Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

FIS plant weiterhin mit Ski Weltcup Rennen in Val d’Isere

FIS plant weiterhin mit Ski Weltcup Rennen in Val d’Isère

FIS plant weiterhin mit Ski Weltcup Rennen in Val d’Isère

Annecy – Der coronabedingte Lockdown in Frankreich lässt bei allen für Dezember geplanten Weltcuprennen auf dem transalpinen Schnee zwischen Val d’Isère und Courchevel Zweifel aufkommen. Insgesamt geht es um neun Rennen. Am 5. und 6. Dezember sollen zwei Riesentorläufe der Herren ausgetragen werden; in der Folge stünden eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Plan. Kurz vor Weihnachten sollten drei Speedrennen der Damen über die Bühne gehen.

Der Weltskiverband kündigte an, dass trotz der Lage in Frankreich und der damit einhergehenden Reihe von Einschränkungen die Arbeit der Organisation – wie geplant – bis zum 1. Dezember fortgesetzt wird. Natürlich werden die denkbaren Einschränkungen in Bezug auf Reisen berücksichtigt. Nach dem Gespräch mit den Organisatoren in Val d’Isère und dem französischen Skiverband wird die FIS am 13. November wohl eine Entscheidung fällen, ob alle Rennen in Frankreich ausgetragen werden können oder nicht.

Offizielle FIS Informationen:
AUDI FIS-WELTPOKALWELTMEISTERSCHAFTSPOKAL VAL D’ISERE 2020 Dezember

Hier finden Sie die ersten allgemeinen Informationen über die Audi FIS-Weltcup-Wettbewerbe 2020-2021 in Val D’isère (FRA) und die Einschränkungen im Hinblick auf die Covid19-Pandemie.

Zum jetzigen Zeitpunkt laufen die Vorbereitungsarbeiten für die gesamte Veranstaltung trotz der derzeitigen nationalen Sperre in Frankreich, die heute beginnt und bis zum 1. Dezember dauert, wie geplant weiter.

Dennoch haben das LOC und der französische Skiverband zusammen mit der FIS beschlossen, die nächste Entscheidung über das Wettkampfprogramm am 13. November 2020 zu treffen, da die französische Regierung in 15 Tagen eine Aktualisierung der Maßnahmen bekannt geben wird und die Reisebeschränkungen und möglichen Änderungen sehr kurzfristig zu erwarten sind.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.