2 Oktober 2020

Der Skiweltcupkalender 2020/21 steht so gut wie sicher fest

Der Skiweltcupkalender 2020/21 steht so gut wie sicher fest
Der Skiweltcupkalender 2020/21 steht so gut wie sicher fest

Bei einer Video-Konferenz mussten sich die FIS-Kommissionen, am Freitag, dem 2. Oktober, mit vielen aktuellen Themen beschäftigen. Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf dem neu vorgeschlagenen Rennkalendern für die kommende Saison und den notwendigen Maßnahmen für eine sichere und faire Wettkampfsaison.

Neue Kalender
Die Vorschläge für den Ski Weltcup Kalender 2020/21 für Männer und Frauen wurden vorgestellt und werden am 9. Oktober vom Rat offiziell genehmigt. Der neue Kalender soll den Athleten ein sicheres Umfeld während der Saison bieten. Um die sozialen Kontakte so weit wie möglich einzuschränken, wurden einige Ereignisse getrennt, um nur Frauen- oder Herrenrennen zu veranstalten. Auch wurden, so weit möglich Speed- und Technikrennen von einander getrennt.

Männerkalender                                     
Der neue Kalender bietet ein Doppelwochenende im Val d’Isère (FRA) mit den ersten beiden Riesenslaloms, gefolgt von einem Geschwindigkeitsblock (Super-G und Abfahrt). Ende Dezember wird Alta Badia (ITA) zusammen mit dem traditionellen Riesenslalom am Sonntag einen Slalom veranstalten. Im Januar veranstaltet der Schweizer Veranstaltungsort Adelboden ein langes Wochenende mit einem Doppel-Riesenslalom und einem Slalom. Schließlich werden in Garmisch-Partenkirchen nur die Speed-Athleten mit einem Super-G und einer Abfahrt auf dem Rennkalender aufscheinen.

FIS SKI Weltcup Kalender Herren zum Download

Frauenkalender
Was den Frauenkalender betrifft, gibt es zwei Slalomrennen in Levi (FIN) und zwei Riesenslalomveranstaltungen in Courchevel (FRA). Eine der am meisten erwarteten Etappen wird sicherlich das chinesische Speed-Wochenend Ende Februar sein, das auch als olympisches Testevent dienen soll. In der letzten Phase der Saison werden die Ski Weltcup Damen nach 4 Jahren wieder in Jasna (SVK) Station machen.

Insgesamt stehen in den Kalendern 39 Rennen für Männer und 35 für Frauen in 18 verschiedenen Weltcuporten auf dem Programm. Der Höhepunkt der Saison sind die Ski-Weltmeisterschaften 2021 in Cortina d’Ampezzo (ITA) vom 8. bis 21. Februar. Die Saison endet mit dem Finale in Lenzerheide (SUI) vom 17. bis 21. März 2021.

FIS SKI Weltcup Kalender der Damen zum Download

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr

Schladming – Der letzte Slalom der Herren vor den Olympischen Winterspielen in Peking findet in Schladming statt. Angesichts der Tatsache, dass in dieser Weltcupsaison alles möglich ist, können wir uns auf ein actionreiches „Nightrace“ auf der Planai einstellen. Der erste Lauf beginnt um 17.45 Uhr (MEZ); das Finale geht ab 20.45 Uhr (MEZ) über die… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr weiterlesen

Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)
Sara Hector stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium (2. Siege)

Sara Hector: Die Schwedin stand bei den letzten vier Riesenslaloms im Weltcup jeweils auf dem Podium: Zweite in Courchevel (21. Dezember), Erste in Courchevel (22. Dezember), Dritte in Lienz (28. Dezember) und Erste in Kranjska Gora (8. Januar). Die Schwedin hatte bei ihren ersten 74 Weltcup-Teilnahmen drei Podiumsplätze gesammelt. Die einzige Schwedin, die zwei Weltcupsiege… Ski Weltcup News: Was Sie über den Riesentorlauf auf dem Kronplatz wissen sollten weiterlesen

Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)
Henrik Kristoffersen hat bereits vier Weltcup-Slalomsiege in Schladming errungen (2014, 2016, 2017, 2020)

Clément Noël: Der Franzose Clément Noël (9) ist neben Jean Noël Augert (13) und Patrick Russel (9) einer von drei Franzosen, die mindestens neun Slalomrennen im Weltcup gewonnen haben. Noël hat seit Anfang 2019 alle seine 16 Weltcup-Slalom-Podestplätze erreicht. In diesem Zeitraum hat kein anderer männlicher Skifahrer mehr als 10 Slalom-Podestplätze im Weltcup erreicht. Im… Ski Weltcup News: Was Sie über den Ski Weltcup Nachtslalom der Herren in Schladming wissen sollten. weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen