Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Alle News

Alle News, Damen News, Top News »

[9 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marta Bassino möchte im Speedbereich eine Schippe drauflegen

Borgo San Dalmazzo – Die 24-jährige italienische Skirennläuferin Marta Bassino möchte in der nahen Zukunft eine Führungsrolle im Damen Ski Weltcup übernehmen. Wer weiß, vielleicht gelingt ihr das im Gesamtweltcup, wie das Beispiel ihrer erfolgreichen Teamkollegin Federica Brignone eindrucksvoll zeigt. Bassino ist selbstsicher und möchte mit Selbstbewusstsein und Entschlossenheit an die bevorstehenden Aufgaben und Rennen gehen. Mit vielen Podestplatzierungen in den unterschiedlichen Disziplinen sind die Zielsetzungen der azurblauen Allrounderin sonnenklar.
Bassino sprach bei einer vor kurzer Zeit stattgefundenen Pressekonferenz über ihre Wünsche und ihre Aussichten hinsichtlich der bevorstehenden Saison 2020/21. So …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Daniel Yule will sich für eine gerechtere Preisgeldverteilung starkmachen

Zermatt – Der eidgenössische Skirennläufer Daniel Yule weiß, dass die FIS einige Pläne hat, was den Verlauf der bevorstehenden Saison betrifft. Niemand weiß genau, was im bevorstehenden Winter ansteht und ob er überhaupt am Rettenbachferner hoch ober Sölden seine Tore öffnet. Die gegenwärtige Corona-Pandemie hält die Welt in Atem. Der Ski Weltcup Zirkus steht vor einem Existenzkampf.
Der Swiss-Ski-Athlet will sich jedoch mit diesen Gedanken nicht belasten und hofft auf einen normalen Saisonverlauf. Deshalb bereitet sich der 27-Jährige in Zermatt, zielgerichtet auf die neue Ski Weltcup Saison vor.
Der Slalomspezialist begrüßt die …

Alle News, Top News »

[9 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Traumbedingungen in Südamerika, wenn da nur das Coronavirus nicht wäre

Ushuaia – Es vergeht kein Tag in Südamerika, an dem die Corona-Pandemie nicht erwähnt wird. In Südamerika nimmt eine paradoxe wie gleichermaßen außergewöhnliche Situation Gestalt an. Der sehr schneereiche Winter nutzt nichts, wenn die besten Skifahrer der Welt zum Zusehen verdammt sind und in Europa arbeiten müssen. Normalerweise reisen Ende Juli die Skinationen nach Argentinien und nach Chile, um gute Bedingungen als Basis für eine erfolgreiche Ski Weltcup Saison vorzufinden.
Die coronabedingte Lage in Chile und Argentinien zwingt die Behörden dieser Staaten, die Maßnahmen in Bezug auf die Quarantäne immer wieder …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Olympiasieger Finn Christian Jagge (54) nach kurzer Krankheit gestorben

Oslo – Die traurigste Nachricht des Tages erreicht uns heute aus Norwegen. Finn Christian Jagge, seines Zeichens 1992 im französischen Albertville Slalom-Olympiasieger, starb nach einer kurzen Krankheit, im Alter von 54 Jahren. In einer kurzen Nachricht berichtete Trine-Lise Jagge, die Ehefrau, vom Ableben ihres Mannes. Jagges langjähriger Teamkollege Kjetil Andre Aamodt zeigte sich im norwegischen Fernsehen sehr traurig. Er beschrieb den Verstorbenen als einzigartigen Athleten, der im alpinen Sport eine Legende war.
Der 1966 geborene Norweger feierte wenige Wochen vor seinem 20. Geburtstag mit dem siebten Rang beim Torlauf von Åre …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Weißensee: ÖSV Techniker zeigen beim Klippenspringen Mut

Weißensee – Die ÖSV-Techniker haben am Dienstag ein besonderes Training abgespult. Marco Schwarz, Adrian Pertl, Manuel Feller, Christian Hirschbühl und Fabio Gstrein sprangen von knapp 16 Metern Höhe eine Klippe hinunter und landeten im kühlen Nass des Weißensees in Kärnten. Der See liegt auf beinahe 1000 Höhenmetern und ist auf diese Weise der höchstgelegene der großen Badeseen im südlichen Bundesland Österreichs. Der größte Teil des Sees gehört zur gleichnamigen Gemeinde, das relativ kleine, östliche Ufer zur Gemeinde Stockenboi.
Die Vorbereitung der rot-weiß-roten Ski Weltcup Asse verläuft nach Plan. Nach den Schneeeinheiten …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Henrik Kristoffersen hat in der Corona-Pause Muskelmasse aufgebaut.

