Home » Alle News, Damen News, Top News

Halbzeitführung für Petra Vlhovà beim Torlauf in Levi

Petra Vlhova liegt nach dem 1. Durchgang beim Slalom in Levi in Führung

Petra Vlhova liegt nach dem 1. Durchgang beim Slalom in Levi in Führung

Levi – Heute wird im finnischen Levi die Slalomsaison 2019/20 der Damen eröffnet. Nach dem ersten Lauf führt die Slowakin Petra Vlhovà vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin und der Österreicherin Katharina Truppe. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden Sie in der Menüleiste oben.

Die Slowakin Petra Vlhovà, die keinen leichten Sommer erlebt hat, liegt nach dem ersten Durchgang in Front. Dank eines sehr guten Schlussteils hat sie mit 58,65 Sekunden die Halbzeitführung inne. Auf Rang zwei lauert Mikaela Shiffrin (+0,13) aus den USA. Sehr gut präsentiert sich die ÖSV-Starterin Katharina Truppe (+0,99) auf Position drei.

Daten und Fakten zum 1. Skiweltcup-Slalom der Damen in Levi 2019/20

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.15 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang **
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.15 Uhr **
Offizieller FIS-Liveticker der Damen – 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Levi **

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Mikaela Shiffrin: „Ich bin ganz zufrieden, da es eine solide Fahrt war. Einige Passagen muss ich noch etwas entspannter fahren. Aber es hat mir Spaß gemacht und ich habe mich gutgefühlt. Die Welle habe ich nicht perfekt genommen, da war Petra besser. Da muss man das richtige Timing haben und darf nicht zu weit springen. An dieser Kante habe ich sicher etwas Zeit verloren. Ich mag es wenn ich von hinten angreifen kann. Es wird sicher wieder ein spannender Kampf im Finale, und es ist noch alles möglich.“

Kathrina Truppe: „Im Flachen war es ganz Okay, und ich konnte mich gegenüber dem Training etwas steigern. Im Steilstück habe ich angedrückt und bin damit sehr zufrieden. Im zweiten Durchgang kann ich nichts verlieren, nur gewinnen. Ich werde kräftig Gas geben, und dann schauen was sich ausgeht.“

 

Die Schwedin Anna Swenn-Larsson (+1,31) hat im letzten Winter überzeugt und ist auch in dieser Saison stark unterwegs. Das beweist ihr vierter Zwischenrang. Die Norwegerin Nina Haver-Loseth kann mit ihrem Comeback zufrieden sein. Ihr Rückstand auf die Dame des Drei-Kronen-Teams beträgt nur eineinhalb Zehntelsekunden; der fünfte Platz nach dem ersten Lauf macht Appetit auf mehr.

Wendy Holdener (+1,55) aus der Schweiz ist oben die Schnellste. Durch eine fehlerhafte Fahrt schwingt sie nur als Sechste ab. Truppes Teamkolleginnen Katharina Huber (+1,65) und Katharina Liensberger (+1,69) sind fast gleich schnell und befinden sich auf den Position sieben und acht. Die besten Zehn des ersten Laufs werden von der Eidgenossin Michelle Gisin (+2,01) und den Deutschen Lena Dürr (+2,51) komplettiert.

 

Katharina Huber: „Ich habe mich extrem auf die Rennen hier in Levi gefreut. Ich war schon die letzten Wochen sehr gut in Form und wollte das hier zeigen. Es war von oben bis unten ein guter Lauf ohne Fehler. Ich konnte gut pushen, obwohl es hier schon schwierig ist, im Flachen Gas zu geben.“

Katharina Liensberger: „Ich denke es gibt noch viel zu tun. Jedes kann ich einordnen wo ich stehe, und bin glücklich dass ich hier in Levi an den Start gehen konnte. Für den zweiten Durchgang nehme ich mir vor, dass ich gut ski fahre und zeige was ich kann.“

 

Marina Wallner und Christina Ackermann (+je 2,63) vom DSV-Team teilen sich gegenwärtig den zwölften Rang. Aline Danioth (+2,82), eine weitere Swiss-Ski-Vertreterin, rangiert auf Position 16. Danioths Teamkollegin Elena Stoffel, die mit der Startnummer 30 in den ersten Durchgang gegangen ist, ist um zwei Zehntelsekunden langsamer und befindet sich auf Rang 19. Die Niederösterreicherin Katharina Gallhuber (+3,20), die wie Haver-Loseth ihr Comeback feiert und bald wieder den Anschluss feiern möchte, hat den 21. Zwischenplatz inne und im zweiten Durchgang, auch wenn der Rückstand etwas groß ist, viel Luft nach oben.

Zwischenstand nach 30 Rennläuferinnen

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Levi

Bericht für Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.