25 Januar 2023

Corrado Barbera gewinnt die WM-Slalomgoldmedaille bei der Junioren-WM in St. Anton am Arlberg

Corrado Barbera gewinnt die WM-Slalomgoldmedaille bei der Junioren-WM in St. Anton am Arlberg (Copyright © GEPApictures/ÖSV)
Corrado Barbera gewinnt die WM-Slalomgoldmedaille bei der Junioren-WM in St. Anton am Arlberg (Copyright © GEPApictures/ÖSV)

St. Anton am Arlberg – Der Italiener Corrado Barbera kann sich freuen; er gewann am heutigen Mittwoch den Slalom im Rahmen der diesjährigen Junioren-WM in St. Anton am Arlberg in einer Zeit von 1.39,21 Minuten. Der „silberne“ Schwede Adam Hofstaedt (+0,29), der nach dem ersten Lauf noch auf Rang zehn lag, hatte als Zweiter am Ende 29 Hundertstelsekunden Rückstand auf seinen azurblauen Konkurrenten. Antoine Azzolin (+0,38) von der Equipe Tricolore schwang als Dritter ab und holte sich die Bronzemedaille.

Oscar Andreas Sandvik (+0,59) aus Norwegen wurde Vierter. Er war um eineinhalb Zehntelsekunden schneller als der auf Position fünf klassierte Deutsche Marinus Sennhofer. Hinter dem DSV-Athleten teilten sich Hofstaedts Landsmann Fabian Ax Swartz und der im Riesentorlauf triumphierende Alban Elezi Cannaferina (+ je 0,96) den sechsten Rang. Adam Palmer (+1,19), ein weiterer Repräsentant des Drei-Kronen-Teams, wurde Achter.

Die besten Zehn wurden vom US-Athleten Camden Palmquist (9.; +1,37) und dem Österreicher Ralph Seidler (10.; +1,39) abgerundet. Der auf Rang 16 abschwingende DSV-Mann Felix Lindenmayer riss einen Rückstand von 2,01 Sekunden auf Sieger Barbera auf. Gino Stucki (+2,36) aus der Schweiz wurde von der zwölften Zwischenposition auf Platz 18 zurückgereicht. Sein Landsmann Cyril Eberle (+5,10) klassierte sich auf Position 23.

Eberles Landsleute Lenz Hächler und Kilian Abplanalp schieden im Finale aus; das gleiche Malheur unterlief dem Deutschen Nickco Palamaras und dem Gastgeber Jakob Greber. Das zuletzt angeführte Duo rechnete sich nach den Plätzen drei und vier viel für den zweiten Durchgang aus.

Offizieller FIS Endstand: Slalom der Herren bei der Junioren WM 2023

Rennbericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault
Der Kombinations-Weltmeister 2023 heiß Alexis Pinturault

Courchevel – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault kann sein Glück noch nicht ganz fassen. Er gewann bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in seinem Heimatort Courchevel die Kombination in einer Zeit von 1.53,31 Minuten und freute sich bei strahlendem Wetter über die Goldmedaille. Der Österreicher Marco Schwarz verpasste als Zweiter die Titelverteidigung aufgrund eines Patzers vor dem… Alexis Pinturault holt bei der Heim-WM-Kombination in Courchevel die Goldmedaille weiterlesen

Alexis Pinturault ist nach dem Super-G auf WM-Medaillenspur in der Kombination - Kombi-Slalom live ab 14.30 Uhr
Alexis Pinturault ist nach dem Super-G auf WM-Medaillenspur in der Kombination - Kombi-Slalom live ab 14.30 Uhr

Courchevel – Am heutigen Dienstag findet mit der Kombination der Herren die zweite WM-Medaillenentscheidung statt. Nach dem Super-G in Courchevel führt, sehr zur Freude des Publikums, der Franzose Alexis Pinturault. Der Lokalmatador, der sich große Chancen auf die Goldene ausrechnet, benötigt eine Zeit von 1.08,25 Minuten. Auf den Lorbeeren darf er sich nicht ausruhen, liegt… Alexis Pintrault träumt bei der WM-Kombination vor heimischen Fans von der Goldmedaille – Kombi-Slalom live ab 14.30 Uhr weiterlesen

LIVE: WM-Kombination der Herren in Courchevel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: Kombi Super-G 11 Uhr - Kombi Slalom 14.30 Uhr
LIVE: WM-Kombination der Herren in Courchevel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: Kombi Super-G 11 Uhr - Kombi Slalom 14.30 Uhr

Courchevel – Eigentlich ist es schwer auszumachen, wer in der Kombination zu den großen Favoriten zählt. Im ganzen Skiweltcupwinter 2022/23 wurde kein einziger Bewerb in dieser Disziplin ausgetragen. Wenn man die letzten Ski-Weltmeisterschaften und die Olympischen Winterspiele in Peking als (richtungsweisende) Parameter ansieht, müsste die Goldmedaille an einen Athleten des ÖSV-Teams gehen. Doch was nützt… LIVE: WM-Kombination der Herren in Courchevel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: Kombi Super-G 11 Uhr – Kombi Slalom 14.30 Uhr weiterlesen

Johannes Strolz will in der WM-Kombination seine Chance nutzen
Johannes Strolz will in der WM-Kombination seine Chance nutzen

Courchevel – Für den österreichischen Skirennläufer Johannes Strolz wird wohl bereits nach seinem Einsatz in der Kombination, die Ski WM 2023 als aktiver Teilnehmer beendet sein. ÖSV-Rennsportleiter Marko Pfeifer betont, dass der Auftritt des Vorarlbergers in der Kombi wohl der einzige Einsatz bei der Ski Weltmeisterschaft sein wird. So wie es aussieht und zieht man… Johannes Strolz will in der WM-Kombination seine Chance nutzen weiterlesen