Lørenskog – Henrik Kristoffersen hat die Corona-Krise genutzt, um Muskeln aufzubauen. Jetzt verlässt der Ski Weltcup Rennläufer sein Heimatland und wird erst zu Weihnachten wieder nach Norwegen zurückkehren. Seine Sprunggelenkverletzung, die er sich im Juni zuzog, ist ausgeheilt und der 26-Jährige fühlt sich weitestgehen fit. Sein Vater und Trainer Lars Kristoffersen berichtet, dass Henrik mit einigen Kilos zusätzlicher Muskelmasse nach Salzburg gereist ist.
Kristoffersen hat in der verletzungsbedingten Pause auf Waldläufe und Sprungtraining verzichtet. So konzentrierte sich, der eher schlaksige Wikinger auf das Krafttraining. Auch wenn er die Reise nach Österreich …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Loic Meillard freut sich über Start des Schneetrainings

Zermatt – Die Swiss-Ski-Athleten arbeiten in Zermatt. Marco Odermatt und Loic Meillard dürfen selbstverständlich nicht fehlen. Der 22-jährige Odermatt vertritt die These, dass es aufgrund der unzureichenden oder gar fehlenden Materialtests im Frühling zu Problemen kommen könnte. Sein um ein Jahr älterer Mannschaftskollege ist froh, wieder auf Schnee zu arbeiten. Beide nutzten die Corona-Zeit gut und betonten, dass die letzte Zeit eher von Langeweile geprägt war.
Meillard ist glücklich. Auf die fehlenden Tage angesprochen, die im Frühling fehlten, berichtet der Walliser, dass der Rückstand nicht so groß sein wird und dass …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[7 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marina Wallner, Luca Aerni und Dave Ryding bereichern die Fischer Race Family

Drei Athleten aus drei Nationen: Die Fischer Race Family freut sich über vielversprechende Neuzugänge für die kommende Saison. Der Schweizer Luca Aerni, der Engländer Dave Ryding und die Deutsche Marina Wallner wechseln zum Skihersteller aus Ried im Innkreis und werden ihre Rennen zukünftig auf Fischer bestreiten.
Seit langem ist er als technisch versierter Skirennläufer bekannt: Mit dem 27-jährigen Luca Aerni gewinnt die Fischer Race Family einen arrivierten Athleten, der das Team in den Disziplinen Slalom, Riesenslalom sowie der Alpinen Kombination bereichern wird. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und die …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Elisabeth Kappaurer

Bezau – Die österreichische Skirennläuferin Elisabeth Kappaurer arbeitet fieberhaft an ihrem Comeback. Sie hatte sich im Vorfeld des Winters 2019/20 beim Trainingsaufenthalt in Südamerika sehr schwer verletzt. Im Skiweltcup.TV-Interview berichtet die Athletin aus dem Ländle, dass sie aufgrund zweier gebrochener Beine sogar zweieinhalb Monate lang im Rollstuhl saß. Nun blickt sie leicht zuversichtlich nach vorne. Die Angehörige des Olympiazentrums Vorarlberg berichtet über ihre schwere Zeit, ihr mögliches Comeback und ihre beste Freundin Ariane Rädler. Sollte alles nach Wunsch und Plan klappen, wird die 25-Jährige Sportlerin aus dem westlichsten Bundesland Österreichs …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marco Odermatt hat die Skier zum Training bereits angeschnallt

