darauf hin, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt besagtes Szenario eintreffen wird. Es klingt paradox, denn im Fußball und im Eishockey werden Anhänger zugelassen, …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Update: Léo Anguenot muss auf Ski Weltcup Opening in Sölden verzichten

Annecy – Der französische Skirennläufer Léo Anguenot unterzog sich am Mittwoch einer Schulter-OP, nachdem er sich zu Beginn der Woche während eines Trainingslaufs im schweizerischen Saas-Fee verletzt hatte. Der junge Athlet, der sich eine Bänderverletzung in der Schulter zuzog, muss auf einen Start beim Riesentorlauf in Sölden verzichten.
Nach einer kurzen Ruhephase wird der Angehörige der Equipe Tricolore einige Wochen ausfallen. Bereits in den nächsten Tagen wird er mit einem speziell auf ihn abgestimmten Rehaprogramm starten. Der chirurgische Eingriff ging in Annecy über die Bühne, der Arzt, der die Operation durchführte, …

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Conny Hütter gibt so schnell nicht auf

Kumberg/Fresach – Nach einem siebentägigen Einsatztraining mit der Polizei kann die österreichische Skirennläuferin Cornelia „Conny“ Hütter entspannen. Das ÖSV-Stehaufweibchen par excellence genießt die Zeit mit ihrem Freund Christian Walder, der auch Skirennläufer ist. Danach feilt die steirische Speedspezialistin weiter an ihrem Comeback. Sie weiß, dass der Weg zurück steinig ist. Mehr noch: Sie sagt sogar, dass ihr Kopf entscheiden wird, wenn sie wieder einsatzbereit ist.
Nach drei Kreuzbandrissen will die Skirennläuferin 2021 wieder im Ski Weltcup mitmischen. Jetzt steht der Back in Action-Test an. Da wird Hütter auf Herz und Nieren …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Adrien Théaux sucht noch einen Helm-Sponsor

Val Thorens – Der französische Skirennläufer Adrien Théaux ist in den Speeddisziplinen zuhause. Mit 36 Jahren gehört er zu den routinierten und etablierten Athleten im Ski Weltcup und in der Equipe Tricolore. Zwei Saisonen lang zierte der Schriftzug eines Immobilienunternehmens seinen Helm. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde die Partnerschaft nicht mehr erneuert.
Der Skirennläufer, der sich gerade auf die neue Saison vorbereitet und seines Zeichens der letzte französische Sieger einer Weltcupabfahrt ist, hofft, einen neuen Sponsor zu finden, ehe am 12./13. Dezember der Speedwinter nach der Absage der Nordamerikarennen wohl vor …

Alle News, Top News »

[24 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ski Weltcup Saison 2020/21: Vorfreude auf das Nationen-Duell Schweiz gegen Österreich

Muri bei Bern – Im letzten, coronabedingt all zu früh zu Ende gegangenen Ski Weltcup Winter hatte die Schweiz in der prestigeträchtige Nationenwertung für sich entschieden. Über 30 Jahre lang dauerte die österreichische Vorherrschaft in diesem Bereich. Für die eidgenössischen Athletinnen und Athleten, aber auch für alle, die hinter ihnen stehen, war diese Wertung eine Motivation. Nun blicken alle auf die neue Saison, die Uhren werden auf null gestellt. Und Marco Schwarz und Co. wollen dafür sorgen, dass das Team Austria zurückschlägt und die Schweizer Errungenschaft nur eine Eintagsfliege bleibt.
Swiss-Ski-Präsident …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Hannes Zingerle wird in Sölden die Südtiroler Farben vertreten

Saas-Fee – Wenn Mitte Oktober in Sölden der Ski Weltcup Winter 2020/21 beginnt, wird mit dem Ladiner Hannes Zingerle nur ein Südtiroler an den Start gehen. Der 25-Jährige trainiert derzeit auf dem eidgenössischen Gletscher in Saas-Fee. Des Weiteren sind auch Giovanni Borsotti, Daniele Sorio, Roberto Nani und Luca De Aliprandini im Einsatz. Ferner wurde Tommaso Sala, der normalerweise nur im Slalom um die Tore carvt, einberufen. Er soll in der nahen Zukunft auch im Riesenslalom unterwegs sein.
Giancarlo Bergamelli und Walter Girardi schauen, dass die Jungs in der Schweiz an einer …

