15 Februar 2019

Viktoria Rebensburg und Felix Neureuther genießen Tiroler Gastfreundschaft am TirolBerg

Die Gäste im TirolBerg bereiteten Viktoria Rebensburg einen begeisterten Empfang. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)
Die Gäste im TirolBerg bereiteten Viktoria Rebensburg einen begeisterten Empfang. (Foto: Tirol Werbung / Erich Spiess)

Zum Valentinstag präsentierte sich der TirolBerg in Aare ganz in deutscher Hand. Während Felix Neureuther, die deutsche Skihoffnung für den WM-Slalom, Blumen an die Tiroler Tourismusschülerinnen und seine Familie verteilte, feierte Viktoria Rebensburg mit ihrem gesamten Team bei Speckknödeln und Buchteln.

„Die Tiroler Gastfreundschaft ist einfach legendär. Als heute nach dem Rennen die Einladung in den TirolBerg kam, war klar, dass wir hier feiern wollen. Wir fühlen uns hier einfach wohl“ – so streute die erfolgreiche Oberbayerin ihren Tiroler Nachbarn Rosen. Kurz zuvor hatte Neureuther tatsächlich den Valentinstag genützt, um Rosen zu verteilen. Insbesondere überraschte er damit seine Frau Miriam und seine Mutter Rosi, die mit Ehemann Christian gekommen war.

Damit war der TirolBerg nach dem WM-Riesentorlauf ganz in deutscher Hand. Und auch wenn die 29-jährige Silberne, die nach dem ersten Lauf geführt hatte, 14 Hundertstel an Gold vorbei schrammte, der Stimmung tat das keinen Abbruch. „Natürlich waren die Gefühle im Ziel in den ersten Sekunden gemischt“, legte die sympathische Silbermedaillengewinnerin offen. „Aber dann kommt natürlich die Freude über diesen Erfolg. Ich werde wohl noch ein wenig brauchen, um das alles richtig einordnen zu können!“

Neureuther freute sich riesig mit Rebensburg: „Schön, dass wir endliche eine Medaille feiern können. Die letzte Woche war für das deutsche Team wirklich hart und jetzt hat’s endlich geklappt!“ Für das rot-weiß-rote Team sei das Ergebnis leider nicht so gut: „Ich mag die Österreicher. Und natürlich hat das Team Pech, dass mit Anna Fenninger und Stephanie Brunner zwei absolute Topfahrerinnen vor der WM verletzungsbedingt ausgefallen sind. Aber so ist der Sport – man muss aufstehen und weitermachen!“ Er bündle alle Kräfte für den WM-Slalom am Sonntag: „Leider bin ich derzeit körperlich nicht in der Lage auch den Riesentorlauf zu fahren – so ehrlich muss ich sein. Deshalb konzentriere ich mich voll auf den Sonntag. Ich konnte trotz Wetterkapriolen bereits gut in Aare trainieren, Freitag mach ich frei und dann lege ich los!“

Begeistert zeigte sich auch Neureuthers Mutter, Rosi Mittermaier, vom TirolBerg: „Ihr Tiroler macht’s das einfach so gut – egal wo auf der Welt, da fühlt man sich auch als Bayer einfach daheim!“ Sie drücke bei den Rennen ganz vielen die Daumen, weil sie durch ihren Sohn so viele Fahrerinnen und Fahrer persönlich gut kenne. „Viele sind mit Ihm auch immer wieder heim zum Essen gekommen – wie etwa Eric Guay oder Aksel Lund Svindal. Und wenn die bei uns waren, haben sie gewonnen – so bin ich zur Glücksfee geworden“, lachte sie im TirolBerg.

Quelle:  www.TirolBerg.at

Verwandte Artikel:

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral
Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral

Annecy – Nach einer komplizierten Saison konnte der französische Skirennläufer Alexis Pinturault mehr als nur aufatmen. In Beaver Creek kletterte er wieder aufs Podest. Der dritte Platz ist mehr als nur Balsam für die Seele, zumal er im vergangenen Winter arg zu kämpfen hatte. Beim Saison Opening in Sölden im Oktober schwang der routinierte Athlet… Für Alexis Pinturault ist der Podestplatz von Beaver Creek gut für die Moral weiterlesen

Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren
Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren

Killington – Am Samstag feierte die Schweizerin Lara Gut-Behrami beim Riesentorlauf von Killington ihren 35. Sieg bei einem Weltcuprennen. Vor sechs Jahren triumphierte sie im Skiweltcup in dieser Disziplin das letzte Mal. Die Eidgenossin, 2021 in Cortina d’Ampezzo, gelegen in den bellunesischen Dolomiten, Weltmeisterin, siegte knapp vor der Italienerin Marta Bassino. Die schwedische Olympiasiegerin Sara… Lara Gut-Behrami freut sich über ihren ersten Riesentorlaufsieg seit über sechs Jahren weiterlesen

Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)
Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)

Mayrhofen – Die Europacup-Damen eröffneten mit einem Riesenslalom im österreichischen Mayrhofen am heutigen Montag die Saison 2022/23. Dabei freute sich die Französin Doriane Escané in einer Zeit von 1.45,53 Minuten über ihren Tagessieg. Hinter der Athletin der Equipe Tricolore schwang Stella Johansson (+0,15) aus den USA auf Rang zwei ab. Mit der auf Position drei… Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané weiterlesen

Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln
Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln

Killington – Am heutigen Samstag wurde in Killington, gelegen im US-amerikanischen Bundesstaat Vermont, der erste Riesenslalom der Damen im alpinen Skiweltcupwinter 2022/23 ausgetragen. Dabei siegte die Schweizerin Lara Gut-Behrami in einer Zeit von 1.44,08 Minuten. Die auf Rang zwei abschwingende Italienerin Marta Bassino riss lediglich sieben Hundertstelsekunden auf die triumphierende Eidgenossin auf. Sie zur Halbzeit… Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom von Killington weiterlesen