29 September 2018

Francesca Marsaglia sieht das Licht am Ende des Tunnels

© Archivio FISI /  Francesca Marsaglia sieht das Licht am Ende des Tunnels (Foto: Pier Marco Tacca/ Pentaphoto)
© Archivio FISI / Francesca Marsaglia sieht das Licht am Ende des Tunnels (Foto: Pier Marco Tacca/ Pentaphoto)

Francesca Marsaglia hat das Kämpferherz einer Löwin. Nach einer Eineinhalbjährigen Verletzungspause hat sich die 28-Jährige wieder zurückgekämpft. Beim Überseetraining der italienischen Damen Nationalmannschaft konnte sie erstmals wieder den vollen Trainingsumfang absolvieren.

„Ich bin sehr glücklich. Argentinien war für mich bis jetzt ein großer Test. Vor den Trainingseinheiten hier in Ushuaia bin ich nie mehr als zwei oder drei Tage am Stück Skigefahren. Das Gute ist, dass ich mich jetzt sogar besser fühle als bei meiner Ankunft. Der Muskelaufbau ist richtig spürbar. Heute haben wir noch einmal einen Ruhetag und dann geht es noch für drei Tage auf die Piste. Ich bin froh dass ich so viele Skitage ableisten konnte. Vor allem für das Riesenslalom und Super-G Training haben wir sehr gute Bedingungen vorgefunden.“

Das Gesicht von Francesca Marsaglia strahlt, da sie endlich wieder das machen kann was sie ihre Berufung ist, Skifahren. „In der Zeit wo ich verletzt war, habe ich gelernt nur nach vorne zu schauen, und jeden Tag zu schätzen, wo es mir besser ging. Der Skiweltcup-Auftakt in Sölden ist ein Ziel, auf welches ich hinarbeite. Ich darf mich aber nicht selbst unter Druck setzten. Das Wichtigste ist, dass ich ruhig und gelassen bleibe, und nur ans Skifahren denke. Mitte Oktober werden wir entscheiden wer in Sölden an den Start geht, wohl wissend dass danach eine ganze Saison vor mir liegt.“

Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Thomas Dreßen: Comeback auf zwei Rädern beim Ötztaler Radmarathon (Foto: © ServusTV / Seeger)
Thomas Dreßen: Comeback auf zwei Rädern beim Ötztaler Radmarathon (Foto: © ServusTV / Seeger)

Thomas Dreßen kehrt zu seiner alten Wirkungsstätte in Sölden zurück, jedoch nicht als Skifahrer, sondern als Teilnehmer des berühmten Ötztaler Radmarathons. Der ehemalige deutsche Abfahrtsstar, der nun in Scharnstein lebt, nimmt die Herausforderung des anspruchsvollen Rennens an, das als einer der härtesten Radmarathons gilt. Am 1. September hat er sich das Ziel gesetzt 227 Kilometer… Thomas Dreßen: Comeback auf zwei Rädern beim Ötztaler Radmarathon weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Banner TV-Sport.de