Alle News, Damen News, Top News »

[23 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
„Jeff Shiffrin Athlete Resiliency Fund“ – Mikaela Shiffrin setzt sich für den Ski-Nachwuchs ein

Vail – Die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin hat mithilfe anderer Spender beschlossen, in Erinnerung an ihren Vater Jeff einen Fonds zu eröffnen, um Athleten der Zukunft zu Unterstützen. Shiffrin liegt es am Herzen etwas Konkretes zu unternehmen um Nachwuchsläuferinnen und -läufern unter dem Sternenbanner zu helfen.
Darum hat sich die Siegerin von über 60 Weltcuprennen dazu entschlossen, einen weiteren Schritt zu setzen. Gemeinsam mit ihrer Familie und mithilfe anderer Spenden wurde der „Jeff Shiffrin Athlete Resiliency Fund“ aus der Taufe gehoben. Hierbei handelt es sich um einen Fonds mit …

Alle News, Top News »

[22 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ski-WM 2025: Die Spannung steigt

Saalbach-Hinterglemm – In Saalbach-Hinterglemm hoffen alle, dass im Jahr 2025 die alpine Ski-Weltmeisterschaft über die Bühne geht. Für den Ort im Salzburger Land wäre es das zweite Großereignis dieser Art nach 1991. Vielen von uns sind die Emotionen, die uns unter anderem die unvergessen ÖSV-Stars Ulli Maier und Rudi Nierlich geschenkt haben, lebhaft in Erinnerung. Anfang Oktober wird es ernst: Nach dem Tod des slowenischen FIS-Vorstandsmitglieds Janez Kocijančič entscheiden nun 16 statt 17 Mitglieder, wer in Zürich den Zuschlag bekommt. Sollte es zu einer Stimmengleichheit bekommen, könnte Präsident Gian Franco …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV News: „Das Klima im Team ist das Um und Auf.“

Marko Pfeifer ist seit 2013 der verantwortliche Gruppentrainer bei den ÖSV-Slalomherren und konnte mit seinen Schützlingen zahlreiche Erfolge feiern. Grund genug für Ski Austria um mit dem 46-jährigen Kärntner ein ausführliches Interview zu führen.
Marko, du startest in deine achte Saison als ÖSV-Slalomtrainer. An welchen Erfolg in deiner Zeit beim ÖSV erinnerst du dich immer wieder gerne zurück?
Da gibt es viele schöne Momente, aber der Olympiasieg 2014 von Mario Matt in Sotschi war einfach grandios. Daran erinnere ich mich immer wieder gerne zurück, das war gleich in meiner ersten Saison und …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Dominik Paris spult Trainingsprogramm ohne Probleme ab

Zermatt/Breuil – Der Ski Weltcup Rennläufer Dominik Paris hat fleißig trainiert. Die Trainingswoche in Zermatt, die unter der Leitung von Alberto Ghidoni stand, war exzellent. Der Ultner hat alle Einheiten bravourös abgespult und alles ausgeführt, was das Trainingsprogramm vorsah. Dabei war der Super-G-Weltmeister auch im Riesenslalom im Einsatz. Die Vorbereitung geht munter weiter, denn nach der Absage der Überseerennen brennt er auf sein Comeback, das am 12. Dezember im französischen Val d’Isère über die Bühne gehen wird. Bis dahin wird der Südtiroler vollständig genesen und sein Kreuzbandriss vergessen sein.
Das azurblaue …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender

Oberhofen am Thunersee – Die FIS hat weiter am bevorstehenden Ski Weltcup Kalender gebastelt. Mit dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Schweizer Daniel Yule haben sich zwei Top-Athleten dazu geäußert. Bislang waren lediglich die Vorverlegung der Riesenslaloms auf dem Rettenbachferner um eine Woche und die Absage der Nordamerikarennen bekannt.
Im finnischen Levi bestreiten die Damen zwei Slaloms, der Termin der Herren wird in Alta Badia  nachgeholt. Das Herren-Parallelrennen auf der Gran Risa im Südtiroler Gadertal wird durch einen einfachen Torlauf ersetzt. Auf dem Adelbodener Chuenisbärgli freut man sich über die Austragung …

Alle News, Top News »

[22 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Erfolgreicher Workshop der Ski Weltcup Veranstalter zum COVID-19 Schutzkonzept.