Zermatt – Am heutigen Montag fand für viele Schweizer Ski Weltcup Asse die Vorbereitungsphase hinsichtlich der Saison 2020/21 in Zermatt statt. So spulte Marco Odermatt einige Einheiten ab. Insgesamt wartet viel Arbeit auf die Swiss-Ski-Athleten. Matteo Joris, der Trainer aus dem Aostatal, hat dafür Sorge getragen, dass Daniel Yule in den letzten Jahren viele Erfolge feiern konnte. Dessen ungeachtet wäre der Walliser ein Kandidat für die kleine Kristallkugel.
Auch Ramon Zenhäusern möchte nicht nur wegen seiner Größe Großes leisten. Einige Skirennläufer haben bereits in der jüngeren Vergangenheit in Crans-Montana gearbeitet. Luca …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Sofia Goggia: Training und Erholung mit dem E-Bike

Verona – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia beendete am Anfang der letzten Woche ihr Trainingslager auf dem Stilfser Joch. Dann kehrte sie nach Verona zurück, um sich dem Kraft- und Ausdauertraining zu widmen. Sie ist motiviert, möchte sich zu 100 Prozent der körperlichen, technischen und physischen Verfassung widmen um bestens vorbereitet in die Ski Weltcup Saison, mit dem Höhepunkt der Ski WM 2021 in Cortina, zu starten.
Am letzten Samstag widmete sich die Skirennläuferin aus Bergamo des Erklimmens des Ponte di Legno. Um den Berg zu bezwingen, wählte die azurblaue Athletin …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Magnus Walch geht mit Völkl-Skiern in den neuen Winter

Lech – Der österreichische Skirennläufer Magnus Walch hat das Material gewechselt. Nach einer zehn Jahre andauernden Beziehung mit Rossignol geht der 28-Jährige von nun an mit Völkl an den Start. Im Mai spulte der Vorarlberger seine ersten Tests ab. Von Beginn an kam er mit dem neuen Ausrüster zurecht. Der Riesenslalom-Spezialist unterschrieb einen Zweijahresvertrag.
Der Kontakt zu Völkl kam über den Belgier Sam Maes zustande. Der Ausrüster nahm den zweifachen Junioren-WM-Medaillengewinner unter Vertrag und befand sich auf der Suche nach einem weiteren Athleten. Außerdem vertragen sich der Athlet aus dem Ländle …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Blick auf das WM-Programm in Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Am Ende waren alle glücklich, zumal die Ski-Weltmeisterschaften 2021 in Cortina d’Ampezzo wohl ordnungsgemäß über die Bühne gehen werden. In den zwei Februarwochen gibt es 13 Medaillenentscheidungen, die ein sehr intensives Programm beinhalten. Nach der Eröffnungsfeier am 7. Februar sind am Folgetag schon die Frauen in der Alpinen Kombination im Einsatz. Auch wenn wir noch keine Aufgebote kennen, können wir aus azubrlauer Sicht durchaus behaupten, dass Federica Brignone und Marta Bassino hier heiße Kandidatinnen sind, wenn es um Gold, Silber und Bronze geht. Der Super-G auf der …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Zan Kranjec will bei jedem Rennen das Maximum abrufen

Ljubljana-Laibach – Der slowenische Ski Weltcup Riesentorläufer Zan Kranjec hat sich zum Ziel gesetzt, bei allen Bedingungen und auf jeder Schneeart wettbewerbsfähig zu sein. Nachdem der Vierte der letztjährigen Disziplinenwertung im Juni auf der weißen Grundlage arbeitete und nun wieder an seiner Fitness arbeitet, fand er sich mit dem „Schicksal“ ab, dass es in diesem Jahr coronabedingt nur Schneetrainings in Europa geben wird. Kranjec betont aber, dass der große Österreicher Marcel Hirscher auch nie in Südamerika war.
Derzeit geht der Slowene so vor, als ob alles nach Plan verlaufen und dass …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Lara Gut-Behrami möchte den Schwung des letzten Winters mitnehmen

Udine – Die Swiss-Ski-Athletin Lara Gut-Behrami hat nach einem etwas durchwachsenen Start in die letztjährige Saison zuletzt mächtig aufgedreht und zwei Rennen gewonnen. Nun will die 29-Jährige den Erfolgslauf fortsetzen. Die Eidgenossin, die vor einiger Zeit sagte, dass sie bis 33 fahren will, hat ihren Vertrag mit Head um zwei weitere Jahre verlängert. Sie fühlt sich bei diesem Ausrüster wohl.
Head-Rennchef Rainer Salzgeber vertritt die These, dass die Errungenschaften der Tessinerin in Crans-Montana nichts mit ihrem Entschluss, Head weiterhin die Treue zu halten, zu tun haben. Alle, so auch die Skirennläuferin, …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Domme Paris ist endlich wieder im Einsatz

Formio – Die italienischen Speedherren setzen ihr sportliches Training im Olympiazentrum in Formia fort, das am nächsten Samstag endet und in den bevorstehenden Tagen mit einer Rückkehr bereichert wird.
Neben den Ski Weltcup Rennläufern Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Matteo Marsaglia und Alexander Prast wird Teamleader Dominik Paris erwartet, der nach der Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes des rechten Knies aus klinischer Sicht vollständig genesen ist.
Der 31-Jährige aus dem Südtiroler Ultental, seines Zeichens 18-facher Sieger eines Weltcuprennes und amtierender Super-G-Weltmeister, sieht das als eine „sanfte“ Rückkehr und eine Phase der Annäherung an eine …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ilka Stuhec ist mit dem Training in Zermatt zufrieden

Zermatt – Nachdem die slowenischen Skirennläuferinnen aufgrund der Corona-Pandemie nicht im Frühling auf den Gletschern arbeiten konnten, bereitete sich Ilka Stuhec sich nun im eidgenössischen Zermatt vor. Auch Chefcoach Stefan Abplanalp wachte über seinen Schützling und konnte mit ihr ein qualitativ hochwertiges Training, das sechs Tage lang dauerte, abspulen.
Das Training in Kanin war die Basis für die Wiederherstellung der Grundlagen, welche die zweimalige Abfahrtsweltmeisterin nun verbessern möchte. Stuhec will sehr gut vorbereitet sein, wenn die neue Saison ihre Tore öffnet. Nach einigen kurzen Fitnesseinheiten verbrachten das Team und sie eine …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Auch Sam Maes hat den Ausrüster gewechselt

Edegem – Der belgischen Skirennläufer Sam Maes konnte im letzten Winter keine Punkte im Ski Weltcup einfahren. Nun hat er vor einigen Tagen seinen Abschied von Rossignol angekündigt. Der Athlet aus dem Ardennenstaat, gerade 22 Jahre alt geworden, gab vor kurzer Zeit bekannt, dass er einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Völkl unterschieben hat. Der Flame, der besonders im Riesentorlauf gut ist, bildet mit seinem Landsmann Armand Marchant ein Paar, welches in der Zukunft für Furore sorgen möchte.
Die zweite Weltcup Saison verlief für Maes nicht nach Wunsch. Im März 2019 schnupperte er in …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Hahnenkamm News: Information Kartenverkauf

Kitzbühel – Mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Teilnehmer und Fans und begründet auf der offenen Entwicklung der Covid-19 Pandemie wird bis inklusive September 2020 der Kartenverkauf für die 81. Hahnenkamm-Rennen im Jänner 2021 zurückgestellt.
Das unverbindliche Interesse an Sonderkarten (Tribüne und Zone) kann an den Veranstalter Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) als einzig gültiges Kartenbüro ab sofort bekundet werden. Mit einer verordneten Kapazitätsbeschränkung ist für alle Karten und Zutrittsbereiche zu rechnen. Wir bitten um Verständnis im Interesse um unser aller Wohlergehen.
Bei den 81. Hahnenkamm-Rennen steht am Freitag den 22. Janaur 2021 …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Marina Wallner

Inzell – Der letzte Winter war für die deutsche Slalomspezialistin Marina Wallner alles andere als leicht. Nach einer Verletzung wollte sie eine gute Comeback-Saison 2019/20 bestreiten. Beim Auftaktrennen auf der Black Levi in Finnland lief noch alles nach Plan, ehe die anderen Rennen nicht nach Wunsch verliefen. Ferner erkrankte die bayerische Frohnatur am Pfeifferschen Drüsenfieber.
Es liegt auf der Hand, dass sie nun primär ganz gesund werden möchte. Alles andere, wie auch ein Skitraining mit dem alten, neuen Material, muss noch etwas warten. Trotzdem ist die 25-Jährige, als Juniorin dreimal WM-Dritte, …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Hannes Reichelt wünscht sich zum 40. Geburtstag Gesundheit

