4 Dezember 2022

Matthias Mayer verpasst bei Beaver Creek Abfahrt nur knapp das Podest

Matthias Mayer verpasst bei Beaver Creek Abfahrt nur knapp das Podest
Matthias Mayer verpasst bei Beaver Creek Abfahrt nur knapp das Podest

Bei der Herren Abfahrt in Beaver Creek (USA) schafften es leider keine Österreicher aufs Podest. Ganz oben am Podium steht erneut der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, vor dem Schweizer Marco Odermatt und dem Kanadier James Crawford.

Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer beendeten das Rennen in den Top-5! Matthias Mayer verpasste das Podest nur um eine hundertstel Sekunde. „Es ist oben ein wenig Wind gewesen, man hats gemerkt. Im Flachstück bist dann nicht so gut dabei, aber es ist Freiluft Sport. Ich habe mich aber beim restlichen Lauf ganz gut reingehaut und bin grundsätzlich mit der Fahrt gut zufrieden.“

Vincent Kriechmayr ist als zweit bester Österreicher auf Rang fünf ist mit seiner Fahrt zufrieden. „Bis auf den herunteren Teil war es eine gute Fahrt. […] Es war sinnlos das ich da so weit rausgeschwungen bin, aber ich wollte von der Linie her etwas riskieren, das war aber nicht so clever. […] Im Mitteteil habe ich ein gutes Rennen gemacht, es ist mir nur noch ein Fehler passiert. Ich muss schauen, dass ich das beim nächsten Mal abstellen kann.“

Daniel Hemetsberger konnte auch bei der zweiten Saisonabfahrt eine gute Leistung zeigen und landete in der Endwertung auf Platz 11.

Weitere Platzierungen der ÖSV-Läufer: Otmar Striedinger 17. Platz, Julian Schütter 35. Platz, Stefan Babinsky 57. Platz.

 

Daten und Fakten – 2. Saisonabfahrt
Abfahrt der Herren in Beaver Creek am Samstag

FIS-Startliste: Abfahrt der Herren am Samstag
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren am Samstag
FIS Endstand: Abfahrt der Herren am Samstag

FIS Endstand: 3. Abfahrtstraining der Herren
FIS Endstand: 2. Abfahrtstraining der Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2022/23
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2022/23

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen