20 Oktober 2023

Dubovská und Magoni: Ein neues Team für die Slalom-Saison 2023/24

Dubovská und Magoni: Ein neues Team für die Slalom-Saison 2023/24 (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)
Dubovská und Magoni: Ein neues Team für die Slalom-Saison 2023/24 (Foto: © Martina Dubovská / Instagram)

Mit dem Beginn der neuen Slalom-Saison des alpinen Skiweltcups am 11. November bereitet sich Martina Dubovská intensiv auf ihre Teilnahme am Rennen im finnischen Levi vor. Im Rahmen der Vorbereitungen für die Ski-Weltcup-Saison 2023/24, die ohne die Höhepunkte Olympische Spiele und Weltmeisterschaften auskommen muss, hat die tschechische Athletin, die in den letzten drei Jahren zur erweiterten Spitze des Frauen-Slaloms gehörte und im letzten Jahr den 15. Platz in der Slalom-Disziplinenwertung erreichte, den erfahrenen italienischen Trainer Livio Magoni ins Team geholt. Magoni, bekannt für seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Skiläuferinnen wie Petra Vlhová und Tina Maze, bringt eine frische Perspektive in das Training von Dubovská.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, insbesondere nach dem Trainerwechsel. Magoni, der sich in der vergangenen Saison von Katharina Liensberger trennte, hat einen neuen Ansatz im Training mit Dubovská eingeführt. Beide sind fest entschlossen, die besten Ergebnisse zu erzielen, trotz der harten Vorbereitungen. Der Trainer hat die Motivation und das Selbstvertrauen der 31-jährigen Athletin gestärkt, die sich nun darauf freut, ihr Potenzial trotz der starken Konkurrenz voll auszuschöpfen.

Da derzeit in Europa ein Mangel an Schnee herrscht, hat das Team entschieden, den gesamten Monat bis zum Levi-Slalom in Finnland zu verbringen. Hier kann Dubovská in einer entspannten Atmosphäre intensiv trainieren. Die entspannte Routine aus Training, Schlafen und Essen hilft ihr, sich auf die anstehenden Rennen zu konzentrieren.

In der vergangenen Weltcup-Saison zeigte Dubovská beeindruckende Leistungen und erreichte im Ski-Weltcup-Finale der Serie in Soldeu den siebten Platz im Slalom, wobei sie sich während der gesamten Saison zweimal auf dem zehnten Platz klassieren konnte.

Die Zukunft sieht ebenfalls vielversprechend aus, da Dubovská die Möglichkeit hat, beim Slalom-Weltcup 2025/26 in Špindlerův Mlýn anzutreten, da dieser Event im Entwurf des Kalenders für die Saison aufgenommen wurde. Dieses Rennen wird eine Woche vor den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand und Cortina d’Ampezzo stattfinden, was eine zusätzliche Motivation für die Athleten darstellt.

Quelle: sport.ceskatelevize.cz 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2023/24

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2023/24




Verwandte Artikel:

Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten
Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen - Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten

Zum Abschluss der Nordamerika-Etappe des Ski-Weltcups fand in Aspen ein packender Slalom der Herren statt. Unter herausfordernden Bedingungen mit Schneefall und schlechter Sicht mussten sich die Athleten auf einem schnell gesteckten Kurs beweisen. Der entscheidende Lauf führte sie auf der traditionsreichen Piste „Lower Ruthies Run“ ins Ziel. Was für ein Schweizer Wochenende in Aspen! Drei… Loic Meillard gewinnt Slalom in Aspen – Manuel Feller muss noch auf kleine Slalom-Kristallkugel warten weiterlesen

Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr
Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen - Finale live ab 21.00 Uhr

Nachdem in Aspen die Technik-Herren bei den beiden Riesentorlauf-Rennen von Sonnenschein und blauem Himmel empfangen wurden, sahen sich die Slalom-Spezialisten mit herausfordernden Bedingungen konfrontiert. Starker Schneefall über Nacht und schwierige Sichtverhältnisse stellten eine besondere Herausforderung dar, weshalb der erste Durchgang um eine Stunde nach hinten verschoben werden musste. Ein großes Lob gebührt dem Organisationskomitee und… Clément Noël übernimmt Zwischenführung beim Slalom der Herren in Aspen – Finale live ab 21.00 Uhr weiterlesen

Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite
Feller kurz vor dem Triumph: Slalom-Krone in Reichweite

Manuel Feller steht kurz davor, in Aspen seine herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kristallkugel zu krönen. Der Österreicher, der bisher eine beeindruckende Saison hingelegt hat, fühlt sich dem Ziel seiner Träume nahe, mit einem beträchtlichen Vorsprung von 204 Punkten und nur noch drei ausstehenden Rennen. Die Aussicht, diesen Erfolg bereits am Sonntag zu sichern,… Ski Weltcup live: Slalom der Herren in Aspen – Vorberichte, Startliste und Liveticker – Neue Startzeiten: 1. Lauf 18.00 Uhr / Finale 21.00 Uhr weiterlesen

Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität
Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität

Marco Odermatt ist bekannt für seine beeindruckenden Leistungen im Ski Weltcup, doch selbst ein Champion wie er sehnt sich nach Entlastung von dem ständigen Druck, neue Rekorde aufzustellen. Der 26-jährige Schweizer, der bereits im Gesamtweltcup und im Riesenslalom triumphieren konnte, hat beim Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm die Möglichkeit, zusätzlich die Skiweltcup Kristallkugeln im Super-G und in… Marco Odermatt: Zwischen Rekordjagd und Sehnsucht nach Normalität weiterlesen

Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell
Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell

Beim Super-G der Damen in Kvitfjell war Geduld gefragt. Nach langem Warten und mehreren Unterbrechungen wegen Nebels konnte sich Federica Brignone über ihren Sieg freuen. Die Italienerin setzte sich gegen die Vortagssiegerin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+ 0.61 Sekunden) und die Tschechin Ester Ledecka (+ 0.79 Sekunden) durch. Der zweite Platz von Lara Gut-Behrami… Federica Brignone gewinnt Super-G der Damen am Sonntag in Kvitfjell weiterlesen

Banner TV-Sport.de