Radstadt – Hannes Reichelt, der österreichische Speedspezialist, wird am heutigen 5. Juli 40 Jahre alt. Er feiert ein bisschen mit seiner Familie und einigen engen Freunden. Vor kurzer Zeit stand er wieder auf den Skiern, nachdem er sich beim Rennen in Bormio unmittelbar vor dem vergangenen Jahreswechsel verletzt hatte.
Der Salzburger ist nicht der Älteste im Ski Weltcup Zirkus. Der französische Slalomspezialist Julien Lizeroux, wird im September 41. Reichelt, vor fünf Jahren Super-G-Weltmeister denkt nicht an das Ende seiner sportlichen Laufbahn. Er verweist auf den um ein paar Jahre jüngeren Franzosen …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Federica Brignone freut sich, dass die Ski-WM 2021 nicht verschoben wurde

Cortina d’Ampezzo – Die italienischen Ski-Asse sind glücklich, weil im nächsten Jahr die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo normal über die Bühnen geht. 16 Jahre nach den Welttitelkämpfen in Bormio wird die Ski-Welt wieder auf azurblauem Schnee ein Stelldichein geben. Eine Verschiebung stand anfänglich auch im Raum. Mit der eventuellen Entscheidung, das Ganze auf das Jahr 2022 nach den Olympischen Spielen in Peking hinauszuzögern, wäre niemand glücklich gewesen.
Federica Brignone, die in der abgelaufenen Ski Weltcup Saison den Gesamt Weltcup für sich entschieden hatte, berichtet, dass Cortina d’Ampezzo ein Ort ist, der …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Carlo Janka ist hinsichtlich der neuen Saison nicht sehr optimistisch

Obersaxen – Eigentlich wollte Carlo Janka im Juli seine Jenny kirchlich heiraten. Doch das Fest fällt aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser. Der Skirennläufer berichtet, dass man die Hochzeit nicht so feiern hätte können, wie das Paar es sich vorgestellt hätte. Aus diesem Grund wurde alles auf 2021 verlegt.
In der Zwischenzeit trainiert er im Hinblick auf die neue Ski Weltcup Saison. Der Swiss-Ski-Athlet findet auch Zeit, um sein Haus zu bauen. Denn im bevorstehenden Frühling möchte er mit seinen zwei Frauen (Freundin Jenny und Tochter Ellie, Anm. d. Red.) einziehen. Immer …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Auch Franzosen glauben nicht an Trainingseinheiten in Südamerika

Annecy – David Chastan, der Direktor der französischen Ski-Herren, ist zufrieden mit dem Trainingsblock auf den heimischen Gletschern in Val d’Isère und Les Deux Alpes. Der Chef der Blues ist zudem „ziemlich pessimistisch“, was ein Trainingslager in Südamerika im September betrifft.
Zurück zur Arbeit in den französischen Skigebieten: Es war ein großer Block von vier Wochen Arbeit; Qualität und Quantität wechselten sich ab. Abgesehen von den ersten Tagen, die etwas schwierig waren, wurden die Angehörigen der Equipe Tricolore vom Wetter verwöhnt. Man konnte hervorragend arbeiten, und die Athleten waren mit der …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Petra Vlhová will besser in die neue Saison starten

Liptovský Mikuláš – Die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová hat drei Wochen lang auf dem Stilfser Joch trainiert. Nun schaut die amtierende Riesentorlauf-Weltmeisterschaft nach vorne. Hinsichtlich der drei positiven italienischen Corona-Fälle berichtet die Athletin, dass sie nicht in einem Hotel mit den azurblauen Ski-Assen war. Alle in der slowakischen Mannschaft wurden getestet, bevor man die Reise antrat. Auch nach der Heimkehr musste man sich einem Test unterziehen.
Die Athletin trug Masken im Hotel und hielt sich von anderen fern. Ferner trug sie auch Handschuhe. Coach Livio Magoni sagte seiner Athletin, dass sie …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Cortina d’Ampezzo freut sich auf die SKI WM 2021

