Home » Alle News, Damen News, Top News

ÖSV News: Nicole Schmidhofer hauchdünn am Sieg vorbei

Ilka Stuhec (SLO) gelang in Gröden das Speed-Double. Die Slowenin setzte sich hauchdünn vor Tina Weirather (li.) und Nicole Schmidhofer durch, die mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand ex-aequo Rang zwei belegten.

Ilka Stuhec (SLO) gelang in Gröden das Speed-Double. Die Slowenin setzte sich hauchdünn vor Tina Weirather (li.) und Nicole Schmidhofer durch, die mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand ex-aequo Rang zwei belegten.

Die Slowenin Ilka Stuhec hat nach der gestrigen Abfahrt auch den Super-G in Gröden (ITA) gewonnen. Die Slowenin setzte sich auf der Saslong hauchdünn vor der Steirerin Nicole Schmidhofer (+0,05) durch, die ex-aequo mit Tina Weirather (LIE) Rang zwei belegte.

Auch mannschaftlich gesehen war der Super-G in Gröden aus ÖSV-Sicht ein voller Erfolg. Neben Nicole Schmidhofer landeten mit Stephanie Venier (8.), der Vortages-Dritten Ramona Siebenhofer (9.), Christina Ager (10.), Tamara Tippler (12.) und Nina Ortlieb (13.) gleich sechs ÖSV-Läuferinnen in den Top-15.

„Da ist heute schon eine große Erleichterung dabei, weil es im Super-G endlich so funktioniert hat, wie ich es mir vorstelle. Ich bin die meisten Podestplätze mit Tina auf dem Stockerl gestanden.Jetzt stehen wir gemeinsam am zweiten Platz, das passt super“, erklärte Schmidhofer im ORF-Interview. „Es war eine sehr gute Fahrt. Ich war viel aktiver als in den letzten Rennen. Das Tempo ist nicht ganz so schnell, was mir eigentlich lieber ist. Ich bin eher am letzten Zacken gefahren. Es war schon hart am Limit ohne großartige Fehler.“

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.