Home » Alle News, Herren News, Top News

„TV Moment des Jahres“: Marcel Hirscher mit Fernsehpreis „Romy“ ausgezeichnet.

„TV Moment des Jahres“: Marcel Hirscher mit Fernsehpreis "Romy" ausgezeichnet.

„TV Moment des Jahres“: Marcel Hirscher mit Fernsehpreis „Romy“ ausgezeichnet.

Dass Marcel Hirscher im Winter Woche für Woche Millionen Skifans vor die Mattscheibe lockt ist kein Geheimnis. Dass der achtfache Gesamtweltcupsieger auch in der abgelaufenen Saison häufig Grund zum Jubeln hatte, verdankt er seinem außergewöhnlichen Talent und harter Arbeit, an sich selbst und seinem Material. Der Ausnahmesportler ist nicht nur in seinem Heimatland ein Vorbild und Idol.

Am Samstagabend wurde der 30-Jährige mit dem Film und Fernsehpreis „Romy“, der von der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ vergeben wird, geehrt. Dabei wurde der Salzburger in der Kategorie „TV Moment des Jahres“ ausgezeichnet. Mehr als 1,8 Millionen österreichische Fernsehzuschauer fieberten am 29.01.2019 beim „Night-Race“ in Schladming mit, und verfolgten vor dem Bildschirm das Nachtspektakel auf der Planai. Am Ende überquerte Marcel Hirscher mit einem Vorsprung von 1,21 Sekunden die Ziellinie, klar vor dem Franzosen Alexis Pinturault und Daniel Yule aus der Schweiz.

ORF-Fußball-Experte Herbert Prohaska brachte es bereits vor der Ehrung auf den Punkt: „Der Marcel Hirscher ist der Messi von den Skifahrern.“

Unter „Standing Ovations“ nahm in der Wiener Hofburg der amtierende Slalom-Weltmeister sichtlich gerührt die Trophäe in Empfang: „Danke für diesen gewaltigen Applaus und Empfang. Ich bin heute wahnsinnig nervös, da es das erste Mal ist, wo ich mehr Leute kenne als umgekehrt. Das ist nicht mein Fachgebiet wo ich heute bin, und ich habe hier schon mehr Leute gesehen, die ich vom Fernsehen kenne, meistens ist es ja umgekehrt. Danke lieber ORF, dass Sport in Österreich so eine riesengroße Bedeutung hat. Danke auch an meine Kollegen. Wir gemeinsam gestalten den Skisport, wie er sich in Österreich präsentiert. Es ist toll dass ich heute hier auf der Bühne stehen darf, aber ich glaube dieser Preis gehört eigentlich den Zusehern, die den Skisport lieben. Dafür möchte ich danke sagen, und ich hoffe dass dies auch in Zukunft so bleibt. Ich freue mich aktuell wenn der Sommer kommt, aber bald ist wieder der Winter, und dann geht es wieder weiter.“

Inwieweit die kommende Saison mit dem achtfachen Gesamtweltcupsieger weitergeht, wird der Doppel-Olympiasieger nach seinem Urlaub im Frühsommer bekanntgeben.

Anmerkungen werden geschlossen.