11 Mai 2022

Frankreichs Ski Weltcup Kader steht fest: Alle schielen in Richtung Heim-WM 2023

Auch Alex Pinturault freut sich auf die Heim-WM 2023
Auch Alex Pinturault freut sich auf die Heim-WM 2023

Annecy – Nun wurden die alpinen A- und B-Kader der Equipe Tricolore vorgestellt. Nils Allegre, Matthieu Bailet, Johan Clarey, Mathieu Faivre, Thibaut Favrot, Blaise Giezendanner, Victor Muffat-Jeandet, Maxence Muzaton, Clément Noël, Alexis Pinturault, Brice Roger, Cyprien Sarrazin und Adrien Théaux möchten im Weltcup viele gute Resultate erziehen. Sie sind alle dazu in der Lage; Pinturault will seine schwache Saison 2021/22 vergessen und Clarey erlebt mit seinen 41 Lenzen seinen x-ten Winter, gleichzusetzen mit seinem zweiten Frühling.

Im B-Kader sehen wir Nils und Sam Alphand, Steven Amiez, Léo Anguenot, Augustin Bianchini, Ken Caillot, Hugo Desgrippes, Léo Ducros, Guerlain Favre, Adrien Fresquet, Thomas Lardon, Théo Letitre, Florian Loriot, Diego Orecchioni, Loévan Parand, Paco Rassat, Victor Schuller und Louise Tuaire. Einige der aufgelisteten Athleten haben schon im Europacup des Öfteren für Furore gesorgt. Sie wollen bald den etablierten Kollegen in der Weltcupmannschaft Paroli bieten.

Bei den Damen kann Tessa Worley durchaus als Mannschaftskapitänin angesehen werden. Die Französin, die in letzter Sekunde die kleine Kristallkugel und die Riesenslalom-Gesamtwertung der Schwedin Sara Hector wegschnappte, ist motiviert und möchte dann in Méribel die dritte WM-Goldene erobern. Im Weltcup-Team der Damen sehen wir neben ihr auch Clara Direz, Coralie Frasse Sombet, Camille Cerutti, Laura Gauche, Romane Miradoli und Nastasia Noens. Eins ist klar: Miradoli will nach ihrem Premierensieg öfters vom obersten Platz auf dem Treppchen in die Menge grüßen.

Im B-Kader sehen wir Lois Abouly, Clarisse Breche, Marion Chevrier, Alizée Dahon, Anouck Errard, Doriane Escané, Carmen Haro, Kenza Lacheb, Marie Lamure, Caitlin Mcfarlane, Esther Paslier, Chiara Pogneaux, Tifany Roux, Karen Smadja Clement, Julia Socquet Dagoreau und Julie Vatinel. Während einige Frauen auf kontinentaler Ebene mit Spitzenplätzen aufwarten konnten, betreten die einen oder anderen mit den Rennen im Europacup komplettes Neuland.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: ledauphine.com (Auszug)

Der vorläufig Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der vorläufig Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen
Adrian Pertl will beim Ski Weltcup Parallel-Slalom in Lech wieder 100 % fit am Start stehen

Ebene Reichenau – Der österreichische Torläufer Adrian Pertl hat bei der alpinen Ski-WM im Jahr 2021 in Cortina d’Ampezzo alle mit dem Gewinn der Silbermedaille erfreut. Da die Verletzungshexe erbarmungslos zuschlug, konnte der Kärntner keine Rennen im Olympiawinter bestreiten. Nichtsdestotrotz will er in der nächsten Saison wieder angreifen, sich für die Welttitelkämpfe in Frankreich qualifizieren… Adrian Pertl im Skiweltcup.TV-Interview: „Die Leistungsdichte im Slalom hat sich über Jahre hinweg abgezeichnet!” weiterlesen

Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe
Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe

Saalbach-Hinterglemm – Die mitunter sehr umstrittenen Reformpläne des FIS-Präsidenten Johan Eliasch machen auch vor Saalbach-Hinterglemm nicht Halt. Der in wenigen Tagen in Mailand festzulegende Weltcupkalender sieht nun doch keine Rennen im Salzburger Land vor. Auch das Weltcupfinale in der Saison 2023/24 steht auf der Kippe und soll angeblich in Aspen/Colorado ausgetragen werden. Der Schwede scheint… Ski Weltcup Finale 2023/24 in Saalbach-Hinterglemm steht auf der Kippe weiterlesen

Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Arriach – Die österreichische Skirennläuferin Nadine Fest wird in der bevorstehenden WM-Saison 2022/23 mit neuen Skiern an den Start gehen. Die Athletin aus Kärnten war lange Zeit mit Rossignol-Brettern unterwegs. Jetzt möchte sie mit Salomon durchstarten. Sie bedankte sich eifrig bei ihrem letzten Ausrüster. So schrieb sie, dass sie von Tag eins ein „Hero“ war… Auch ÖSV-Speedlady Nadine Fest gibt Materialwechsel bekannt weiterlesen

Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika
Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika

Mallorca – Der eidgenössische Skirennläufer Beat Feuz befindet sich aktuell in Mallorca. Dort spult er viele Trainingskilometer auf dem Rennrad ab. Viele Teamkollegen begleiten ihn. Wenn im August die Schweizer-Speed-Asse in Südamerika ihre Trainingszelte aufschlagen, wird der Olympiasieger nicht mit von der Partie sein. Im Jahr 2015 verletzte er sich bei den Einheiten in Chile… Beat Feuz verzichtet auch in diesem Jahr auf das Trainingslager in Südamerika weiterlesen

FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027
FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027

Am Mittwoch, 25. Mai, fällt anlässlich des 53. FIS-Kongresses in Mailand der Entscheid, wer den Zuschlag für die Ausrichtung der alpinen Ski-WM 2027 erhält. Die Schweizer Kandidatur mit Crans-Montana kann abermals mit einem starken Dossier aufwarten, allerdings gilt es für die Walliser Destination, sich gleich gegen drei Konkurrenten durchzusetzen. Anders als bei der Skiflug-WM 2026… FIS-Council bestimmt in Mailand den Alpin-WM-Ort 2027 weiterlesen