Swiss-Ski und Vertreterinnen und Vertreter der Schweizer Weltcup-Veranstalter hielten am Montag, 21. September, in Nottwil einen Workshop zum Thema COVID-19 ab. Im Zentrum stand dabei die Klärung von Fragestellungen und Herausforderungen, um dergestalt die Grundlage für die Erarbeitung eines gemeinsamen Basis-Schutzkonzepts für Schneesport-Veranstaltungen auf Weltcup-Stufe schaffen zu können.
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen setzen Swiss-Ski und die Schweizer Weltcup-Veranstalter alles daran, den Ski Weltcup Winter 2020/21 erfolgreich auf einem hohen Niveau durchzuführen sowie den Schneesport-Fans ein erstklassiges TV-Produkt zu bieten. Gleichzeitig sollen die gesundheitlichen Risiken für alle beteiligten Personengruppen minimiert werden. «Nicht nur …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Das Programm der 81. Hahnenkamm-Rennen  in Kitzbühel

Kitzbühel, 17.9.2020. Vom Internationalen Skiverband wurde der Ski Weltcup Kalender 2020/21 überarbeitet und aktualisiert. Wenn auch die finale Beschlussfassung erst Anfang Oktober erfolgt, wird für die 81. Hahnenkamm-Rennen das Kernprogramm in der bekannten Form zur Bestätigung vorgeschlagen.
Die Rennwoche besteht aus den drei Abfahrt Trainingstagen (19.-21.) mit zwei geplanten Trainings zur Durchführung. Am Freitag 22.1. mit Start 11.30 der HKR Super-G, ebenso am Samstag 23.1. die HKR Abfahrt.
Besondere Freude beim KSC als Veranstalter ist die Beibehaltung der Durchführung des klassischen HKR Slalom am Sonntag 24.1. mit den Startzeiten 10.30 und 13.30 Uhr. …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV-NEWS: Exklusives Training am Pitztaler Gletscher

Genau einen Monat vor dem Ski Weltcup Opening in Sölden absolvieren die österreichischen Technikherren derzeit ein exklusives Training am Pitztaler Gletscher.
Der Kärntner Marco Schwarz strahlte nach dem Training über beide Ohren: „Das war heute ein gewaltiges Training. Perfekte Bedingungen und die Läufe von über einer Minute waren zwar sehr intensiv, aber extrem wichtig.“
Andreas Puelacher (Sportlicher Leiter): „Das war heute ein 1a-Training für uns. Der Dank geht hier an die Pitztaler Bergbahnen, die uns eine perfekte Piste hergezaubert haben.“
Der Salzburger Stefan Brennsteiner fühlt sich fit und freut sich, dass das Training …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Nicole Schmidhofer pocht in Coronazeiten auf Flexibilität

Lachtal – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Nicole Schmidhofer denkt noch nicht an die Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Vielmehr dreht sich ihr Gedankenkarussell um die Corona-Pandemie und die neue, andere Saison 2020/21, in der man sehr flexibel sein muss.
Da die Rennen in Nordamerika schon abgesagt wurden, beginnt für Schmidhofer, die 2017 in St. Moritz Super-G-Weltmeisterin wurde, der Speedwinter voraussichtlich in St. Moritz. Die Steirerin sieht keine Probleme darin, zumal die Vorbereitungsphase lange war und sie nicht in Übersee trainieren konnte. Sie berichtete, dass die Saison 2019/20 gut begann, ehe sie …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Franziska Gritsch möchte auch heuer optimal in die Skisaison starten

