19 Februar 2018

UPDATE Olympia 2018: Termine, Zeitplan und Kalender der ALPINEN Olympischen Winterspiele in PyeongChang – Stand 19.02.2018

Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN Winterspiele in PyeongChang.
Olympia 2018: Zeitplan und Kalender der ALPINEN Winterspiele in PyeongChang.

Pyeongchang – Es wird Zeit die Uhren umzustellen – auf Olympia-Zeit! In Südkorea gehen die Uhren anders, besser gesagt sind uns die Koreaner in Sachen Zeitunterschied 8 Stunden voraus. Nicht nur für unsere Skiweltcup-Redaktion eine Herausforderung, auch die Skifans müssen den Wecker mitten in der Nacht stellen, wenn sie bei den Entscheidungen live dabei sein wollen.

Die Rennen werden in aller Herrgottsfrühe (für uns Mitteleuropäer) stattfinden. Auch wenn man zeitig zu Bett geht, wird man morgens bei er Arbeit wohl (wenngleich nicht olympische) Ringe unter den Augen haben. Das erste Olympische Rennen wäre eigentlich die Abfahrt der Herren gewesen. Diese musste wegen starkem Wind jedoch auf den kommenden Donnerstag verschoben werden.

Alpine Olympia Kombination der Damen bereits am Donnerstag

Da für Freitag eine schlecht Wetterperiode in  Pyeongchang vorhergesagt ist, haben sich die Organisatoren der Alpinen Rennen, allen voran FIS Renndirektor Atle Skårdal, darum bemüht, die Olympia Kombination der Damen um einen Tag, von Freitag auf Donnerstag vorzuverlegen. Der Antrag wurde vom IOC auch angenommen. Dies wurde am Montagabend bei der Mannschaftsführersitzung bekanntgegeben. Da in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auch der Herren-Slalom in Yongpyong auf dem Programm steht, müssen die neuen Startzeiten noch geklärt werden.

Atle Skårdal: „In der Nacht von Donnerstag auf Freitag soll das Wetter wechseln. Es ist Schnee und eine Kaltfront mit viel Wind vorhergesagt. Für eine Abfahrt von ganz oben, wäre dies eine sehr heikle Situation. Wir haben nun einen Antrag beim IOC gestellt, dass wir das Rennen auf Donnerstag vorziehen können. Der Donnerstag ist in Sachen Wetter ein vielversprechender Tag, mit Sonne und wenig Wind. Wir haben vom IOC, nun die  Bestätigung für das Vorziehen der Alpine Kombination der Damen bekommen. “

Die Neuen Startzeiten für Donnerstag
2.00 Uhr: 1. Durchgang Olympia Slalom der Herren
3.30 Uhr: Olympia Kombinations Abfahrt der Damen
5.30 Uhr: 2. Durchgang Olympia Slalom der Herren
7.00 Uhr Olympia Kombinations Slalom der Damen

 

Dienstag, 13.2.2018: 3.30 Uhr / 7.00 Uhr MEZ
Kombi Herren Jeongseon 11.30/15 Uhr Ortszeit

Donnerstag, 15.2.2018: 2.00 Uhr /5.45 Uhr MEZ
Riesentorlauf Damen Pyeongchang 10.00/13.45 Uhr Ortszeit

Donnerstag, 15.2.2018: 3.30 Uhr MEZ
Abfahrt Herren Jeongseon 11.30 Uhr Ortszeit

Freitag, 14.2.2018: 2.00 Uhr / 5.45 Uhr MEZ
Slalom Damen Pyeongchang 10.00/13.45 Uhr Ortszeit

Freitag, 14.2.2018: 3.30 Uhr MEZ
Super-G Herren Jeongseon 11.30 Uhr Ortszeit

Samstag, 17.2.2018: 3.00 Uhr MEZ
Super-G Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Sonntag, 18.2.2018: 2.15 Uhr / 5.45 Uhr MEZ
Riesentorlauf Herren Pyeongchang 10.15/13.45 Ortszeit

