31 August 2023

Auf dem Weg zu weiteren Erfolgen: Odermatt und Team im Trainingsfieber in Argentinien!

Auf dem Weg zu weiteren Erfolgen: Odermatt und Team im Trainingsfieber in Argentinien!
Auf dem Weg zu weiteren Erfolgen: Odermatt und Team im Trainingsfieber in Argentinien!

Marco Odermatt nutzt die einzigartigen Trainingsbedingungen in Ushuaia und stählt sich für die kommende Ski Weltcup Saison zusammen mit seinen Teamkollegen Loic Meillard und Gino Caviezel. Viele fragen sich, ob er in der Lage sein wird, seine bemerkenswerte Serie im Riesenslalom in Sölden fortzusetzen. Immerhin sprechen wir über einen beeindruckenden Rekord von 17 aufeinanderfolgenden Podiumsplatzierungen im Weltcup-Riesenslalom.

Mit nur noch wenigen Wochen bis zum heiß ersehnten Saisonauftakt in Sölden steigt die Spannung. Das Weltcup-Auftaktrennen der Herren auf dem berühmten Rettenbachferner steht kurz bevor. Es wird am 29. Oktober ausgetragen, lediglich einen Tag nachdem die Damen ihre Fähigkeiten auf derselben Strecke unter Beweis stellen.

Odermatt hat in den letzten Jahren kontinuierlich gezeigt, warum er als einer der besten Skifahrer seiner Generation gilt. Mit zwei Kristallkugeln, einer olympischen Medaille und dem Titel des Weltmeisters im Riesenslalom unter seinem Gürtel hat er sich einen Namen gemacht, der in der Ski-Welt Respekt einflößt. Hinzu kommt eine glänzende Goldmedaille in der WM-Abfahrt von Courchevel. Seine beeindruckende Form spiegelt sich in den Ergebnissen der letzten beiden Jahre wider, in denen er in Sölden jeweils den ersten Riesenslalom gewann.

Das intensive Training in Ushuaia ist ein weiterer Meilenstein in seiner Vorbereitung. Vor dieser Trainingssession hat er bereits wertvolle Stunden auf dem heimischen Schnee in Zermatt verbracht. Er betont immer wieder, wie wichtig es ihm ist, eng mit seinen Teamkollegen zusammenzuarbeiten und die kollektive Energie und Erfahrung des schweizerischen Nationalteams zu nutzen.

Seine Teamkollegen, Loic Meillard und Gino Caviezel, werden die bevorstehenden Wochen in Argentinien nutzen, um ihre Fähigkeiten zu verfeinern und von Odermatt’s Erfahrung zu profitieren. Es ist nicht zu vergessen, dass das Duo in der letzten Saison, als Odermatt aufgrund einer Knieverletzung ausfiel, ebenfalls beeindruckende Leistungen zeigte.

Mit Blick auf die Zukunft und kurz vor seinem 26. Geburtstag, setzt Odermatt seine Ziele hoch. Sein bisheriger Lauf von 17 aufeinanderfolgenden Podiumsplatzierungen im Riesenslalom des Weltcups ist beispiellos. Dennoch bleibt er hungrig nach mehr Erfolg und ist entschlossen, seinen eigenen Rekord zu brechen.

Abschließend sei erwähnt, dass Odermatt, während er sich auf seinen ersten Weltcup-Abfahrtssieg vorbereitet, auch mit den Speed-Skifahrern in Zermatt-Cervinia trainieren wird. In der Zwischenzeit hat sich das Speed-Team rund um Hintermann für ein intensives Trainingslager in Valle Nevado, Chile, entschieden, um sich optimal auf die Saison vorzubereiten.

Quelle: Neveitalia.it

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Marcel Hirscher (35) hat vor einem Monat nach fünf Jahren Ruhestand sein Comeback im Ski Weltcup angekündigt, was sowohl Überraschung als auch Begeisterung auslöste. Bei der Swiss-Ski Night in Zürich äußerten sich seine Schweizer Konkurrenten zu seiner Rückkehr. Gino Caviezel (31) betonte, dass Hirscher zu ehrgeizig sei, um einfach nur mitzuhalten. Er werde die Konkurrenz… Hirschers Comeback: Schweizer Ski-Stars begrüßen die Rückkehr weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung
Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung

Ava Sunshine, eine junge vielversprechende Slalomfahrerin aus den USA, beeindruckte bereits in der Saison 2022/23 bei ihrem Debüt im Ski-Weltcup, als sie unter anderem im Slalom von Levi Punkte sammeln konnte. In der Saisonvorbereitung, am Ende eines Trainingslagers in Neuseeland erlitt sie eine schwere Verletzung am rechten Knie. Die Diagnose eines gerissenen vorderen Kreuzbands bedeutete… Ava Sunshine: Rückkehr auf die Piste nach schwerer Verletzung weiterlesen

Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Die Zusammensetzung der italienischen Damen-Nationalmannschaft im Ski Weltcup die Saison 2024/25 steht fest. Das Team möchte das hohe Niveau der letzten Jahre bestätigen. Emilia Mondinelli ist Teil des Slalom-Quintetts, während Giorgia Collomb im Riesenslalom-Quartett vertreten ist. Es gibt keine bedeutenden Änderungen bei den Trainern. Die Mannschaft setzt sich aus vielen bekannten Gesichtern sowie einigen vielversprechenden… Elite-Quartett bestätigt: Brignone, Bassino, Goggia und Curtoni führen das italienische Damen Ski-Team an weiterlesen

Banner TV-Sport.de