Sölden – In einem Monat ertönt in Sölden der Startschuss zum Saison Opening im Ski Weltcup. Der Frühherbst mit seiner Wärme hat dafür gesorgt, dass er am Schnee genagt hat. Trotzdem ist Rennleiter Rainer Gstrein nicht verunsichert. Man verfügt über stattliche Schneedepots, und diese wurden von den Vliesabdeckungen befreit. Zum Präparieren des Rennhangs oder eine Aktivierung der Schneekanonen ist es zu früh, und klarerweise auch zu warm.
Gstrein schaut zuversichtlich nach vorne. Sollte es kälter werden, wird Pistenchef Isidor Grüner mit seinem Team die Strecke ideal präparieren. Die Corona-Pandemie kann etwas …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marco Schwarz schaut zuversichtlich in die nahe Zukunft

Pitztal – In gut einem Monat beginnt mit dem Riesentorlauf-Klassiker auf dem Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss zum etwas anderen Ski Weltcup Winter 2020/21. Die ÖSV-Asse trainieren im Pitztal und wollen beim Heimrennen gut abschneiden. Marco Schwarz schaut nach einer sehr guten Comeback-Saison nach vorne und will das nach dem Karriere-Ende von Marcel Hirscher oftmals unter Wert geschlagene Team aufbauen und mit guten Leistungen von sich reden lassen. Mike Pircher, der frühere Coach von Hirscher, hat das Technik-Team bestmöglich auf Vordermann gebracht.
Pircher weiß, dass man mit einer Sommervorbereitung nicht …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Bei Marc Gisin und Mauro Caviezel wächst die Zuversicht

Zermatt – Vor 21 Monaten stürzte der 198 cm große Swiss-Ski-Hüne Marc Gisin auf der Saslong in Gröden schwer. Er zog sich dabei viele Brüche am Rippenbogen, sowie Verletzungen an der Hüfte und der Lunge zu. Nach seinen ersten Trainings in Zermatt wägt der Mann aus Engelberg Positives und Negatives hinsichtlich seiner persönlichen Entwicklung ab.
So sieht der Eidgenosse, dass sein Körper just die Basis erreichte, die ein Ski Weltcup Rennläufer benötigt. So macht der Körper, was Gisin will. Aber ein negativer Punkt ist das Vertrauen, das immer noch ein Problem …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Grödens Rennleiter Rainer Senoner bleibt zuversichtlich

Gröden – Auch wenn die Corona-Pandemie viele ungewisse Elemente hinsichtlich der Planung der bevorstehenden Ski Weltcup Saison 2020/21 beinhaltet, muss man optimistisch in die Zukunft blicken. Grödens Rennleiter Rainer Senoner gibt zu, dass er schon planungssichere und demzufolge ruhigere Jahre erlebt hat. Dessen ungeachtet hofft er, dass er mit dem Zusammenrücken mit Alta Badia beweisen kann, dass ohne Probleme Ski gefahren werden kann.
Darüber hinaus erzählt der Sportfunktionär, dass diese Events für den Tourismus und die lokale Wirtschaft enorm wichtig sind. Jedoch niemand weiß, wie das Ganze sich entwickelt und wie …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Auch Frida Hansdotter erwartet ein Baby

Norberg – Wenige Tage nach der Nachricht von Nina Haver-Løseth meldet sich auch die ehemalige Ski Weltcup Slalomspezialistin Frida Hansdotter mit einer frohen Kunde an ihre Fans. Die Schwedin kündigte auf Instagram die Geburt ihres Sohnes an und feierte mit ihrem Ehemann Richard: „Ich kann es kaum erwarten, dich kennenzulernen“, enthüllte Hansdotter, die ihren Babybauch zeigte.
Hansdotter, die sich am Ende der vorletzten Saison zum Karriere-Ende entschloss, wird in den kommenden Monaten einen weiteren großen Sieg ihres Lebens erringen. In ihrer sportlichen Laufbahn freute sie sich besonders über den Gewinn der …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Die Corona-Quarantäne machte auch Beat Feuz zu schaffen

