11 August 2020

Die Kraft im Oberschenkel von Mauro Caviezel kommt zurück

Die Kraft im Oberschenkel von Mauro Caviezel kommt zurück
Die Kraft im Oberschenkel von Mauro Caviezel kommt zurück

Pfäffikon – Dem eidgenössischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel geht es wieder besser. Er macht nach seiner schweren Verletzung große Fortschritte und wird, wenn alles weiterhin nach Plan läuft, bei der ersten Saison-Abfahrt im bevorstehenden Winter am Start stehen. Der 31-Jährige, der als kleiner Junge ein großer Fan von Silvano Beltrametti war und tief bedrückt war, als sein Idol nach einem Sturz in Frankreich die Skier mit dem Rollstuhl tauschen musste, schaut nach vorne. Bei einem Unihockeyspiel riss sich Caviezel, der Gewinner der letztjährigen Super-G-Kristallkugel, die Achillessehne. Tom Jäger, der Konditionstrainer, versucht seinen Schützling nach vorne zu peitschen.

Die Methoden sind etwas ungewöhnlich, aber auch effektiv. Seit gut einem Jahrzehnt ist Jäger für Caviezels Kraft und Ausdauertraining zuständig. Neben dem Optimismus kommt nun auch die Kraft zurück. In der schweren Phase erzielte der Schweizer Skirennläufer bislang viele Fortschritte. Da der Swiss-Ski-Athlet mehrere Verletzungen bereits erlitt, lernte er immer besser seinen Körper kennen und teilte die Reha-Einheiten entsprechend ein. Da er aufgrund der Coronakrise nicht in den Urlaub fuhr, konnte er schon im April mit dem Aufbautraining beginnen. Somit ist er körperlich einigermaßen wieder gut in Form; die Reha verlief daher fast wie am Schnürchen.

Teamkollege Beat Feuz unterstützte seinen verletzten Teamkollegen nach bestem Wissen und Gewissen. Der Speedspezialist, der seit langer  Zeit in der Abfahrt praktisch immer auf einem Ski Weltcup Podest zu finden ist, spricht aus Erfahrung, denn er zog sich vor fünf Jahren die gleiche Verletzung zu. Mauros um drei Jahre jüngerer Bruder Gino, der ebenfalls im Ski Weltcup im Einsatz ist, baut Mauro auf. Alle sind guter Dinge, besonders wenn die Wunde erfreulich verheilt. Auch die linke Wade, welche sich durch die Verletzung zurückbildete, nimmt langsam normale Konturen an.

Zurück zu Tom Jäger: Er ist überzeugt, dass Mauro Caviezel zum Saisonstart dabei ist. Sollten die Rennen auf der anderen Seite des Atlantiks ins Wasser fallen, dauert es noch ein bisschen bis zu den Rennen in Europa. Diese Zeit ist wichtig, wenn es um das richtige Comeback geht. Wenn man auch noch einmal Beat Feuz ins Spiel bringen kann, raste der „Kugelblitz“ nicht einmal ein halbes Jahr nach seiner Verletzung bei dem Hahnenkammrennen auf Position zwei. So einen Auftakt nach Maß würde sich gewiss auch Mauro Caviezel wünschen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Beaver Creek – Am zweiten Adventssonntag geht die zweite Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste von Beaver Creek über die Bühne. Die Speedspezialisten bestreiten folglich das vierte Rennen in vier Tagen. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde fuhr im ersten Abfahrtslauf wie vom anderen Stern und verwies unter anderem Lake Louise-Sieger Matthias Mayer aus Österreich in… LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr weiterlesen

Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten
Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten

Lake Louise – Während sich die Swiss-Ski-Athletin Corinne Suter über den Podestplatz in der gestrigen Abfahrt von Lake Louise freut, will ihre Mannschaftskollegin Lara Gut-Behrami, wieder gesund werden. Die erkältete Skirennläuferin riss jede Menge Rückstand auf die siegreiche Italienerin Sofia Goggia auf. Die 30-Jährige, beim Saison Opening in Sölden sehr gute Zweite, kann natürlich nicht… Lara Gut-Behrami will im Super-G positive Wende einläuten weiterlesen

Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket
Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket

Beaver Creek – Der eidgenössische Skirennläufer Niels Hintermann zeigte in der gestrigen Abfahrt von Beaver Creek eine sehr gute Leistung. Mit dem siebten Platz buchte er sogar frühzeitig das Olympiaticket. Der 26-Jährige, der vor vier Jahren völlig überraschend die Lauberhorn-Kombination gewann, kann bald seine Sachen für die Reise nach Peking packen. Er gibt zu, dass… Niels Hintermann freut sich über sein Olympiaticket weiterlesen

Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen
Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen

Lake Louise – Schon die Startnummernwahl zeigte klar, wer die Nummer 1 im DSV-Speedteam der Damen ist. Kira Weidle eröffnete mit der Nummer 1 die zweite Abfahrt von Lake Louise. Nach dem zehnten Platz am Freitag belegte sie gestern den siebten Platz. Somit qualifizierte sich die 25-Jährige vorzeitig für die Olympischen Spiele in Peking. Nadine… Kira Weidle will auch im Super-G in der Olympiasaison überzeugen weiterlesen

Johan Clarey musste sich auf der Birds of Prey überwinden
Johan Clarey musste sich auf der Birds of Prey überwinden

Beaver Creek – Der französische Skirennläufer Mathieu Bailet hatte gestern wirklich sehr viel Glück. Der Athlet aus Nizza wusste, dass er etwas mehr Richtung geben musste als im Training. In der Luft geriet er dann aus der Balance. Dabei wäre er fast gestürzt. Der 29. Platz, einhergehend mit zwei kleinen Weltcupzählern, ist nicht das, was… Mathieu Bailet entging einem Sturz nur knapp – Johan Clarey musste sich überwinden. weiterlesen

Banner TV-Sport.de