Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Auch der bevorstehende Europacup-Winter 2020/21 könnte spannend werden

Europacup Gesamtsiegerin 2019/20: Nadine Fest (Foto: © Nadine Fest / privat)

Europacup Gesamtsiegerin 2019/20: Nadine Fest (Foto: © Nadine Fest / privat)

Levi/Funäsdalen – Wenn man den FIS-Kalenderentwurf der bevorstehenden Europacup Saison ansieht, erkennt man, dass die Herren in Levi und die Damen in Funäsdalen beginnen. Im letzten Winter konnten sich die Österreicherin Nadine Fest und der Norweger Atle Lie McGrath als Europacup-Gesamtsieger feiern lassen. Die beiden werden in der kommenden Saison alles daran setzten um im Ski Weltcup Fuß zu fassen.

Wie geschrieben, starten die Herren in Lappland, eine Woche nach dem Weltcup Einsatz, mit zwei Slaloms in Levi. Auch in Gällivare und Zinal sind sie im Einsatz. Auf azurblauem Schnee werden wir Rennen in Santa Caterina Valfurva, Obereggen, Pozza di Fassa, Folgaria/Vielgreuth und Tarvis so es die Corona-Lage zulässt, erleben.

Der Saisonkehraus wird wie bei den Damen & Herren zwischen Saalbach-Hinterglemm und der Reiteralm aufgeteilt. Hier hofft man, dass die beiden Speedrennen in Saalbach-Hinterglemm und die technischen Entscheidungen auf der Reiteralm, die letzte Saison wegen des Coronavirus abgesagt werden mussten, in diesem Winter stattfinden können. Insgesamt gibt es bei den Herren sieben Abfahrten, sieben Super-G’s, zehn Riesenslaloms, zehn Riesentorläufe, zwei Kombinationen und ein Parallel-Rennen zu bewältigen.

Auf dem Kronplatz, bei dem heuer wieder ein Weltcup-Riesentorlauf der Damen stattfindet, gibt es kein Parallel-Rennen. Weitere Ski-Destinationen sind Val Cenis, Wengen, Gstaad, Kitzbühel, Val d’Isère und auch Orcieres-Merlette.

Europacup Kalender der Herren Saison 2020/21

Die Damen starten ebenfalls mit zwei Torläufen im schwedischen Funäsdalen, dann geht es nach Trysil und nach Italien. Dazu gesellen sich zwei Abfahrten im Fassatal und zwei Rennen auf dem herrlichen „La Volata“-Hang am San-Pellegrino-Pass.

Weiter geht es nach Andalo, um hier zwei Riesentorläufe zu bewundern. Zwei Super-G’s werden im Sarntal geplant. In der Summe stehen sieben Abfahrten, sechs Super-G’s, elf Riesentorläufe, elf Slaloms, zwei Kombinationen und eine Parallel-Entscheidung auf dem Kalenderblatt. Am 13. und 14. Februar werden die Damen in Berchtesgaden, mit zwei Riesentorläufen gastieren.

Auch wenn sowohl bei den Frauen als auch bei den Herren die technisch versierten Athletinnen und Athleten, rein von der Anzahl der Rennen, im Vorteil liegen, hoffen alle auf eine faire, interessante, spannende und vor allem komplette Saison 2020/21.

Europacup Kalender der Damen Saison 2020/21

Der saisonale Höhepunkt des Winters wird zwischen dem 1. und dem 11. März ohne Zweifel in Südosteuropa über die Bühne gehen. Bansko ruft, und die besten Juniorinnen und Junioren werden sich bei den Weltmeisterschaften messen. Auch wenn viele mittlerweile in den jeweiligen Weltcup-Kontingenten etabliert sind, werden auch sie in Bulgarien um Gold, Silber und Bronze kämpfen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.