21 Januar 2023

Johannes Strolz möchte in Kitzbühel die Balance wiederfinden und vorne mitmischen

Johannes Strolz arbeitet intensiv in den chilenischen Anden
Johannes Strolz arbeitet intensiv in den chilenischen Anden

Kitzbühel – Dass Konkurrenz, auch wenn sie teamintern ist, das Geschäft belebt, ist kein Geheimnis. Die österreichischen Trainer werden bald mitteilen, aus welchen Namen das Slalomquartett besteht, dass bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich an den Start geht. Manuel Feller und Marco Schwarz sind wohl gesetzt, aus Johannes Strolz, Adrian Pertl, Michael Matt und Fabio Gstrein werden die zwei anderen ermittelt.

Feller ist bislang als einziger der ÖSV-Athleten aufs Podest gefahren. Das gelang ihn ihm zweimal. Schwarz fuhr zweimal auf Platz sechs. Der Tiroler möchte allzu gerne in Kitzbühel siegen, zumal ein Triumph vor heimischer Kulisse immer etwas Besonderes ist. Die Dichte im Torlauf ist enorm, und so gibt es neben Feller noch zehn, 15 Skirennläufer, die als Erster abschwingen können.

Schwarz bezeichnet den „Ganslernhang“ als Lieblingshang, auch wenn er Ende Januar 2021 das letzte Mal auf ein Slalompodest fuhr. Das war im französischen Chamonix der Fall. In Kitzbühel belegte er 2020 den zweiten Platz; in der vergangenen Winter wurde er Zwölfter. Während Michael Matt mit Position 15 in Wengen sein bestes Ergebnis in der laufenden Saison einfuhr, konnte Johannes Strolz bislang nur einmal ins Ziel kommen. Er beendete seinen „Lauberhorn“-Einsatz auf Rang zwölf.

Es ist eine Herausforderung; Strolz weiß, dass die Punkte, die er im Berner Oberland erzielt hat, Balsam für die Seele sind. Er will die guten Trainingsläufe auch auf die Rennen ummünzen und mit Stabilität aufzeigen. Die Leichtigkeit kommt dann nur durch die Einätze selbst. So ist der Vorarlberger auch gewillt, in Kitzbühel ganz vorne mitzumischen. Aufgrund der vielen Ausfälle zu Beginn der Saison will er kämpfen und die Balance finden. Dann ist alles denkbar.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sn.at

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)
Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge (Foto: © Lucas Pinheiro Braathen / Instagram)

Lucas Pinheiro Braathen ist zurück auf den Skiern und nutzt die ausgezeichneten Bedingungen auf dem Gletscher in Sölden für sein Training. Der brasilianische Skifahrer, der früher für Norwegen antrat, hat sich kürzlich dem brasilianischen Team angeschlossen und bereitet sich in Österreich auf die kommende Saison vor. Mit einem Red Bull-Dossard, versehen mit seinem Namen und… Lucas Pinheiro Braathen: Trainingsstart in Sölden unter brasilianischer Flagge weiterlesen

Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24
Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt dominiert erneut die alpine Ski-Weltcup-Saison 2023/24

Swiss-Ski hat die Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 bekanntgegeben, die aufgrund der beeindruckenden Leistungen in der vergangenen Saison mit großer Spannung erwartet wurden. Der Direktor Ski Alpin, Hans Flatscher, zusammen mit den Cheftrainern Beat Tschuor (Frauen) und Thomas Stauffer (Männer) sowie dem Chef Nachwuchs, Werner Zurbuchen, hat die Selektionen vorgenommen. In der vergangenen… Swiss-Ski: Kaderselektionen für die Ski Weltcup Saison 2024/25 weiterlesen

Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?
Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun?

Lara Gut-Behrami steht vor einer herausfordernden Situation. Die Schweizer Skirennläuferin, die im letzten Winter sowohl die große Kristallkugel als auch die Disziplinenwertungen im Riesenslalom und im Super-G gewonnen hat, muss ihre Trainingspläne möglicherweise überdenken. Dies liegt daran, dass die Trainingsmöglichkeiten in Zermatt, wo sie geplant hatte, sich auf die kommende Saison vorzubereiten, nicht mehr zur… Zermatt-Entscheid trifft Lara Gut-Behrami hart: Was nun? weiterlesen

Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener
Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener

Jörg Roten, ein renommierter Trainer für Slalomdisziplinen, hat sich entschieden, wieder mit Swiss-Ski zusammenzuarbeiten, nachdem er seine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Skirennläufer Henrik Kristoffersen beendet hatte. Roten, der bereits bis vor drei Jahren für die Schweizer Skiföderation tätig war, wird insbesondere Wendy Holdener unterstützen, die sich auf die Weltmeisterschaften in Saalbach 2025 konzentriert. Nach seiner… Neue alte Wege: Jörg Roten kehrt zu Swiss-Ski zurück und unterstützt Wendy Holdener weiterlesen

Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise
Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise

Johan Clarey und Perrine Faraut-Clarey, ein Paar aus der Welt des Skisports, haben kürzlich Zuwachs in ihrer Familie bekommen. Die früheren Ski-Profis sind seit 2021 verheiratet und haben nun die Geburt ihrer Tochter Lise Clarey am 16. April gefeiert. Clarey teilte die freudige Nachricht auf Instagram und beschrieb die Ankunft seiner Tochter als „einen halben… Familienzuwachs im Hause Clarey: Johan und Perrine begrüßen Baby Lise weiterlesen

Banner TV-Sport.de