Home » Alle News, Herren News, Top News

Das „Giro“-Fieber hat Hanna Schnarf und Christof Innerhofer gepackt

Christof Innerhofer beim fachsimpeln mit Vincenzo Nibali. (© Foto Christof Innerhofer / instagram)

Christof Innerhofer beim Fachsimpeln mit Vincenzo Nibali. (© Foto Christof Innerhofer / instagram)

Olang – Präsentieren, posieren, begrüßen, feiern. In Olang wurde gestern die 18. Etappe der diesjährigen Auflage des Giro d’Italia gestartet. Doch nicht nur die Radrennfahrer stehen hier im Rampenlicht. Auch die Südtiroler Skigrößen Christof Innerhofer und Hanna Schnarf sind im Einsatz. Beide genießen das Blitzlichtgewitter und schauen den Radfahrern zu, die im fairen Wettstreit um das rosafarbene Trikot angetreten sind.

Innerhofer erzählte, dass es immer toll ist, wenn die Italienrundfahrt in seiner Gegend Station macht. Er verpasst nicht die Gelegenheit, um ihm als Fan und dann direkt vor Ort beizuwohnen. Er liebt das Radfahren und kann es kaum erwarten, wenn die Stars kommen.

Für den derzeit verletzten Speedspezialisten steht auch ein wenig Indoor-Radfahren auf dem Programm. Die Rehaphase verläuft sehr gut. Letzthin spulte er ein vierwöchiges Physiotherapieprogramm und Trockentraining in München ab. Alles läuft nach Wunsch. Der Skirennfahrer aus dem Pustertal will im September auf den Skiern stehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.