14 April 2019

Dominik Paris wird 30, wir gratulieren!

Dominik Paris wird 30, wir gratulieren!
Dominik Paris wird 30, wir gratulieren!

Ulten- Am heutigen 14. April wird der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris 30 Jahre alt. Er erblickte am 14. April 1989 in Meran das Licht der Welt. Und auch wenn er eine großartige Saison hinter sich gelassen hat, denkt er schon an die nahe Zukunft.

Sieben Siege (vier in der Abfahrt und im Super-G), 950 Weltcupzähler, die kleine Kristallkugel und die WM-Goldmedaille im Super-G ließen ihn zu einem der Hauptprotagonisten im letzten Winter werden.

Im italienischen Speedteam wurde Paris zu einem Hauptdarsteller. Was sind seine nächsten Ziele? So will er die Abfahrtskristallkugel gewinnen, bei der Heim-WM in Cortina d’Ampezzo und bei den Olympischen Winterspielen in Peking erfolgreich sein. Bei den letzten Spielen im Zeichen der fünf Ringe wurde er Vierter.

Und vielleicht fährt er bis 2026 weiter; denn es ist nicht auszuschließen, dass er dann bei Heim-Spielen antreten wird. Denn es kann sein, dass die Olympischen Winterspiele in Italien stattfinden werden. Das wäre quasi die Krönung seiner unbeschreiblichen Laufbahn. Auch wir von skiweltcup.tv gratulieren dem Südtiroler zu seinem heutigen runden Wiegenfest.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Verwandte Artikel:

Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Zermatt – Corinne Suter muss kurz vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison einen verletzungsbedingten Rückschlag hinnehmen. Beim Auftakt in Sölden wird sie nicht am Start stehen können. Corinne Suter stürzte am Samstag beim Super-G-Training in Zermatt. Noch gleichentags erfolgten in der Klinik Hirslanden in Zürich umfassende radiologische und klinische Abklärungen. Die Abfahrts-Weltmeisterin erlitt beim… Corinne Suter verpasst verletzungsbedingt Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase. (Foto: © HEAD/Francis Bompard/Agence Zoom)
Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase. (Foto: © HEAD/Francis Bompard/Agence Zoom)

Saas Fee – Nach Matthieu Bailet vor 14 Tagen  erhielt nun auch Johan Clarey Besuch von der Verletzungshexe. Beim Super-G-Training mit dem französischen Speedteam stürzte der Skifahrer aus Savoyen am Freitag in Saas Fee. Der Super-G-Vizeweltmeister von 2019 brach sich dabei die Nase. Zudem schwoll sein Gesicht auf. Man kann auch sagen, dass der Angehörige… Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase weiterlesen

Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)
Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking (Foto: Brice Roger / facebook)

Saas Fee – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Brice Roger, der sich beim Weltcuprennen in Garmisch-Partenkirchen kurz vor der Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo das Kreuzband riss, berichtet, dass er in diesem Monat zurückgekehrt ist. Zuerst verweilte er in Zermatt, bevor er das Training in Saas Fee abspulte, das heute zu Ende ging. Der Athlet aus… Comeback: Brice Roger freut sich auf die Olympischen Spiele in Peking weiterlesen

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Banner TV-Sport.de