17 Juni 2024

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung
Französisches Ski Weltcup Team setzt auf Eisschnelllauf zur Vorbereitung

Das französische Skiteam hat eine Premiere gestartet: Es integriert Eisschnelllauf in sein physisches Vorbereitungsprogramm. Auf der Eisbahn von Saint-Gervais verbrachte die Technikgruppe vier Tage auf Schlittschuhen, um diese neue Aktivität zu erproben.

Mit aufgestellten Pylonen, geschärften Kanten und Helmen auf den Köpfen sieht es so aus, als trainiere hier eine Eisschnelllaufmannschaft. Doch es handelt sich um die Technikgruppe der Fédération Française de Ski (FFS), die im Juni auf der Eisbahn von Saint-Gervais trainierte. Unter der Anleitung des ehemaligen olympischen Shorttrack-Athleten Rémi Ingres feilte die Gruppe um Clément Noël und Cyprien Sarrazin vier Tage lang an ihrer physischen Vorbereitung. Dies ist eine Premiere in der Geschichte des Verbandes.

Physischer und mentaler Nutzen

Romain Velez, Trainer der Technikgruppe, betont die Vorteile dieses Trainings. Es gebe viele Ähnlichkeiten zwischen Skifahren und Eisschnelllauf, besonders beim Gleichgewicht auf schmalen Kufen. Zudem wird der Körperschwerpunkt verlagert, was für die Skifahrer neu ist, da bei ihren üblichen Aktivitäten außerhalb des Skifahrens dies nicht der Fall ist. Auf dem Eis von Saint-Gervais führten die zehn Skifahrer technische und physische Übungen durch. Ziel war es, „laktazide“ Trainingseinheiten ohne die Traumata des Laufens zu absolvieren, im Rahmen einer oft langen und monotonen Vorbereitung. Während der Trainingseinheit am 13. Juni traten die Athleten mit einem Lächeln im Gesicht in Staffelwettbewerben gegeneinander an. Diejenigen, die sich auf dem Eis wohl fühlten, gaben den Neulingen Tipps. Mathieu Faivre, zweifacher Einzelweltmeister von 2021, erklärte, dass dieses Training sowohl sportlich als auch mental sehr interessant sei. Da die Athleten mehr Zeit mit der körperlichen Vorbereitung verbringen als mit dem Skifahren selbst, sollen solche Einheiten dazu beitragen, mental frisch in den Wettbewerb zu gehen.

Schnelle Anpassung der Athleten

Nach zwei intensiven Stunden auf dem Eis tauschten die Skifahrer ihre Eindrücke aus. Clément Noël, Slalom-Olympiasieger, bemerkte, dass es viele Gemeinsamkeiten mit dem Skifahren gibt, man aber viel tiefer in die Hocke gehen müsse. Rémi Ingres stellte fest, dass seine Schüler sich schnell anpassten, was für Spitzensportler charakteristisch sei. Es gebe Ähnlichkeiten zwischen Skifahren und Eisschnelllauf, besonders bei der Positionierung und dem Körpergewicht. Nach diesen vier Tagen in Saint-Gervais und in der Nationalen Ski- und Alpinismus-Schule (Ensa) in Chamonix ist das Ziel, eine Eisschnelllaufeinheit pro Woche während der gesamten Vorbereitung zu etablieren.

Cyprien Sarrazin: „Eine gute Nachricht für meine Knie!“

Cyprien Sarrazin berichtete von seiner ersten Einheit am Donnerstag. Obwohl er zuvor selten Schlittschuh gelaufen sei, fand er schnell Gefallen daran. Da Skifahrer bereits Erfahrung im Gleiten haben, sei der Fortschritt schnell spürbar. Für ihn als Speed-Spezialist sind die Winkel beim Eisschnelllauf ähnlich wie beim Skifahren. Es helfe, das Becken zu stabilisieren und verbessere das Gleichgewicht. Besonders schätzt er, dass es keine Belastung für die Knie gibt, was für ihn eine gute Nachricht sei.

Zusammenfassung

Das französische Skiteam integriert Eisschnelllauf in seine Vorbereitung, um physische und mentale Vorteile zu nutzen. Durch das Training auf dem Eis sollen die Athleten ihr Gleichgewicht und ihre Stabilität verbessern, ohne ihre Gelenke zu belasten. Diese innovative Methode könnte einen neuen Standard in der Vorbereitung von Skifahrern setzen.

Quelle: www.ledauphine.com 

 

 

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Herren Saison 2024/25

Offizieller FIS Skiweltcup Kalender der Damen Saison 2024/25




Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de