15 Januar 2022

Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand

Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand (Foto: © Skiworldcup-Kronplatz)
Ski Weltcup News: Am Kronplatz ist die ERTA-Rennpiste in perfektem Zustand (Foto: © Skiworldcup-Kronplatz)

Zehn Tage vor dem Ski Weltcuprennen der Frauen am Kronplatz ist die Rennpiste in perfektem Zustand und letzten Vorbereitungen laufen. Zuschauerfrage noch offen.

Seit dem 10. Januar leben und leiden Pistenchef Daniele Clara und sein Team auf der ERTA-Rennpiste in St. Vigil, von früh bis spät. Ihre Aufgabe ist es seit nunmehr 6 Jahren dafür zu sorgen, dass die besten Skifahrerinnen der Welt faire Rennbedingungen vorfinden, von der ersten bis zur letzten Startnummer. „Es ist jedes Mal eine spannende und zugleich nervenaufreibende Arbeit. Die Wetterbedingungen sind immer anders, die Temperaturen und die alle anderen äußeren Einflüsse auch, sodass das Endergebnis nie von vornherein feststeht“ so Daniele Clara, der seit 2017 für die Piste verantwortlich ist.

Am Samstag 15.01.2022 haben sich die FIS-Verantwortlichen bei ihm und Rennleiter Klaus Kastlunger über die aktuelle Situation erkundigt und gute Nachrichten erhalten. „Die Piste ist derzeit perfekt, die meisten Schutznetze sind installiert und nun geht es an die Verlegung der TV-Kabel für die Kameras und an die Gestaltung des Zielraumes“ erklärt der Rennleiter. Alles muss zügig voranschreiten, während die Piste voraussichtlich bis zum 19.01. weiter für die „normalen“ Skifahrer und für die Junioren des Leistungszentrums Kronplatz offenbleibt.

Den letzten Schliff erhält die ERTA dann am Samstag 22.01. sobald das Pistenteam mit dem Eisbalken antritt, um die Piste mit Wasser zu härten. Danach ist Ruhe bis zum Renntag am Dienstag 25.01.2022.

Noch offen ist indes die Zuschauerfrage. „Wir planen ca. 500 geladene Gäste im VIP-Bereich zu empfangen – das sind Vertreter der Sponsoren, Behörden, institutionelle Vertreter und Ehrengäste. Im restlichen Zielbereich möchten wir 1.500 Zuschauer einlassen, da das Gelände weitläufig ist und jeder genug Platz hat, um in Sicherheit das Renngeschehen zu genießen. Normalerweise haben wir zwischen 10- und 15.000 Zuschauer vor Ort. Die aktuellen Covid-19-Regelungen lassen uns nicht viel mehr Spielraum“ kommentiert OK-Chef Danny Kastlunger. Die endgültige Entscheidung über ob und wie viele Zuschauer in diesem Jahr die Ski-Frauen am Kronplatz anfeuern werden – im letzten Jahr fand das Weltcuprennen auf der ERTA ohne Publikum statt – fällt voraussichtlich am Dienstagabend im Rahmen der anberaumten OK-Sitzung. „Wir müssen flexibel bleiben und bis zuletzt für Anpassungen und Änderungen offen sein. Die Situation ist weit besser als im vergangenen Jahr und die Chance, dass wir Zuschauer haben werden, durchaus gegeben“ so Kastlunger abschließend.

Am 25.01. findet am Kronplatz die 5. Auflage des Frauen Ski Weltcuprennens seit 2017 statt. Bisher gewannen Federica Brignone aus Italien, Viktoria Rebensburg aus Deutschland, Mikaela Shiffrin aus den USA und Tessa Worley aus Frankreich den Titel der „Prinzessin vom Kronplatz“ und wurden entsprechend gekrönt.

Technische Details der Rennpiste ERTA: Bei einer Länge von 1.325 m überwindet die Rennfahrerin 405 Höhenmeter. Die Piste weist eine mittlere Neigung von 32% auf, wobei kurz vor dem Ziel die minimale Neigung von 14% und im „Pàra dal Pèch“-Steilhang die Höchstneigung von 61% gemessen werden. Der Start befindet sich am „Piz de Plàies“ auf 1.605 m, das Ziel bei „Cianèis“ auf 1.200 m ü.d.M.

PRESSEBÜRO SKIWORLDCUP KRONPLATZ
Diego Clara
press@skiworldcup-kronplatz.com

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen