FISI-Präsident Flavio Roda hofft auf Umdenken der italienischen Regierung (Foto: © Archivio FISI)

Mailand – In den letzten Tagen bat der italienische Wintersportverband FISI die FIS, die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo auf März 2022 zu verlegen. Alle haben große Arbeit geleistet. Das betrifft nicht nur die neuen Strecken, sondern auch die Logistik. Bereits in der letzten Saison musste man wegen der Corona-Krise das Ski Weltcup Finale 2019/20 absagen,… Für FISI-Präsident Flavio Roda ist die Verschiebung der SKI-WM unabdingbar. weiterlesen