Home » Alle News, Damen News, Top News

Angeschlagene Wendy Holdener gibt sich kämpferisch

Angeschlagene Wendy Holdener gibt sich kämpferisch (Foto: © Wendy Holdener / Facebook)

Angeschlagene Wendy Holdener gibt sich kämpferisch (Foto: © Wendy Holdener / Facebook)

Kabdalis – Die Verletzung am Ellenbogen von Wendy Holdener schockierte die ganze Ski-Schweiz. Sie erlitt bei einem Konditionstraining eine Fraktur am Radiusköpfchen. Ein chirurgischer Eingriff war Gott sei Dank nicht notwendig. Aber alle fragten sich: Muss die eidgenössische Skirennläuferin pausieren?

Die Schweizerin sagt, dass sie noch Schmerzen hat, wenn sie ihren Arm strecken muss. Aber die Schwellung befindet sich im Rückgang. Ähnliches kann man von den blauen Flecken berichten. Die Spuren der Verletzung sind erkennbar. Gegenwärtig arbeitet die Swiss-Ski-Athletin im schwedischen Kabdalis.

Die Bedingungen sind gut, das Quecksilber ist bis auf 20 Grad unter den Gefrierpunkt gefallen. Langsam tastet sich Holdener heran; sie möchte beim Ski Weltcup Slalom in Levi an den Start gehen und zeigen dass sie im Sommer gut gearbeitet hat. In den letzten drei Rennen landete sie immer unter den besten Fünf.

Es gibt keine offiziellen Details, wie es zu dieser blöden Verletzung gekommen ist. Fakt ist, dass sie im Kraftraum wohl gestolpert ist. Wir von skiweltcup.tv wünschen Wendy Holdener eine rasche Genesung und hoffen, dass diese dumm gelaufene Geschichte ein gutes Ende findet. Laut letzten Informationen ist der Start in Lappland nicht gefährdet.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.