5 Oktober 2022

Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen

Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen
Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ana Bucik freut sich auf den bevorstehenden Winter. Sie hat auf der Südhalbkugel sehr gut trainieren können; aufgrund der Vorbereitungen schaut sie gerne nach vorne. Sicherlich trugen die Verhältnisse in Argentinien dazu bei, festzustellen, was noch zu regeln ist und wo man noch Reserven finden kann. In Südamerika konnte sie gut arbeiten, und im Stillen hofft sie, dass sie ihre fahrerische Klasse in der neuen Saison unter Beweis stellen kann. Bereits im letzten Winter konnte sie auf ein tolles Jahr blicken.

Bevor der neue Winter beginnt, will sie noch etwas trainieren, um das erforderliche Selbstvertrauen zu gewinnen. Ob ihr das vor Sölden oder danach gelingt, ist noch ungewiss. Sowohl das Schnals- als auch das Ötztal können vor dem Saison-Opening als Trainingsort in Frage kommen.

Ana Bucik will mit guten Resultaten auf sich aufmerksam machen, und hat das Ziel, wenigstens bei einigen Rennen, etablierte  Athletinnen hinter sich zu lassen. In den letzten Saisonen habe sie viel von diesen Weltklasse-Rennläuferinnen gelernt. So möchte sie – rein ergebnistechnisch – den Slalomspezialistinnen Petra Vlhová aus der Slowakei und Mikaela Shiffrin aus den USA ein Bein stellen. Wir lassen uns überraschen zu welchen Leistungen Bucik imstande ist. Die Verlängerung mit einem Sponsor könnte ihr den nötigen, zusätzlichen Auftrieb geben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: delo.si

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen
Die amtierende Super-G Weltmeisterin und Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami zählt zu den engsten Favoritinnen

Méribel – Die Liste der Gold-Favoritinnen hinsichtlich des WM-Super-G’s von Méribel ist groß. Fünf Rennen wurden im gegenwärtigen Skiweltcupwinter 2022/23 bislang ausgetragen; und fünfmal gewann eine andere Athletin. Die Entscheidung der Damen beginnt um 11.30 Uhr (MEZ). Die offizielle FIS Startliste für den Super-G der Damen in Méribel auf der Piste «Roc de Fer» am… LIVE: WM-Super-G der Damen in Méribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus
Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Lara Colturi, ein vielversprechendes Talent im alpinen Skisport, hat sich beim Aufwärmen vor dem ersten Training für die Ski-Weltmeisterschaft 2023 in Courchevel und Méribel einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Das berichtete der Albaneische Skiverband (ASF), für den die gebürtige Italienerin startet. Lara ist 16 Jahre alt und hat bereits fünf Mal Punkte im… Ski WM 2023: Ski-Talent Lara Colturi fällt mit Kreuzbandriss lange aus weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen

Sofia Goggia lässt beim 1. WM-Abfahrtstraining in Méribel nichts anbrennen
Sofia Goggia lässt beim 1. WM-Abfahrtstraining in Méribel nichts anbrennen

Méribel – Heute ging in Méribel das 1. WM-Abfahrtstraining der Damen über die Bühne. Dabei hatte die Italienerin Sofia Goggia in einer Zeit von 1.30,54 Minuten die Nase vorn. Auf Platz zwei schwang ihre Landsfrau Elena Curtoni (+0,26) ab. Die routinierte Skirennläuferin Ilka Stuhec zeigte eine gute Leistung und riss als Dritte 44 Hundertstelsekunden Rückstand… Sofia Goggia lässt beim 1. WM-Abfahrtstraining in Méribel nichts anbrennen weiterlesen