Zermatt – Der eidgenössische Ski Weltcup Rennläufer Beat Feuz, der in den vergangenen drei Jahren immer die kleine Abfahrtskristallkugel gewonnen hatte, lebt in Tirol. Zusammen mit seiner Freundin Katrin und Töchterchen Clea verbrachte er die Hochzeit von Corona in der Quarantäne. Nur in Notfällen durfte er seine eigenen vier Wände verlassen.
Der Schweizer erkannte in der Pandemie auch einen Vorteil; so konnte er nach anderthalb Jahrzehnten Wanderschaft im Skizirkus fünf Monate am Stück zuhause sein. Der „Kugelblitz“ gibt unverhohlen zu, dass er diese Zeit auch genossen hat. Und in dieser stellte …

Alle News, Damen News, Top News »

[19 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Die Corona Ski Weltcup Saison belastet das Budget des Drei-Kronen-Teams

Stockholm – Auch wenn die nächste Skiweltcupsaison anders als gewohnt sein wird, laufen die Vorbereitungen in Schweden auf Hochtouren. Es gibt jede Menge Arbeit. Sportchef Tommy Eliasson Winter ist erfreut, dass man in Norwegen, der Schweiz und Italien trainieren konnte. In einem Monat beginnt in Sölden die neue Saison.
Schenkt man dem Sportfunktionär Glauben, ist er sich des Risikos von abgesagten Rennen bewusst, wenn es irgendwo in Europa zu einem Coronafall kommen wird. Er ist aber überzeugt, dass die FIS kein ungewolltes Risiko eingehen wird. Die Corona-Saison wird den Schweden 1,5 …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV-Routinier Hannes Reichelt hat immer noch Spaß am Skirennsport

Radstadt – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Hannes Reichelt, der vor fünf Jahren Super-G-Weltmeister wurde, ist 40 Jahre alt und noch lange nicht müde. Nach seinem Kreuzbandriss arbeitet der Salzburger hart an seiner Rückkehr. Er hat Spaß im Training und hat sich schon große Ziele gesetzt. Der 13-fache Sieger eines Weltcuprennens steckt den Rückschlag, den er kurz vor dem letzten Jahreswechsel erlitten hat, souverän weg. Und trotzdem gesteht er, dass es leichter gewesen wäre, aufzuhören.
Hannes Reichelt biss die Zähne zusammen und entschied sich für den entschieden schwierigeren Weg zurück. Denn …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Der FIS-Rennkalender der Ski Weltcup Saison 2020/21 nimmt Formen an

Oberhofen am Thunersee/Kitzbühel – Am heutigen Mittwoch fand ein FIS-Vorbereitungstreffen hinsichtlich der bevorstehenden Weltcupsaison 2020/21 sowohl am Verbandsitz als auch virtuell statt. Das Treffen wurde von Hausherrn Bernhard Russi, dem Vorsitzenden des Alpinausschusses geleitet. Auch Peter Gerdol und Markus Waldner und der Club 5-Prädient Srecko Medven durften nicht fehlen.
Nach langen Diskussionen zwischen der FIS, den nationalen Skiverbänden, den lokalen Veranstaltern und den Rechteinhabern wurde der neue Kalender eingehend einer Prüfung unterzogen. Dazu gehören Anpassungen, die die Anforderungen zur Reduzierung der Rennen und den Kosten für Teams und Organisatoren betreffen. Die …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Neuer Ski-Weltcup Kalender mit fünf Schweizer Austragungsorten

Aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 hat der Internationale Skiverband FIS in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den nationalen Verbänden und den Veranstaltern intensiv an einem neuen Weltcup-Kalender in den verschiedenen Schneesportarten gearbeitet. Für den Alpin-Bereich hat die FIS nun einen Vorschlag präsentiert, bei welchem fünf Schweizer Destinationen als Ausrichter vorgesehen sind. Die Premiere des Parallel-Events in Davos findet ein Jahr später statt.
Den Auftakt der Schweizer Weltcup-Veranstaltungen 2020/21 macht wie in den vergangenen Jahren St. Moritz, heuer allerdings eine Woche früher als üblich. Am Wochenende vom 5./6. Dezember werden …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Erneut schwere Knieverletzung bei Charlotte Chable

Charlotte Chable wird erneut durch eine schwere Verletzung zurückgeworfen. Die 25-jährige Waadtländerin erlitt am Dienstag bei einem Sturz im Slalom-Training in Saas-Fee einen Riss des Innenbandes sowie einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes. Damit fällt die C-Kader-Athletin, die im Ski Weltcup bislang 35 Mal am Start gestanden ist, für die komplette bevorstehende Saison aus.
Für Chable ist es bereits die dritte sehr schwere Verletzung. Im Dezember 2012 hatte sie sich gleich an beiden Knien das Kreuzband gerissen, im Januar 2017 erlitt sie ebenfalls einen Kreuzbandriss am rechten Knie.
Pressemitteilung Swiss-Ski

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ilka Stuhec ist heiß auf die dritte WM-Abfahrtsgoldmedaille in Folge

Ljubljana-Laibach – Die slowenischen Ski-Asse bereiten sich hinsichtlich der neuen Ski Weltcup Saison in der Schweiz vor. Die zweifache Abfahrtsweltmeisterin Ilka Stuhec trainierte ebenfalls dort. Nach einem Sturz in Saas-Fee, der glücklicherweise ohne ernsthafte Folgen verlief, machte sie eine kurze Pause. Ende der Woche kehrt sie wieder auf den Alpengletscher zurück.
Unmittelbar nach dem Sturz befürchtete das slowenische Team rund um Trainer Stefan Abplanalp, dass die Folgen schlimmer ausfallen würden, da Stuhec über Schmerzen in der Rippengegend berichtete. Aber es war Gott sei Dank nur ein fester Schlag. Nach dem anfänglichen …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Petra Vlhová zieht mit ihrem Betreuerstab nach Hintertux weiter

Hintertux – Da der bevorstehende Ski Weltcup Winter 2020/21 immer näher rückt, verlagert die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová ihre Trainingseinheiten in das Zillertal. Sie möchte auf dem Hintertuxer Gletscher optimale Bedingungen vorfinden und am Feinschliff arbeiten. Die amtierende Riesentorlauf-Weltmeisterin glaubt auch, dass der Saisonauftakt in Sölden gut verlaufen wird, selbst wenn coronabedingt keine Zuschauer auf dem Rettenbachferner zu erwarten sind.
Der neue Winter ist ein Winter voller Fragezeichen. So weiß man nicht, wo die ganzen Rennen stattfinden werden. Nur bis zum Slalomauftakt im finnischen Levi scheinen die Termine gesichert. Die Nordamerika-Rennen …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ski Weltcup Auftakt in Sölden findet wohl ohne Riccardo Tonetti statt

Zermatt/Bozen – Der Südtiroler Skirennläufer Riccardo Tonetti spulte in der letzten Woche im eidgenössischen Zermatt einige Super-G-Einheiten ab. Bei einem Lauf kam der Kombi-Spezialist zu Sturz. Dabei zog er sich eine Fraktur des ersten Mittelhandknochens an der rechten Hand zu. Dazu gesellten sich eine Rippenverletzung und eine Verstauchung am rechten Fußknöchel.
Der 31-Jährige wird aller Wahrscheinlichkeit nicht am Ski Weltcup Opening in Sölden teilnehmen können. Danach möchte er wieder angreifen. Nach dem Auftakt-Riesenslalom im Nordtiroler Ötztal ruht der Tross gut einen Monat, ehe es in Vorarlberg, genauer gesagt in Lech/Zürs weitergeht. …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Sep 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski-Abfahrer arbeiten mit Langläufer zusammen

Zermatt – Der eidgenössische Ski Weltcup Rennläufer Carlo Janka ist im Startbereich der Piste nicht der schnellste im Weltcupzirkus. Da sind kräftige Stockabstöße und gute Schlittschuhschritte gefragt. Leider ist das ein Problem der Swiss-Ski-Abfahrer. Ski-Ikone Bernhard Russi würde am liebsten Beat Feuz und Co. ins Training zu den Langläufern schicken. Diese Aussage wurde anfangs belächelt, auch wenn die norwegischen Skirennläufer seit jeher mit den Kollegen aus dem nordischen Bereich zusammenarbeiten. Jetzt ist es soweit. Die Swiss-Ski-Alpinen erhalten eine besondere Starthilfe auf heimischem Schnee in Zermatt.
Natürlich ist sich jeder bewusst, dass …