26 April 2024

Junge Talente im Fokus: Norwegens Ski-Alpin-Team rüstet sich für die Zukunft

Kristoffersen warnt vor Küchenunfällen: Verletzungen nach Mixer-Unfall
Kristoffersen warnt vor Küchenunfällen: Verletzungen nach Mixer-Unfall

Das norwegische Ski-Alpin-Team, unterstützt von Team Telenor, hat für die Ski Weltcup Saison 2024-2025 insgesamt 34 Athleten in die A-, B- und C-Kader berufen. Laut Claus Johan Ryste, dem sportlichen Leiter des Teams, strebt das Team danach, in allen Disziplinen und für beide Geschlechter konkurrenzfähig zu sein. Die Förderung junger Talente steht besonders im Fokus, da viele aussichtsreiche junge Athleten in die höheren Ränge aufsteigen sollen. Mit einer erhöhten Anzahl von Athleten im C-Status reagiert das Team auf den generationellen Wandel und legt großen Wert auf die Entwicklung einer leistungsfähigen Nachwuchsstruktur.

Die Athleten, die sich in FIS-Rennen bewähren, erhalten die Möglichkeit, sich in Europacuprennen zu beweisen, mit der Aussicht, sich für den Skiweltcup zu qualifizieren. Die kommende Saison sieht das Weltmeisterschaftsrennen in Saalbach-Hinterglemm als einen der Höhepunkte, zusätzlich zu mehreren Weltcup-Rennen in Norwegen, die speziell die technischen Disziplinen der Männer hervorheben.

Parallel dazu hat das norwegische Team 31 Athleten für die neue Saison nominiert, trotz des Fehlens von Stars wie Ragnhild Mowinckel und Lucas Braathen, die nicht mehr teilnehmen. Unter den Frauen werden Kajsa Vickhoff Lie und Thea Louise Stjernesund das A-Team anführen, während die Männerriege von Aleksander Aamodt Kilde, Henrik Kristoffersen, Atle Lie McGrath, Alexander Steen Olsen und Timon Haugan angeführt wird.

Das Team strebt danach, die Enttäuschungen der letzten Saison hinter sich zu lassen und sieht die neue Saison als eine Chance für einen Neuanfang, insbesondere für Athleten wie Sebastian Foss-Solevaag und Adrian Smiseth Sejersted, die sich nach schwierigen Phasen zurückmelden wollen. Das B- und C-Team wird ebenfalls verstärkt durch Athleten, die bereits Erfahrungen auf Weltcup-Niveau gesammelt haben, wie Eirik Hystad Solberg und Fredrik Moeller.

Das Fartsprojekt, ein Entwicklungsprogramm für Speed-Disziplinen, das seit der Saison 2021-2022 läuft, wird fortgesetzt und ausgebaut. Dieses Programm zielt darauf ab, Athleten qualitativ hochwertiges Training und eine starke Speed-Kultur zu bieten, in Zusammenarbeit mit dem Olympiatoppen.

Quelle: skiforbundet.no 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Federica Brignone, die italienische Ski Weltcup Rennläuferin, sprach in einem Interview mit FISI TV über ihre beeindruckende vergangene Saison und ihre Pläne für die Zukunft. Nach einem Rekordwinter ist sie bereit, wieder auf die Piste zu gehen. Die 2023/24 Saison brachte ihr sechs Siege und viele Podestplätze, was sie hinter den Legenden Gustavo Thoeni und… Federica Brignone: Mit neuer Energie in die nächste Saison weiterlesen

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben. Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich… Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung weiterlesen

Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel
Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel

Cyprien Sarrazin und Clément Noël werden am 28. Juni in Kitzbühel eine besondere Ehre zuteil: Eine Gondel auf dem Hahnenkamm wird nach ihnen benannt. Dieser Brauch, der die Sieger auf der legendären Streif bzw. auf dem Ganslernhang feiert, wird fortgesetzt, um die außergewöhnlichen Leistungen der beiden französischen Skirennläufer zu würdigen. Am 28. Juni wird in… Clément Noël und Cyprien Sarrazin bekommen ihre eigene Gondel in Kitzbühel weiterlesen

Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.
Gesamtweltcup-Sieger der Saison 2023/24: Marco Odermatt aus der Schweiz.

Freuen Sie sich auf eine packende Saison 2024/2025 im Herren Ski Weltcup, die an einigen der bekanntesten Skiorte der Welt ausgetragen wird. Die Skiweltcup Saison der Herren startet am 27.10.2024 in Sölden mit einem Riesenslalom, der Höhepunkt der Herren ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup… Ski Weltcup Kalender der Herren für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Die kommende Weltcup-Saison im Damen-Skisport verspricht erneut Hochspannung und herausragende Leistungen in verschiedenen Disziplinen. Die Skiweltcup Saison der Frauen startet am 26.10.2024 in Sölden, der Höhepunkt der Damen ist die Ski Weltmeisterschaft 2025, die vom 04.02. – 16.02. in Saalbach-Hinterglemm stattfindet.  Das Ski Weltcup Finale findet Mitte/Ende März in Sun Valley (USA) statt. Hier ist eine… Ski Weltcup Kalender der Damen für die Ski Weltcup Saison 2024/2025 weiterlesen

Banner TV-Sport.de