22 Oktober 2022

Loic Meillard will sich mit Konstanz in der Weltspitze etablieren

Loic Meillard will sich mit Konstanz in der Weltspitze etablieren
Loic Meillard will sich mit Konstanz in der Weltspitze etablieren

Sölden – Auch wenn das Saison Opening in Sölden unmittelbar vor der Tür steht, ist der Schweizer Skirennläufer Marco Odermatt alles andere als nervös. Der Gesamtweltcupsieger des letzten Winters besticht durch seine Lockerheit und genießt den Rummel um seine Person. So machen ihn beispielsweise Pressetermine mit der US-Lady Mikaela Shiffrin gar nichts aus.

Dessen ungeachtet gibt der Eidgenosse zu, dass ihm die Lockerheit beinahe ein wenig Angst bereitet. Der 25-Jährige, der mit dem Sieg am Rettenbachferner vor einem Jahr die Basis für eine sehr erfolgreiche Saison gelegt hat, will weitere Rennen gewinnen. Der Sieger des olympischen Riesentorlaufs von Peking ändert sein Erfolgsrezept nicht und schaut von Rennen zu Rennen.

Gino Caviezel hat auch gute Erinnerungen an das Rennen im Ötztal. Vor zwei Jahren wurde er Dritter, in der vergangenen Saison belegte er den vierten Platz. Er freut sich, dass es wieder los geht. Eine Wettkampfatmosphäre lässt sich, so der Bündner, im Training keineswegs simulieren. Er möchte mit einem sehr guten ersten Durchgang auftrumpfen, um dann im Finallauf noch einen Schritt nach vorne zu machen.

Auch Loic Meillard will eine gute Standortbestimmung aufweisen. Der Swiss-Ski-Athlet gehört der Slalomtrainingsgruppe an und hat auch im Riesentorlauf emsig gearbeitet. Der 25-Jährige möchte seine Leistungen in den Probeläufen auch in den Rennen umsetzen. Leider hat er in der jüngeren Vergangenheit selten zwei solide Läufe ins Ziel gebracht.

So muss er an seiner Konstanz arbeiten. Vier Top-10-Platzierungen und ein Sprung auf das Podest beim Saisonkehraus konnte er im letzten Winter für sich verbuchen. Dass der Top-3-Rang in Courchevel/Méribel zustande kam, kann vielleicht ein gutes Omen für die bevorstehende alpine Ski-Weltmeisterschaft sein, die just am gleichen Ort über die Bühne geht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: srf.ch

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente
Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente

Aleksander Aamodt Kilde sprach im Exklusiv-Interview mit Eurosport über seinen schweren Sturz und sein Ski Weltcup Comeback. Am 13. Januar 2024 erlitt der norwegische Skifahrer bei der Lauberhornabfahrt in Wengen eine tiefe Schnittverletzung an der Wade und eine ausgekugelte Schulter. Seine Karriere stand auf der Kippe, doch nun befindet er sich auf dem langen Weg… Aleksander Kilde über Comeback, Sicherheit und private Glücksmomente weiterlesen

Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken
Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken (Foto: © Jasmine Flury / Instagram)

Jasmine Flury, die Schweizer Abfahrtsweltmeisterin, hat einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Genesung erreicht. Nachdem sie im vergangenen Winter einen Knorpelschaden im Knie erlitten hatte, war sie mehrere Monate auf Krücken angewiesen. Nun konnte sie ihre ersten Schritte ohne diese Gehhilfen machen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Bündnerin ein Video, das ihre ersten Gehversuche ohne Krücken… Update: Jasmine Flury macht erste Schritte ohne Krücken weiterlesen

Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star
Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star

Der 39-jährige französische Abfahrtsläufer Adrien Theaux hat nach zehn Jahren bei Head beschlossen, seine Ski Weltcup Karriere mit der Marke Salomon fortzusetzen. Diese Entscheidung markiert eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, da er zwischen 2011 und 2013 seine ersten beiden Weltcup-Rennen mit Salomon gewonnen hat. Mit Salomon hatte Theaux auch an den Olympischen Spielen in Sotschi… Adrien Theaux kehrt zu Salomon zurück: Ein Neustart für den französischen Ski-Star weiterlesen

Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes
Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes

Zu Beginn der letzten Maiwoche trafen viele Athletinnen der italienischen Damen-Nationalmannschaft auf hervorragende Bedingungen in Les Deux Alpes. Der französische Gletscher bot dank eines schneereichen Frühlings viel Schnee, ideal für die ersten Trainingseinheiten der kommenden Ski Weltcup Saison. Die Trainingseinheiten werden von strahlendem Sonnenschein begleitet, was die Bedingungen weiter optimiert. Die Elite- und Allround-Teams trainieren… Italienisches Damen-Nationalteam startet erfolgreiches Trainingslager in Les Deux Alpes weiterlesen

Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt
Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt

Das Betreuerteam der österreichischen Ski Alpin Herren traf sich kürzlich beim Stanglwirt in Going zu einer wichtigen Tagung. Cheftrainer Marko Pfeifer nutzte die Gelegenheit, um über die vergangene Ski Weltcup Saison zu berichten und die verschiedenen Trainingsgruppen vorzustellen. Dabei informierte er auch über diverse relevante Themen. Der sportliche Leiter Ski Alpin, Herbert Mandl, ergänzte die… Erfolgreiche ÖSV Betreuertagung der Ski Alpin Herren beim Stanglwirt weiterlesen

Banner TV-Sport.de