Home » Alle News, Damen News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Mikaela Shiffrin führt nach dem ersten Riesentorlaufdurchgang von Courchevel am Montag

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom in Courchevel am Montag

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom in Courchevel am Montag

Courchevel – Am heutigen Montag wird im französischen Courchevel der zweite Riesenslalom der Damen ausgetragen. Eigentlich hätte das Rennen gestern ausgetragen werden sollen, doch die Piste war zu weich und für ein faires Rennen wohl zu unwürdig. Nach dem ersten Lauf führt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin vor den beiden Italienerinnen Marta Bassino und Federica Brignone. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Menüleiste oben.

 

Mikaela Shiffrin: „Heute bin ich mit sehr viel Selbstvertrauen an den Start gegangen und auch gut gefahren. Ich habe mich am Morgen wirklich gut gefühlt. Am Samstag war es okay, aber zu viel Zurückhaltung. Heute habe ich den Ski freigegeben und auch Tempo gemacht. Die Trainingseinheiten waren sehr wichtig für mich. Auch der Samstag war eine wichtige Erfahrung auf dem Weg zurück. Auch heute hatte ich teilweise das Gefühl, dass ich vielleicht zu aggressiv unterwegs war. Aber es war eine sehr gute Fahrt, ich denke viel besser hätte ich es nicht machen können. Das waren die besten Tore seit einem Jahr.“

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup 2020/21
3. Riesenslalom der Damen in Courchevel (Sonntag)

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang **
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Damen Courchevel

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Shiffrin benötigt für ihren ersten Durchgang eine Zeit von 1.08,32 Minuten. Im Sieben-Hundertstelsekunden-Abstand lauern die Konkurrentinnen der Squadra Azzurra. Die zweifache Riesenslalom-Saisonsiegerin Bassino hat 0,07, ihre Teamkollegin Brignone nur 0,14 Sekunden Rückstand auf die US-Amerikanerin. Wir können uns auf einen spannenden zweiten Durchgang gefasst machen.

Die talentierte Österreicherin Stephanie Brunner (+0,70) schwingt auf Platz vier ab und hat mit einer aggressiven Fahrt im Finale das Podest im Blickwinkel. Die Hausherrin Tessa Worley (+0,88) hat die fünfte Position inne. Beste Eidgenossin ist derzeit Michelle Gisin (+1,23); die vor kurzer Zeit von Shiffrin geadelte Skirennläuferin reiht sich auf Platz sechs ein. Die Schwedin Sara Hector (+1,50) klassiert sich derzeit auf Rang sieben; zweitbeste ÖSV-Athletin ist Katharina Liensberger (+1,71). Der Rückstand der Achtplatzierten ist mit 1,71 Sekunden auf Shiffrin groß.

 

Stephanie Brunner: „Das war heute schon etwas ‚frühjahrsmäßig‘. Ich war überrascht, dass die Piste so aufgegangen. Der Rückstand ist schon ein bisserl groß. Aber dafür gibt es ja einen zweiten Durchgang. Für mich heißt es jetzt im Finale einfach Vollgas geben. Es wird sicherlich zach werden, aber darauf muss ich mich einstellen.“

Katharina Liensberger: „Einfach war es definitiv nicht. Ich hatte Tore dabei, wo es nicht gelungen ist, dass ich den Zug mitnehme. Die Piste war unterschiedlich, teilweise sehr gut, teilweise weniger. Aber es gibt noch einen 2. Durchgang.“

 

Die beim Parallel-Rennen in Lech/Zürs gut fahrende Lara Gut-Behrami vom Swiss-Ski-Aufgebot ist als Neunte gerade einmal eine kleine Hundertstelsekunde langsamer als die Gegnerin aus dem Ländle. Gut-Behramis Teamkollegin Wendy Holdener (+2,01) rundet die besten Zehn ab. Für das Team Austria ist Katharina Truppe unterwegs. Als Elfte des ersten Durchgangs schrammt sie gerade einmal um winzige elf Hundertstelsekunden an den Top-10 vorbei; im Finale kann sie sich ohne Weiteres verbessern und sich über einen einstelligen Platz freuen. Dahinter lauert mit Ricarda Haaser (12.; +2,20) die nächste ÖSV-Vertreterin.

Die Speedspezialistin Ramona Siebenhofer, die auch Österreich stammt, reißt mit 2,30 Sekunden Rückstand auf Shiffrin Platz 15 auf. Im ersten Lauf sind u. a. mit der Slowakin Petra Vlhová, der Neuseeländerin Alice Robinson, der Norwegerin Mina Fürst Holtmann und der Deutschen Marlene Schmotz vier Athletinnen von Rang und Namen ausgeschieden.

 

Petra Vlhova: „Ich denke, ich war einfach zu spät dran, und zu direkt unterwegs. Dann ging es schnell und ich war ich draußen. Das passiert, jetzt geht es weiter nach Val d’Isere.“

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Stand nach 30 Läuferinnen

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen in Courchevel – wird nachgereicht

Anmerkungen werden geschlossen.