Cortina d’Ampezzo – Ein rundes Monat nach dem offiziellen italienischen Antrag, die Ski-Weltmeisterschaften auf das Jahr 2022 zu verschieben, hat die FIS im Rahmen der Ratssitzung in einer Videokonferenz bestätigt, dass die Welttitelkämpfe im ursprünglich angesetzten Jahr 2021 über die Bühne gehen werden.
Zudem wird dieses wintersportliche Großereignis das größte internationale Highlight nach der Corona-Pandemie sein. Hohe Sicherheitsmaßnahmen wird es geben, aber sie werden traditionelle Formen aufweisen. Sowohl seitens der FIS als auch von anderen Interessensgruppen wurden Garantien zur Unterstützung der italienischen Veranstaltung gegeben, welche den Organisatoren und dem azurblauen Verband helfen …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[2 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ski-WM 2021 findet wie geplant in Cortina d’Ampezzo statt.

Die Entscheidung im FIS-Rat ist gefallen. Die Ski Weltmeisterschaft 2021 im italienischen Cortina d’Ampezzo soll wie geplant vom 8. bis 21. Februar 2021 ausgetragen werden. Dies Entscheidung wurde am heutigen Donnerstag bei einer Video-Konferenz durch den FIS-Rat bekanntgegeben.
Dem Ansinnen der Verantwortlichen (CONI, FISI, Fondazine Cortina 2021, Regierung Region Venetien, Provinz Belluno und der Gemeinde Cortina), die WM auf das Jahr 2022 zu verlegen wurde nicht stattgegeben.
Man wird natürlich mit der Corona-Krise konfrontiert, die es erforderlich macht kurzfristig zu arbeiten. Zum gegenwärtigen Moment ist es schwer Prognosen zu stellen. So wird …

Alle News, Top News »

[2 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV und DSV sind für Ski Weltcup Veranstaltungen gut gerüstet.

Der österreichische und der deutsche Skiverband haben ihre Bereitschaft zur Durchführung der geplanten FIS-Weltcup-Veranstaltungen in der kommenden Wintersaison 2020/21 mitgeteilt. Beide arbeiten gemeinsam mit den zuständigen Gesundheitsbehörden und den jeweiligen Organisationskomitees an den unterschiedlichen Bedingungen, die für Sportveranstaltungen im nächsten Winter gelten können.
Der Österreichische Skiverband (ÖSV) veranstaltete in Pörtschach eine Präsidentenkonferenz, in deren Mittelpunkt die COVID-19-Pandemie und die „voller Konzentration auf den Sport“ standen. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel sagte zu den Anwesenden: „Sport ist unsere Lebensader und die der Aktiven. Wir müssen sicherstellen, dass wir alle unsere Veranstaltungen möglichst durchführen können, …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Countdown für Ski Weltcup Rennen in St. Anton am Arlberg läuft

Von 9. bis 10. Januar 2021 gastiert der FIS Alpine Ski Weltcup erneut in St. Anton am Arlberg. Schon jetzt stellen FIS und Organisationskomitee die Weichen für den Besuch der Ski-Elite der Damen.
In einem halben Jahr wird St. Anton am Arlberg erneut zum Wettkampfschauplatz. Von 9. bis 10. Januar 2021 werden sich die besten Skirennläuferinnen der Welt in den Disziplinen Abfahrt und Alpine Kombination messen.
Am Montag, 29. Juni 2020 fand dazu die erste Streckenbegehung mit den Vertretern des internationalen Skiverbandes (FIS) Peter Gerdol, Weltcup-Renndirektor der Alpin-Damen, Renndirektoren Markus Mayr und …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Marlene „Leni“ Schmotz

Fischbachau – Heute baten wir die DSV-Athletin Marlene „Leni“ Schmotz zum Interview. Die Technikerin ist 26 Jahre jung und erreichte in der vergangenen Saison 2019/20 mit dem neunten Rang im Riesentorlauf von Courchevel ihr bestes Ergebnis im Ski Weltcup. Leider konnte sie sich nicht lange darüber freuen, denn Anfang Januar 2020 erlitt sie beim Slalom in der kroatischen Hauptstadt Zagreb einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes im rechten Knie zu. Der Winter war gelaufen; trotzdem schaut sie optimistisch in die nahe Zukunft.
Wir sprachen mit der sympathischen Skirennläuferin aus …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[1 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Ski-WM 2021, 2022 oder 2024: Der Countdown läuft

Cortina d’Ampezzo – Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht ausgestanden. Letzthin schlug sie in Italien besonders zu. Das Trainingslager der azurblauen Ski-Asse auf dem Stilfser Joch musste zuerst unter- und dann abgebrochen werden. Eine Athletin wurde positiv getestet. Flavio Roda, seines Zeichens FISI-Präsident, fragte schon vor längerer Zeit die FIS, ob man denn die für 2021 anstehenden Ski-Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo auf 2022 verschieben könnte.
Sollte das Großereignis kurzerhand abgesagt werden, würde der Veranstalter über ein finanzielles Loch in Höhe von 20 Millionen Euro klagen. Somit ist eine Defizitgarantie oder die …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Marie-Michèle Gagnon ist mit Head und Herz bei der Sache

Lac-Etchemin – Die kanadische Skirennläuferin Marie-Michèle Gagnon hat Rossignol den Rücken gekehrt und will mit Head durchstarten. Sie freut sich sehr, für den neuen Ausrüster auf Punktejagd zu gehen. Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß, und die 31-Jährige will hoch motiviert noch einmal den Schwung aufnehmen, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die Athletin weiß, dass sie ein neues Kapitel in ihrem Karrierebuch aufschlagen kann. Die Skirennläuferin erlebte coronabedingt im Frühling den Lockdwon. Und trotzdem arbeitete sie immer hart an sich. Mit dem Sommer werden auch die Trainingseinheiten …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: „Es ist ein stetes Abwägen“ – Nathalie Gröblis steiniger Weg zurück auf die Skipiste

Anfang Februar wurde der Aufstieg von Nathalie Gröbli jäh gestoppt. Die 23-jährige Nidwaldnerin erlitt bei einem schweren Sturz im Training zur Ski Weltcup Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen nicht nur eine offene Unterschenkel-Fraktur im linken Bein, sondern auch eine komplexe Knieverletzung. Im Interview mit Swiss-Ski äussert sich die A-Kader-Athletin unter anderem über ihre Reha-Zeit, bereits erreichte Etappenziele, ihren Austausch mit den Teamkolleginnen und über ihre Banklehre, die sie in dieser Woche abschliesst.
Nathalie, wie geht es dir knapp fünf Monate nach dem folgenschweren Sturz in Garmisch-Partenkirchen?
Ich bin sehr zufrieden, wie es im Moment …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Jul 2020 | bisher kein Kommentar | ]
OK Bergbahnen setzen weitere 3 Jahre auf DSV-Sportler Alexander Schmid

Bereits seit 2018 ziert das Logo der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN den Skihelm des erfolgreichen Ski Weltcup Riesenslalom-Läufers Alexander Schmid. Nun wird der Vertrag zwischen dem Allgäuer und den heimischen Bergbahnen vorzeitig um weitere 3 Jahre verlängert.
„Auch, wenn wir nicht wissen, wie die Weltcup-Saison 2020/21 aufgrund von Corona aussehen wird, sichern wir Alexander bereits heute unsere Unterstützung zu“, so Dr. Andreas Gapp, Vorstand der OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN. Alexander Schmid ist vom Nachwuchstalent nun endgültig in der Riege der Podium-Fahrer angekommen. Der 26-Jährige gehört zu den 50 besten Skifahrer weltweit …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Kehrtwende? FISI-Präsident Flavio Roda prüft Austragung der Ski-WM 2021

Stilfser Joch – Bereits vor einigen Tagen machte die Meldung die Runde, dass der italienische Vorschlag, die Ski-WM 2021 in Cortina d’Ampezzo auf das Folgejahr 2022 zu verschieben, vor der Abstimmung mit dem FIS-Rat zurückgezogen wird. Schenkt man dem azurblauen Verbandspräsident Flavio Roda Glauben, wird es immer wahrscheinlicher, dass man sich der Bestätigung der ursprünglich angesetzten Daten vom 8. bis zum 21. Februar 2021 zuwenden wird.
So will man gemeinsam mit dem Weltskiverband und dem örtlichen Organisationskomitee evaluieren, was die beste Option wäre, damit die Ski-WM im Jahres 2021 ausgetragen werden …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Hahnenkamm News: Matthias Mayer holt sich seine Gondel

Vor wenigen Wochen feierte er seinen 30. Geburtstag und heiratete seine Claudia. Heute kam er mit Familie, Freunden und Trainern zum Hahnenkamm zurück. Im Jänner 2020 feierte er hier große Triumpfe.
Die Sieger der Hahnenkamm-Rennen bekommen alljährlich „ihre“ Gondel. Eine wundervolle Zeremonie, die sich kein Athlet entgehen lassen möchte. So auch Matthias Mayer. Er hat zwar seine Gondel bereit 2017, nach seinem Super-G Sieg, erhalten. Heuer setzte er sich die Abfahrtskrone auf – er siegte vor Vincent Kriechmayr und Beat Feuz, die zeitgleich, mit 22 Hundertstel Rückstand ins Ziel kamen. Bereits …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Coronavirus: Federica Brignone und Co. verlassen das Stilfser Joch

Stilfser Joch – Ab heute trainieren nur noch wenige azurblaue Athletinnen und Athleten am Stilfser Joch. Federica Brignone und ihre Begleiter werden heimkehren. In der jüngeren Vergangenheit wurden drei Mitglieder der Ski-Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet. Die Ski Weltcup Gesamtsiegerin des letzten Winters veröffentlichte ein Foto von den letzten Tagen am Gletscher und verkündete, dass alles gut verlaufen sei.
Die drei Elite-Damen Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino sowie die anderen werden im August wieder auf den Brettern stehen. Gianluca Rulfi, der technische Direktor, bereitet ein Programm auf den …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Für Bernadette Schild kommt ein Karriere-Ende derzeit nicht in Frage

Mayrhofen – Die österreichische Skirennläuferin Bernadette Schild stürzte beim ersten Rennen des letzten Ski Weltcup Winters in Sölden schwer. So war die Saison schon vorbei, noch ehe sie richtig begonnen hatte. Durch den erlittenen Kreuzbandriss will die ÖSV-Athletin jedoch nichts überstürzen. Ein Karriere-Ende kommt für sie aber nicht in Frage.
Die Ski-Dame will sich Zeit geben. Sie möchte und kann in Ruhe trainieren und Vertrauen aufbauen. Das ist wichtig. Dann wird sie alles in die Wege leiten, damit die Verletzung aus ihrem Kopf verbannt ist. Ein Vorteil der Verletzung war, dass …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Auch Alice Robinson holte die Skier aus der Quarantäne

Coronet Peak – Nach einer langen Zeit des ungewissen Wartens begann auch die neuseeländische Skirennläuferin Alice Robinson mit dem Training. Die 18-Jährige, die im letzten Ski Weltcup Winter zwei Riesenslaloms für sich entschieden hat, arbeitete auf dem Coronet Peak. Ihr letzter Auftritt auf Schnee liegt schon länger zurück.
In ihrer Paradedisziplin, dem Riesentorlauf, krönte sie sich im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaft mit dem Gewinn der Goldmedaille. Die Veranstaltung ging im letzten Jahr im norditalienischen Fassatal über die Bühne. Heuer schrammte sie als Vierte um winzige elf Hundertstelsekunden an einem Super-G-Edelmetall vorbei; die …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Jun 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Henrik Kristoffersen wandelt auf den Spuren von Marcel Hirscher

Salzburg – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen, der sich vor einigen Wochen am linken Knöchel verletzte, erholte sich problemlos und bereitet sich nach bestem Wissen auf das Training im Schnee vor. Am kommenden Donnerstag (2.Juli) wird der Wikinger 26 Jahre jung. Derzeit bestehen seine Einheiten aus Radtouren, sowie aus Ausdauer- und Krafteinheiten im Fitnessstudio.
Obwohl Kristoffersen coronabedingt den ganzen Frühling aussetzen musste, folgt er dem Beispiel des mittlerweile zurückgetretenen österreichischen Ski Weltcup Stars Marcel Hirscher, der in seinen letzten Saisonen intensiv seinen Körper stählte, bevor er erst im August mit den …