11 Juli 2022

Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan

Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Les Deux Alpes – Bevor am Sonntag der Gletscher in Les Deux Alpes geschlossen wurde, arbeiteten die italienischen Skirennläuferinnen dort. Sowohl die Speedspezialistinnen des Europacupteams als auch die Juniorinnen des B- und C-Kaders waren in Frankreich unter der Leitung des piemontesischen Technikers Paolo Stefanini im Einsatz.

Auch Laura Pirovano, die azurblaue Löwin, kämpft sich zurück. Sie hat ihre Vorbereitung auf den bevorstehenden Winter bereits in Angriff genommen und hat schon an vielen Einheiten ihres Kollektivs teilgenommen. Dieses Mal entschied sie sich, eine Extratrainingsrunde auf Schnee abzuspulen, um dann auch in Südamerika die Zelte aufzuschlagen.

Pirovano freut sich, dass es dem Knie und ihr gut geht. Sie erzählt, dass die Bedingungen auf dem französischen Gletscher nicht die besten waren. Da die Speedsaison mit dem neuen Rennen im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet früher beginnt, betont sie, dass die anstehenden Einheiten in Südamerika viel mehr wert seien als jene, die bereits abgespult wurden. In Les Deux Alpes ist es nicht möglich, das Material anzupassen.

Die italienische Skirennläuferin weiß auch, dass die Strecke von Zermatt/Cervinia sehr lange sein wird. Sie konnte bisher einmal auf dem neuen Terrain trainieren, und war begeistert. Sie kann es kaum erwarten, hier an den Start zu gehen.

Im vergangenen Winter bestritt sie kein Rennen. Aufgrund der erlittenen Verletzung war alles nicht gerade einfach. Ferner hatte die azurblaue Athletin nicht die Gelegenheit, ihren Leistungsstand abzurufen. Sie muss sich auf die Erfahrungswerte der Saison zuvor stützen. Mit dieser war sie zufrieden; die guten Ergebnisse sprechen für sich.

So will Laura Pirovano die gezeigten Vorstellungen abermals bestätigen und sich Schritt für Schritt verbessern. Die Knieverletzungen gehören der Vergangenheit; die menschliche Reife soll sie auch dazu bringen, an die Leistungen anknüpfen zu können. Am gesunden Ehrgeiz und am sportlichen Talent hat es bislang nie gefehlt. Das weiß die azurblaue Skirennläuferin ganz genau. Dementsprechend ist der Motivationsgrad hoch.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Emotionale Botschaft von Laura Pirovano (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto) +++ Bericht: https://t.co/hgPO0Tdkoo pic.twitter.com/FBCNcszvFb

— Skiweltcup.TV (@skiweltcup_tv) October 18, 2021

Verwandte Artikel:

Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)
Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland ( © ServusTV / Neumayr / Christian Leopold)

Marcel Hirscher hat die nächsten Schritte für sein Comeback genau geplant. Am 24. Juli wird er in Zoetermeer, Niederlande, eine Pressekonferenz abhalten, um weitere Details zu seinem Comeback zu verraten. Die SnowWorld Zoetermeer, die sich zwischen Den Haag und Amsterdam befindet und die steilste Indoor-Skipiste Europas beherbergt, ist der Ort dieser Veranstaltung. Dort wird Hirscher… Hirscher kehrt zurück: Pressekonferenz in Zoetermeer und FIS-Punktejagd in Neuseeland weiterlesen

Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)
Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino (Foto: © Gabriele Facciotti / Red Bull Content Pool)

Lara Colturi verbrachte ein intensives Wochenende im Trentino zur Vorbereitung auf die neue Ski Weltcup Saison. Die 17-jährige Skifahrerin, die für Albanien antritt, präsentierte zuerst in Torbole ihren neuen Rennanzug und fuhr anschließend mit dem Fahrrad den Pordoi hinauf, um ihre neue Partnerschaft mit dem Val di Fassa zu starten. Diese Region wird ihre Winterbasis… Lara Colturi: Vorbereitung auf die Skisaison im Trentino weiterlesen

Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden
Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden

Der französische Ski-Rennläufer Alexis Pinturault erlitt bei einem schweren Sturz während des Super-G-Rennens beim Ski-Weltcup in Wengen eine schwere Knieverletzung. Am Silberhornsprung verlor er die Kontrolle und stürzte, wobei er sich das vordere Kreuzband im linken Knie riss. Dieser Vorfall bedeutete das sofortige Saisonende für ihn. Zudem erlitt er eine Verletzung im Handgelenk. Trotz dieser… Alexis Pinturault hofft auf Comeback beim Saisonauftakt in Sölden weiterlesen

Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor
Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor

Während viele Menschen den Sommer genießen, beginnen alpine Skisportler bereits ihr intensives Schneetraining. Les Deux Alpes hat sich als Hauptzentrum für diese Nebensaison etabliert und zahlreiche Nationalteams aus Frankreich, Italien, Kroatien und Kanada willkommen geheißen. Romane Miradoli führt das französische Frauenteam an, das in Les Deux Alpes trainiert. Auch das französische Männerteam, darunter Clément Noël… Ski Weltcup Teams bereiten sich in Europas Skigebieten auf die Saison vor weiterlesen

Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer
Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer

Der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Loïc Meillard, zeigt, dass auch bei heißem Sommerwetter intensives Training möglich ist. Der 27-jährige Athlet teilt auf Instagram Einblicke in seine Sommervorbereitung, die Klettern, Krafttraining, Tennis und Golf umfasst. Obwohl er aktuell nicht auf der Piste trainiert, bleibt Meillard hochmotiviert und aktiv. Loïc Meillard, geboren am 29. Oktober 1996 in… Von Klettern bis Golf: So trainiert Loïc Meillard im Sommer weiterlesen

Banner TV-Sport.de