Sonntag, 19.2.2018: 3.00 Uhr MEZ
1. Abfahrtstraining der Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Montag, 20.2.2018: 3.00 Uhr MEZ
2. Abfahrtstraining der Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Dienstag, 21.2.2018: 03.00 Uhr MEZ
3. Abfahrtstraining der Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Mittwoch, 21.2.2018: 3 Uhr MEZ
Abfahrt Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Donnerstag, 22.2.2018: 2.00 Uhr / 5.30 Uhr MEZ
Slalom Herren Pyeongchang 10.15/13.45 Uhr Ortszeit

Donnerstag, 22.2.2018: 3.30 Uhr / 7.00 Uhr MEZ
Kombi Damen Jeongseon 11/14.30 Uhr Ortszeit

Donnerstag, 22.2.2018: 03.00 Uhr MEZ
Kombi-Abfahrtstraining der Damen Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

Samstag, 24.2.2018: 3 Uhr MEZ
Team Event Jeongseon 11 Uhr Ortszeit

** Kurzfristige Änderungen sind möglich!

 

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Verwandte Artikel:

Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup
Jung und ambitioniert: Zrinka Ljutic hat große Ziele im Ski Weltcup

Für die Skisaison 2024/25 hat Kroatien als eines der ersten Länder seine Teams vorgestellt, mit wenigen Änderungen in der Zusammensetzung. Das Land setzt hohe Ziele und hat sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich starke Athleten aufgestellt. Im Damen-Team sticht besonders Zrinka Ljutic hervor. Die junge Athletin aus dem Jahr 2004 konnte im vergangenen Winter… Hoffnungsträger und erfahrene Kräfte: Kroatiens Ski Weltcup Team für 2024/25 weiterlesen

Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“
Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“

Sofia Goggia blickt auf eine herausfordernde Zeit zurück, die nach einem schweren Sturz am 1. Februar 2024 auf der Piste in Ponte di Legno begann, bei dem sie sich eine doppelte Fraktur am Schienbein und den Knöchel des Schienbeins des rechten Beins brach. Die Ski Weltcup Saison war abrupt beendet, und Goggia fand sich nach… Sofia Goggia spricht über ihre schwierigsten Tage: „Aufstehen, Staub abklopfen, weitermachen.“ weiterlesen

Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück
Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück

Marco Odermatt reflektierte in einem kürzlich geführten Interview im „Sportpanorama“ über die vergangene Ski Weltcup Saison, die er als besonders herausragend empfand. Drei Wochen nach dem Saisonfinale betonte er, dass die vergangene Saison durchweg aus Höhepunkten bestanden habe, was sie für ihn unvergesslich machte. Der 26-jährige Athlet aus Nidwalden hat zwar die Gelegenheit verpasst, den… Marco Odermatt blickt auf eine Saison der Superlative zurück weiterlesen

ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung
ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat bedeutende Veränderungen in seiner Struktur vorgenommen, insbesondere in den Weltcup-Riesentorlaufteams für Männer und Frauen. Wolfgang Auderer, der zuvor fünf Jahre beim Schweizer Skiverband tätig war, übernimmt nun die Leitung der Männergruppe, nachdem Michael Pircher zum Team von Lucas Braathen (Brasilien) gewechselt ist. Bei den Damen tritt Christian Perner, der zuvor… ÖSV im Umbruch: Neue Trainer für Ski Weltcup Teams und Nachwuchsleitung weiterlesen

Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus
Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus

Die Zermatt Bergbahnen AG hat angekündigt, dass ihre Gletscher-Trainingspisten im Sommer 2024 nicht für Elite-Ski-Teams, darunter Athleten wie Marco Odermatt und Lara Gut, zur Verfügung stehen werden. Diese Entscheidung folgt auf die anhaltenden Probleme mit Weltcup-Rennen in der Region, die mehrfach aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen wie Schneemangel oder starken Winden abgesagt werden mussten. Nach acht erfolglosen… Retourkutsche? Kein Sommertraining in Zermatt für Ski-Elite nach Ski Weltcup Aus weiterlesen

Banner TV-Sport.de